06.04.07 11:55 Uhr
 671
 

39-Jähriger hatte in wenigen Stunden drei Alkoholkontrollen - 3,28 Promille Maximum

Binnen weniger Stunden ist ein 39-jähriger Mann im oberösterreichischen Bezirk Ried in eine Alkoholkontrolle der Polizei geraten. Bei der ersten Kontrolle, als ihn die Polizei mit einem Vierzigtonner stoppte, hatte der Mann einen Wert von ca. zwei Promille.

Vier Stunden nach der ersten Kontrolle wurde der Mann erneut von einer Polizeistreife angehalten, als er mit einem PKW unterwegs war. Bei diesem Alkoholtest hatte er einen Wert von 3,26 Promille Alkohol im Blut.

Das dritte Mal ging er den Polizisten ins Netz, als er am nächsten Tag mit dem PKW unterwegs war. Diesmal wurde ein Wert von 3,28 Promille ermittelt.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alkohol, Stunde, Promille, Prominent
Quelle: ooe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2007 11:44 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll man nun darüber schmunzeln oder erschrocken über das Handeln des 39-Jährigen sein... Ich frage mich nur, warum die Polizei ihn nicht seinen Rausch in einer Zelle hat ausschlafen lassen... Na ja, Geldstrafe und Entzug des Führerscheins sollten ihn ja vielleicht wach rütteln...
Kommentar ansehen
06.04.2007 13:32 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde den wegsperren mindestens für 2 Jahre.

Der Typ ist eine Gefahr für andere und für sich selber.

Da bringt auch Führerschein weg und Geldstrafe nix.
Kommentar ansehen
06.04.2007 14:47 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: In Deutschland hätte man den schon nach der ersten Kontrolle zum Ausnüchtern in ne Zelle gesperrt, allerspätestens aber nach der zweiten...

Und eigentlich glaub ich nicht, dass die österreichische Polizei so viel anders handeln würde als ihre deutschen Kollegen.
Kommentar ansehen
06.04.2007 21:39 Uhr von WCTFT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum zu glauben: Ich hab mir ja mal sagen lassen, dass einige Kraftfahrer aufgrund ihres Körperbaus und ihres regelmäßigen Alkoholkonsums schon eine menge abkönnen, bevor sie Ausfallerscheinungen bekommen, aber bei 2 Promille sollte man ihn doch eigentlich daran hindern mit 40 Tonnen durch die Gegend rollen zu können.
Ich denke mal, dass er durch das Fahrverbot nun seinen Job los ist, vll. hilft das beim Nachdenken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
USA: Mutter verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Miete


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?