06.04.07 14:29 Uhr
 82
 

Großbritannien: Sainsbury-Supermarktkette soll in Familienbesitz bleiben

Trotz eines Übernahmeangebots in Höhe von rund 14 Milliarden Euro will die Eigentümerfamilie der britischen Einzelhandelskette Sainsbury die Kontrolle im Unternehmen behalten. Beteiligungsgesellschaften hatten ihr Interesse bekundet.

So liege derzeit ein Angebot in Höhe von 550 bis 555 Pence je Aktie vor. Bieter ist ein Konsortium, an dem Blackstone, Texas Pacific sowie das Beteiligungsunternehmen CVC beteiligt sind.

David Sainsbury, derzeit größter Einzelaktionär, werde jedoch erst ab einem Preis von 600 Pence pro Aktie einen Verkauf in Erwägung ziehen. Seit Beginn der Übernahmegerüchte kletterte der Sainsbury-Kurs von 400 auf jetzt 561 Pence pro Aktie.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Familie, Supermarkt
Quelle: de.today.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?