06.04.07 15:45 Uhr
 332
 

Rudersdorf: 850 Lämmer vorerst vor Schlachtbank gerettet

Im österreichischen Rudersdorf durften sich 850 Lämmer sozusagen einer temporären Wiederauferstehung erfreuen. Die Tiere befanden sich in einem kroatischen Transporter.

Statt der 583 zugelassenen Tiere befanden sich im Bauch des LKW nicht weniger als 850 Lämmer. Somit herrschte dort eine Enge wie sonst wohl nur auf einem überfüllten Damenklo.

Die Tiere wurden zur Notversorgungsstelle nach Spielfeld in der Steiermark verbracht, dort erhalten sie auf unbestimmte Zeit Kost und Logis. In den vergangenen Tagen wurden bereits zwei weitere rumänische LKW wegen ähnlicher Zustände gestoppt.


WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schlacht, Ruder
Quelle: burgenland.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teletubbie-Darsteller "Tinky Winky" im Alter von 52 Jahren verstorben
Therapeut empfiehlt Pädophilem Reise nach Thailand: Dort missbraucht er Jungen
Dänemark: U-Boot-Erfinder soll getötete Journalistin auch gefoltert haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2007 20:05 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiertransporte: Tiertransporte

Diese ganzen Tiertransporte von Ost nach West und von West nach Ost (aber auch von Nord nach Süd und umgekehrt) sollten endlich verboten werden!!!!

Das ist einfach Tierquälerei und Geldschneiderei....!
Kommentar ansehen
06.04.2007 22:48 Uhr von *~die malibu stacy~*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Onlinespiel?? "...eine Enge wie sonst wohl nur auf einem überfüllten Damenklo...."
@ burgenland.orf.at: Hast du etwa auch bei einem Onlinespiel mitgemacht, bei dem man bestimmte wörter (wie eben Damenklo) in News einbauen muss, um einen Picknikkorb zu gewinnen? xD
vgl. News "Schweiz: LKW-Unfall auf der Autobahn A12", in denen der Autor die Worte "Fisch" und "Gräte" einbauen musste ;)
Kommentar ansehen
06.04.2007 22:50 Uhr von *~die malibu stacy~*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edit: Der Autor dieser Quelle heißt natürlich rudi2 und nicht burgenland.orf.at. Dies ist die Quelle selbst ... sorri rudi ;)
Kommentar ansehen
06.04.2007 23:17 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte: die Fahrer, Inhaber der Spedition und Käufer und Verkäufer der Tiere unter solchen Umständen "verreisen" lassen auf Langstrecke.
Kommentar ansehen
07.04.2007 01:43 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROTFL: "Somit herrschte dort eine Enge wie sonst wohl nur auf einem überfüllten Damenklo."
Das war die bisher beste Variante diesen Begriff in einer News unterzubringen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

600 Namentlich bekannte G20 Aktivisten zur Fahndung ausgeschrieben
Schwerer Unfall in der Mengestrasse Hamburg Wilhelmsburg
Russland: Hund erschießt Jäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?