06.04.07 14:47 Uhr
 96
 

Krankmeldungen im Saarland sind im letzten Jahr gesunken

Die Techniker Krankenkasse teilte mit, dass der Krankenstand im Saarland gesunken ist. Im Durchschnitt fehlten die Arbeitnehmer 12,2 Tage 2006 wegen Krankheit. Das ist fast ein ganzer Tag weniger als noch 2005.

Damit ist der Krankenstand um 6,2 Prozent gesunken. Die durchschnittliche krankheitsbedingte Fehlzeit der Arbeitnehmer in Deutschland liegt bei 10,5 Tagen.

Stark zurückgegangen sind im Saarland die Fehlzeiten aufgrund von psychischen Erkrankungen, Verletzungen und Vergiftungen sowie Atemwegserkrankungen. Am meisten erfolgten Krankschreibungen wegen Problemen mit den Muskeln und Knochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Jahr, Krank, Saarland, Krankmeldung
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2007 14:04 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Probleme mit der Wirbelsäule sind gerade bei den Bürotätigkeiten ja nicht neu. Aber die Tendenz mit den Krankschreibungen hat sicherlich auch mit der Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren, und der Praxisgebühr zu tun. Langfristig wird diese Entwicklung meines Erachtens "umkippen".
Kommentar ansehen
06.04.2007 15:03 Uhr von GizmoGremlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diejenige, die heutzutage wegen Krankheit keinen Krankenschein machen, sind entweder morgen richtig krank, oder gar tot. Also denkt dran: Eine übergangene Grippe schädigt das Herz u. führt dann womöglich zum Herztod. Klar ist gerade heute der Arbeitsplatz wichtig, aber ein toter Mensch braucht keinen Arbeitsplatz mehr. Schuld sind doch nur die Betriebe (Betreiber) von Firmen, die den Hals nicht mehr vollkriegen. In guten Zeiten machen Sie den Reibach und bringen Millionen auf die Seite. Wenn´s dann mal nicht so gut läuft, dann soll der kleine Mann schuld sein, muß mehr für die Firma tun u. billiger werden. Ein Elend......
Kommentar ansehen
06.04.2007 15:17 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überall: sinken die zahlen der krankmeldungen. jedoch ist das nur jetzt eine sinkende zahl...die quittung für´s krank arbeiten gehen wird noch kommen.
Kommentar ansehen
07.04.2007 13:07 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie zuvor glaube kaum das viele lange zu hause bleiben....bzw. mit fieber arbeiten gehen weil sie angst um ihren job haben.......
Kommentar ansehen
07.04.2007 14:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon drei: der Kommentatoren richtig schreiben: was ist unser
höchstes Gut.... die Gesundheit. Sicherlich wird sich nicht jeder AN gleich bei einem Schnupfen mal eben eine Woche krankschreiben lassen.
Wer`s trotzdem macht spielt halt mit seinem Arbeitsplatz. Aber eine ernstere Erkrankung auf "die
leichte Schulter" nehmen.... ich weiss nicht, was
im Einzelfall wichtiger ist.
Kommentar ansehen
07.04.2007 14:58 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gerade: das riskieren wir ja....angst um den arbeitsplatz.....und das man deswegen auch schnell wieder arbeiten geht........
Kommentar ansehen
07.04.2007 18:09 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber bitte: nicht jetzt täglich für jedes Bundesland extra eine eigene news zum Krankenstand bringen:)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?