06.04.07 08:32 Uhr
 7.235
 

USA: Fünf Kinderschänder leben unter einer Brücke in Miami

In Miami müssen fünf Männer, die wegen Kindesmissbrauch eine Haftstrafe abgesessen haben, unter eine Brücke wohnen.

Hintergrund dieser kuriosen Unterkunft ist, dass Personen, die wegen Kindesmissbrauch verurteilt wurden, 2.500 Fuß Abstand zu Gebieten halten müssen, in denen Kinder spielen oder sich aufhalten.

Die Männer haben keine Möglichkeit irgendwo anders zu leben, da die Gebiete zu dicht besiedelt sind, wie die Behörden in Florida bestätigen. Ein Beamter besucht die fünf Straftäter täglich.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Kind, Brücke, Kinderschänder, Miami
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

60 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2007 00:24 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Prinzip selbstSchuld. Trotz allemsollte man auch diesen Personen die Chance zur Resozialiesierung geben.
Kommentar ansehen
06.04.2007 09:17 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kranevo: Nein. Denke ich auch.
Gar nicht schlecht die Regelung mit dem Sicherheitsabstand. Bei uns hier gibts das wohl nicht - oder?
Kommentar ansehen
06.04.2007 09:34 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: wär schon lang so ein rambazamba dass man die männer doch nicht unter einer brücke schlafen lassen kann und hätte sie, wenns nicht anders geht, sogar noch neben einen kindergarten gesetzt...
Kommentar ansehen
06.04.2007 09:48 Uhr von King Kobra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben keine zweite: chance verdient.Einfach eingesperrt lassen ist sicherer.
Kommentar ansehen
06.04.2007 10:02 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Artikel 1 GG: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

Vielleicht sollten die Amis sich mal von unserem Grundgesetz inspirieren lassen...
Kommentar ansehen
06.04.2007 10:26 Uhr von eisse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: was ist mit der Würde der Kinder?
Kommentar ansehen
06.04.2007 10:45 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu dicht besiedelt? Der gesamte Bundesstaat Florida, ist zu dicht besiedelt?

Und 2.500 Fuss sind nicht die welt. Das sind, wenn ich richtig gerechnet hab, grad mal 762m.
Kommentar ansehen
06.04.2007 10:47 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Englandsking: "Ach ich vergaß, die Täter hatten ja alle schlechte Kindheiten, und überhaupt sind sie ja minderbemittelter, und von vorn herein durch das soziale System benachteiligt. Na dann, hohlt sie zurück in den Wohnblock..."

Sich darüber lustig zu machen und als nicht beachtenswertes zu betrachten ist aber auch nicht das wahre.
Kommentar ansehen
06.04.2007 10:48 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hady: Diese H...söhne haben sich auch nicht um die Würde der Kinder geschert, also sei´s drum.
Kommentar ansehen
06.04.2007 11:09 Uhr von eXekutus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hady: Wenn ich so einen Stuss lese wie den von dir... Haste mal nen Moment überlegt, ob sich diese Schweine was aus der Würde der Kinder gemacht haben, an denen sie sich vergangen haben???

Richtig so! Von mir aus könnten die Behörden auch gleich direkt sagen, unter welcher Brücke diese Mistkerle hausen - die Eltern der Kinder, und alle anderen würden sich freuen und denen garantiert einen Besuch abstatten - allerdings dann, wenn der Beamte nicht da ist...
Kommentar ansehen
06.04.2007 11:19 Uhr von Jauche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: bin Vater einer 6jährigen Tochter.

Wer mein Kind vergewaltigt oder gar tötet, kommt nicht lebend aus dem Gerichtssaal oder aus dem Gefängnis.

Das steht fest !

Kinder sind unsere Zukunft. Niemand hat das Recht sie zu schlagen, verdursten zu lassen, zu vergewaltigen oder zu töten. Auch nicht die eigenen Eltern.

Die deutsche Gesetzgebung geht viel zu lasch mit solchen Menschen um. Für immer hinter Gitter oder:

Todesstrafe für Kinderschänder !!!
Kommentar ansehen
06.04.2007 11:21 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mob wütet hier wieder Ich zitiere den ersten Artikel unseres Grundgesetzes und schon zeigt der Mob sein wahres Gesicht, holt Fackeln und Mistgabeln hervor und will Kinderschänder an den Pranger stellen...
Das ist finsterstes Mittelalter in Reinkultur!
Und sowas heute, am Karfreitag...
Kommentar ansehen
06.04.2007 11:39 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja hady, am Karfreitag hat der Mob richtig Zeit: dafür zu wüten!

Aber mich freut das wenigstens einer in diesem Thread den 1sten Artikel kennt.

Die Sache mit den 2500 Fuß ist allerdings meiner Meinung nach für den A....

So schnell wie die in Gebieten sein können wo sich Kinder aufhalten ist das doch nur hilflos.
Ausserdem ist die USA groß und wenn diese Typen 5 mal in einen anderen Bundesstaat umziehen können die sich auch eine weiße Weste verschaffen.

Allerdings muß ich zugeben das ich auch keine Lösung für das Problem kenne.
Kommentar ansehen
06.04.2007 11:56 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hütte im Wald? @Mob: Sollen sie sich doch eine Hütte im Wald, oder da es in Florida ist, in den Everglades bauen, wo sie weit weg von Kindern leben. Ansonsten kann ich zu einigen hier nur sagem, so ein asoziales Benehmen wie eures schockt mich zutiefst. Der Artikel 1 gilt auch für diese Menschen. Wenn man ihn für die ausser Kraft setzt, dann muss man das für alle tun. Wollt ihr das?
Kommentar ansehen
06.04.2007 12:16 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe: Menschenwürde für alle, aber nicht für Kinderschänder wollen sie. Daß das nicht geht (jedenfalls nicht mit unserem Verständnis von Menschenrechten), interessiert da natürlich eher weniger, hauptsache, einige können hier wieder mal richtig austicken. Da zeigen sich dann gefährliche Tendenzen, z.B. bei eisse und seinen perversen Sadovorstellungen. Daß der Resozialisierungsansatz bei unserer Strafgesetzordnung im Vordergrund steht, scheinen auch nur die wenigsten verstanden zu haben, man denke nur an diverse "Artikel" der BILD-"Zeitung" zum Thema Christina Klar und Brigitte Mohnhaupt, das Sprachrohr des Mobs.
Kommentar ansehen
06.04.2007 12:40 Uhr von WCTFT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hady: Ich kann dir weitergehend zustimmen.
Es ist schlimm, sogar sehr schlimm was mit den Kindern passiert ist, aber auch die Täter haben eine Würde und jeder baut einmal Scheiße, auch wenn das etwas größere Scheiße war.
Ich denke auch solche Leute können aus ihren Fehlern lernen und sie so der maßen zu echten und aus der Gesellschaft auszusperren ist nicht der richtige weg.
Das sind echt mittelalterliche Methoden, überdehnen der heutige Mensch eigentlich stehen sollte.
Dadurch, dass man sie ausgrenzt wird ihre Meinung und Gesinnung der Gesellschaft gegenüber bestimmt nicht besser und wenn ihr Leben auf diese Art und Weise die Perspektive verliert, dann kann man sich mal überlegen, ob nicht einige Rache an der "zivilisierten" Welt nehmen wollen könnte.....(Waffen an jeder Ecke und Kinder auch)… Und so weiter und sofort.
Wenn sich die Täter (nachdem sie ihre normale Strafe abgesessen haben, das sollte man nicht vergessen) wieder resozialisieren könnten und einiger maßen mit ihrer Vergangenheit abschließen könnten, dann würde ich sagen, dass die Meisten diesen Fehler nicht mehr wiederholen würden und zwar im Endeffekt mehr, als wenn sie eh schon geächtet sind, keiner was mit ihnen zutun haben will und sie nichts mehr zu verlieren haben.

@ die Lynchhelden:
Ihr könnt sie natürlich umbringen, doch dann seid ihr moralisch nicht wirklich besser als sie.
Kommentar ansehen
06.04.2007 12:44 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Englandsking: Wo hab ich denn bitte jemanden beleidigt? Ich kann nichts dazu, wenn du dich beim Begriff "Mob" angesprochen fühlst. Und ein anderes Wort fällt mir nicht ein, wenn hier Sprüche wie von "eisse" kommen.
Im Übrigen bin ich doch froh, dass sich in diesem Thread inzwischen auch noch ein paar vernünftige Leute zu Wort gemeldet haben...
Kommentar ansehen
06.04.2007 12:55 Uhr von WCTFT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dibbelabbes: Das war einer von vielen und ich muss sagen, dass es sehr schwer ist auf Sex zu verzichten, aber es geht.
Vll. fehlt dir die Willensstärke dazu, aber es gibt genug Menschen die diesen Weg gewählt haben.
Und die Täter müssten ja nicht mal ganz auf Sex verzichten, sie dürfen halt nur nicht mehr dieser einer "Art" davon nachgehen, aber wenn sie mit Frauen Sex haben und dort ihre Fantasien ausleben (ohne die Frauen dabei zu verletzen oder so), dann ist doch dagegen nichts einzuwenden.

Ich finde es echt erschreckend, wie hier einige Kleinhirne das höchste Gut eines Menschen mit Füßen treten.
Ihr seid auch nicht perfekt und eure Makel mögen vll. keiner sein, aber was würdet ihr machen, wenn jemand zum Beispiel sagt:
Durch Passivrauchen sterben 1000de Kinder im Jahr. Raucher können nicht mit dem Rauchen aufhören oder könntest du aufhören zu atmen? Na also: Stoßt sie aus der Gesellschaft aus oder tötet sie sogar, denn sie schaden tausenden von Kindern, das ist unsere Zukunft....
SOWAS IST ABSURD, ich weiß zwar, dass das Beispiel überspitzt ist und nicht ganz so zu übertragen, aber so ähnlich ist es dann doch.
Denkt doch mal nach…
Kommentar ansehen
06.04.2007 13:27 Uhr von Netsukka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widerlich die Kommentare hier! Es geht hier wahrscheinlich nicht einmal um irgendwelche Vergewaltiger und Mörder, sondern nur um Menschen, die das Pech haben, mit einer nicht so normalen Sexualität geboren zu sein, wie wir. Natürlich kann man nicht einfach zulassen, dass sie sich weiterhin an Kindern vergehen, auch nicht, wenn es in beiderseitigem Einvernehmen geschehen sollte. Ich kann alle Eltern hier schon verstehen, aber ich finde es trotzdem schrecklich, wie hier einige antworten. Vor allem eisses Kommentar war einfach nur bescheuert. Jeder weiß, wie schnell man in den USA zum "Kinderschänder" wird. Da gibt es ja genug Berichte hier.
Aber klar, schneiden wir allen den Schwanz ab. Es heißt, sie hätten kein Recht mehr auf ihre Menschenwürde, weil sie die anderer mit Füßen getreten haben. Aber tut ihr nicht das Gleiche? Tretet ihr DEREN Menschenwürde nicht auch mit Füßen? Dann könnt ihr sie für euch auch nicht beanspruchen!!
Mir ist der Karfreitag übrigens relativ egal, aber alle "Christen" unter euch sollten sich schämen, dass sie grade an diesem Tag solche Kommentare abgeben.
Kommentar ansehen
06.04.2007 13:58 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat den ein Vergewaltiger mit der: Menschenwürde seines Opfers gemacht, ob es nun eine Frau oder Kind war.

Ich verstehe es einfach nicht, wieviel Verständnis für Pädopphile und Vergewaltiger in Deutschland aufgebracht wird, während die Opfer weder Schutz noch Hilfe bekommen.

Die sexuelle Selbstbestimmung ist ein Grundrecht für alle Menschen, und ist fast genauso wichtig wie das Leben und Unversehrtheit eines Menschen.

Wer diese mit Füßen tritt, sollte in Deutschland härter bestraft werden als für Eigentumsdeleikte ,auch wenn er die Tat gestanden hat oder betrunken war..

Bsp, für einen Fall den ich im Fernsehen sah.
Ein Polizist zwang eine Bekannte mit Gewalt mehrfach zum Sex.

Urteil:
2 Jahre auf Bewährung
Entfernung aus dem Polizeidienst
6000€ Strafe

Die Geldstrafe ist deshalb so hoch, weil der Polizist relativ gut verdiente.
Kommentar ansehen
06.04.2007 14:06 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hady: bin voll und ganz seiner Meinung..


Wenns nach den shortnews Lesern gehen würde, würden Gerichtsgebäude abgeschafft und jeder der in Verdacht steht etwas getan zu haben sofort gelyncht..
Kommentar ansehen
06.04.2007 14:09 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: wenn der pöbel erst mal in rage kommt...

Ich geb hady und WCTFT recht. Der erste Arikel des GG sollte für ALLE MENSCHEN gelten.
Das sie den Sicherheitsabstand halten ist durchaus sinnvoll aber müssen sie deshalb unter einer Brücke leben? Es kann mir keiner erzählen das Florida so dicht besiedelt ist.Sollen sie sich doch irgendwo in den Everglades eine Hütte bauen.
Kommentar ansehen
06.04.2007 14:11 Uhr von SSN-Wunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenrechte: Die USA ist bekannt für die massive Verletzung von Menschenrechten - nichts wirklich Neues. Die Täter haben Ihre Strafe abgesessen und damit verbüßt. Man muss Ihnen deshalb in den USA und überall auf der Welt die Möglichkeit der Resozialisierung, Wiedereingliederung in die Gesellschaft und damit u.a. auch eine Wohnung für ein menschenwürdiges Leben geben. Wer dies nicht tut verletzt die Menschenrechte - und das ist kriminell und ein Verbrechen.
Kommentar ansehen
06.04.2007 14:21 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ist_halt_so: Sorry, aber Du hast doch mal nen Vollschaden. Aber ok, entziehen wir allen potientiellen Straftätern, ob schuldig oder nicht, doch gleich die Menschenrechte. Ich möchte dann dich sehen, wenn dir ein Bulle, weil ihm deine Nase nicht gefällt, statt einen Strafzettel wegen zu schnellem Fahren oder wegwerfen einer Kippe oder bei Rot über die Ampel gehen (nur um zu verdeutlichen, JEDER macht mal was falsch) kaltlächelnd eine in die Fresse hauen würde. Dann würdest Du rumheulen, von wegen Bürgerrechte, Willkür, usw. Wenn Du mit zweierlei Mass messen willst, fang erstmal bei Dir an! Gesetze sind für alle da, auch für Kifis.
Kommentar ansehen
06.04.2007 15:18 Uhr von WCTFT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Micha23ge: 1. Wo kommen die Fakten her? Ne Quelle wäre nett.
2. Die Frage ist doch: Warum werden so viele Rückfällig? Kann es am System liegen?
(Wenn ich eh schon geächtet bin, dann kann mir doch vieles egal sein.)
3. Nach diesen Fakten würden also 3 Menschen zu unrecht stark benachteiligt, nur damit einer es etwas schwerer hat wieder rückfällig zu werden? Das entspricht bei weitem nicht der deutschen Rechtsauffassung. ("In dubio pro reo", Im Zweifel für den angeklagten)

Generell muss ich hier bei einigen Beiträgen schon fast verfassungsfeindliche und auf jeden fall radikale Neigungen feststellen. Das kann doch nicht wirklich euer ernst sein oder? Habt ihr denn in der Schule nicht aufgepasst, als man euch versucht hat die Grundsätze des heutigen Miteinanders von Menschen beizubringen?

Refresh |<-- <-   1-25/60   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?