06.04.07 11:57 Uhr
 1.122
 

Multitasking ist beim Menschen ineffektiv und kann zu Erkrankungen führen

Das Multitasking, die parallele Bewältigung mehrerer Aufgaben, wurde aus dem Computerbereich übernommen. Was die Technik bei den PCs erlaubt, ist für den Menschen eher ohne Sinn und kann zu Erkrankungen führen, wie Experten darstellen.

Der Erkenntnistheoretiker David E. Meyer stellt dar, dass hierdurch die Fehlerhäufigkeit steigt und die Angelegenheiten insgesamt langsamer erledigt werden. Neurowissenschaftler René Marois spricht von einer Sekunde Verzögerung bei Reaktionen.

Der Forscher von der Vanderbilt Universität konkretisiert, dass das menschliche Gehirn sich nicht auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren kann. Mögliche Folgen des Multitaskings sind laut AOK Depressionen, Kopfschmerzen und erhöhter Blutdruck.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Erkrankung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt
SPD Experte fordert Wiederspruchslösung für Organspende

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2007 12:43 Uhr von El_Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
altes rätsel gelöst depressionen,kopfschmerzen,bluthochdruck

frauen sind gut multitasking fähig

=>

deswegen sind frauen also so nah am wasser gebaut, haben dauernd kopfschmerzen und bekommen die regel xD

:-)

der musst sein, aber ich lieb euch doch auch so wie ihr seid ^^
Kommentar ansehen
06.04.2007 16:12 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find alle die nicht zumindest zwei Sachen gleichzeitig bewältigen können sehr unflexibel.

Ich hasse es, wenn jemand z.B. grad telefoniert und dieser net in der Lage ist, selbst eine äusserst kurze, simple Frage zu beantworten. Nein, solche Typen lassen einen warten, bis das (evtl. länger dauernde) Gespräch beendet ist.
Kommentar ansehen
06.04.2007 16:48 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: Naja, und ich finde es sehr unhöflich bei einem Telefonat zu stören.
Kommentar ansehen
06.04.2007 18:09 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie logisch: Also jetzt mal ohne scheiss, ich finde es echt nicht merkwürdig, da gerade die ganzen Frauenkrankheiten mit Multitasking im Zusammenhang stehen.
Kommentar ansehen
06.04.2007 19:00 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Multitasking: lächerlich wie man Begriffe aus der IT auf biologische Systeme überträgt.
Btw. das mit den Frauen und mehrere Dinge gleichzeitig tun ist längst widerlegt.
Kommentar ansehen
06.04.2007 19:31 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie das ist widerlegt? ich denke, schon in der Frühzeit der Menschheit war das so, dass Frauen das mehrere Dinge gleichzeitig tun musst...Haushalt, Kinder, weiss der Geier was...während der Mann nur voll konzentriert hinter irgendwelche Beutetieren hergerannt ist und deswegen Männer sich dafür angeblich besser orientieren können? hihi
Kommentar ansehen
06.04.2007 22:18 Uhr von xxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deswegen sind frauen auch immer krank ^^

Kommentar ansehen
06.04.2007 22:42 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, genau: " ich denke, schon in der Frühzeit der Menschheit war das so, dass Frauen das mehrere Dinge gleichzeitig tun musst...Haushalt, Kinder, weiss der Geier was...während der Mann nur voll konzentriert hinter irgendwelche Beutetieren hergerannt ist[...]"

Ha wie geil, wenn ich so über deinen Kommentar nachdenke, muss ich feststellen, dass es heute zum grössten Teil noch genauso ist. Nur das Wort "Beutetiere" ist als Metapher für berufliche Ziele oder Blondinen zu sehen.
Kommentar ansehen
07.04.2007 09:35 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..wie das so Theorien aus der Vorzeit hören sich immer toll an, aber wenn man ehrlich ist, fuer viele Taetigkeiten ist "Multitasking" wichtig.
Profane Dinge erfodern häufig ein hohes Maß an Multitasikfähigkeit und in der Höhle Kinder hüten und Nüße knacken ist nicht gerade eine komplizierte Angelegenheit.

Der Mythos um die Frauen und Multitasking kam daher, das vor vielen Jahren es mal eine Untersuchung gab, in der herauskam, das die 2 Gehrinhälften bei Frauen stärker miteinander vernetzt sind, wobei sie beim Man eher eine striktere Aufgabenteilung haben.
Das war einige Jahre der Renner bis es irgendwann als Quatsch widerlegt wurde.

Seitdem hält sich das mit Frauen und Multitasking, ähnlich wie wie die Legende vom " Spinat hat viel Eisen".
Kommentar ansehen
07.04.2007 10:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Chef - tut mir leid aber ich muss mich bereits auf das Stehen konzentrieren, da kann ich nicht auch noch nebenher Bretzeln verkaufen.
Und bitte entweder Bretzeln kaufen oder Brot, beides zusammen ... und auch noch kassieren ...
Kommentar ansehen
07.04.2007 11:04 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
legenden: frauen können das nicht wirklich besser.
klar gibts kleine unterschiede in der wahrnehmung aber einen echten vorteil hat kaum ein geschlecht. die unterschiede die da sind liegen einfach in der geschichtlichen entwicklung. wenn der kerl was jagt gehts halt nicht drum sich noch um 20 andere sachen zu kümmern, wie es z.B. bei der kindererziehung der fall ist.

die "typischen" männlichen fehler beobachte ich bei frauen genauso.
-verwirrung bei mehreren tätigkeiten
-nicht zuhören können, wenn was anderes im blickfeld ist
-die marmelade nicht finden können, die direkt vor der nase steht

manches entsteht auch nur durch unterschiedliche interesse. ich beispielsweise habe kein intresse an den nachbarn und kann mir daher auch nichts über dieselben merken. ob nun xy in hausnummer 24 oder 14 wohnt... wen interessiert das denn? =D

ich finde beide geschlechter sind perfekt so wie sie sind =P
Kommentar ansehen
07.04.2007 11:35 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ adsci: "manches entsteht auch nur durch unterschiedliche interesse. ich beispielsweise habe kein intresse an den nachbarn und kann mir daher auch nichts über dieselben merken. ob nun xy in hausnummer 24 oder 14 wohnt... "

Besser hätte ich es nicht ausdrücken könnnen. Sehr gutes Beispiel. Ich hab auch mal ne Doktorarbeit darüber gelesen, dass Mädchen, welche von alleinerziehenden Vätern erzogen werden, häufig die sog. "männlichen" Fähigkeiten genauso beherrschen. Also anscheinend auch alles Erziehungssache.
Kommentar ansehen
07.04.2007 15:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also gibt es keine solchen: Talente wie es Caesar (?) zugeschrieben worden ist. Zwei Sachen zugleich machen!
Bin ja schon froh wenn eine neue News von mir, die Hürde bei SN überspringt *grins*
Kommentar ansehen
07.04.2007 16:57 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anasazi: Ich auch.

Darum beuge ich dem vor, in dem Ich Signalisiere, daß ich auch während des Gespräches für ne kurze Frage offen bin (niemand stellst sich mit fragendem Ausdruck zu nem Telefonierende, wenn dieser über das Weltgeschehen philosophieren will ---> kann also nur ne schnelle Frage sein).

Sowas erwarte ich auch von anderen. Ich selber störe das Gespräch nie, sondern warte ab, ob ich überhaupt bemerkt werde. Einige (die flexiblen) peilen es, andere net.
Kommentar ansehen
08.04.2007 11:34 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt oder gab: nur wenige menschen die das wirklich konnten. napoleon bonaparte war zum beispiel jemand der das konnte, bis zu sieben dinge gleichzeitig machen....
Kommentar ansehen
08.04.2007 14:37 Uhr von polemikado
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, bei Windows sieht man doch schon, dass es nicht klappt. Dann funktionierts beim Menschen doch erst recht net. Bin bloß froh, dass die Evolution den Menschen formte und nicht der Arbeitgeber, sonst würden wir mutlitaskingfähig sein, am besten noch arbeitswütig oder so.
Kommentar ansehen
08.04.2007 20:38 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fazit: Lassen wir die Männer in ihrem Glauben, dass sie perfekt sind und kein Mensch das blöde Multitasking überhaupt braucht...:)
Und dann machen wir Frauen eben weiterhin 7 Sachen gleichzeitig damit wir irgendwann noch etwas Zeit für uns haben..lol
Kommentar ansehen
13.04.2007 15:26 Uhr von Nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein wunder das Mütter mit Kinder immer gestresst, nerveus und aggressiv sind...
Kann nur von einem Man stammen!
Das Frauen mehrere Dinge gleichzeitig tun können ist doch klar, aber Männer sind bei zwei Dingen schon teilweise überfordert!
Da ich wohl etwas zur Frau Mutihre, sind zwei Dinge gleichzeitig tun nicht unbedingt Stress für mich!
Das muss aber auch geübt werden!!!
Kommentar ansehen
13.04.2007 23:53 Uhr von poeta doctus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Newstitel: Wieso soll Multitasking ineffektiv sein. Dabei verrichtet man doch mehrere Sachen gleichzeitig, die man sonst nacheinander erledigen müsste. Kann sein, dass man dabei unkonzentrierter ist, aber wenn ein Vorgang des Multitaskings nach vielem Training in Fleisch und Blut übergeht und man nur noch aus dem Unterbewusstsein handelt, kann der Mensch auch Multitasking beinahe fehlerlos beherrschen. Piloten müssen auch Multitasker sein.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?