05.04.07 22:07 Uhr
 294
 

Gyroskopchip soll Airbags in Kleidung steuern

Forscher der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. in Villingen-Schwenningen haben einen neuartigen Drehratensensor entwickelt, der aufgrund seiner geringen Größe künftig zur Steuerung von Airbags in Kleidung dienen könnte.

Der gyroskopische Chip erfasst Bewegungen und Beschleunigungen in allen Richtungsachsen und kann bei einem drohenden Sturz die in der Kleidung integrierten Airbags auslösen. Doch auch für Implantate oder intelligente Messsysteme wäre der Chip geeignet.

Das Gyroskop vereinigt Sensoren für alle Richtungen auf einem Chip, der auf Silizium basiert. Trotz seiner geringen Größe von 0,1 Kubikzentimeter ist der Chip überaus genau und aufgrund vereinfachter Technik auch viel günstiger in der Herstellung.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kleid, Kleidung, Airbag
Quelle: www.pressetext.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2007 21:53 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir das irgendwie noch nicht so richtig vorstellen. Das stolpern Leute und der Sturz wird von Airbags gedämpft:)
Aber warum nicht, gerade für ältere Menschen ist ein Sturz ein großes Risiko, das so sicher deutlich verringert werden könnte.
Kommentar ansehen
05.04.2007 22:13 Uhr von Jauche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil, endlich komme ich ohne Schotterflechte aus der Kneipe.....

;)))
Kommentar ansehen
06.04.2007 00:08 Uhr von akasumi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur für Trunkenbolde ;-) nein, auch für die lieben Zweiradfahrer wäre das eine gute Lösung.

Kommentar ansehen
06.04.2007 02:08 Uhr von KaneTM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ausziehen! Vorsicht! Kleidungsstück nicht mit heftigen Bewegungen ausziehen, in die horizontale bewegen oder mit einer raschen Bewegung auf den Boden werfen oder über einen Stuhl hängen!

Nicht geeignet zum Trampolinspriengen.
Kommentar ansehen
06.04.2007 23:07 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KaneTM :): Ich hoffe doch, dass die Forscher das berücksichtigen und einen Schalter dazu entwickeln..hihi.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?