05.04.07 20:28 Uhr
 217
 

Linnich: Nach Brand im Schnellimbiss entstanden 10.000 Euro Schaden

Wie die Polizei mitteilte, ist am Mittwoch bei einem Brand in einem Schnellimbiss ein Schaden von rund 10.000 Euro Schaden entstanden. Für polizeiliche Untersuchungen wurde der Brandort abgeriegelt.

Am Mittwoch um 10:50 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in der Rurdorfer Straße gerufen. Der Brandort war ein Schnellimbiss mit einem benachbarten Cafe. Der Brand wurde schnell gelöscht.

Beim Brand wurden die Friteuse, die Dunstabzugshaube und die Fliesen beschädigt. Ein Arbeiter des Imbisses sagte aus, er habe die Friteuse morgens eingeschaltet und stellte draußen Stühle auf. Als er zurückkam, brannte es. Löschversuche blieben erfolglos.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Brand, Schaden, Schnellimbiss, Linnich
Quelle: www.an-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt
Frankreich: Frau muss 22 Jahre ins Gefängnis, weil sie Männer vergiftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2007 21:08 Uhr von Osiris2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10.000 €? wie teuer ist denn eine kommerzielle friteuse und abzugshaube und paar neue fliesen? oder vernachlässige ich jetzt etwaige schäden?
Kommentar ansehen
05.04.2007 23:05 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel <<"Nach"" Brand im Schnellimbiss entstanden 10.000 Euro Schaden>>

Mein erster Gedanke: Wieviel Schaden hat der Brand angerichtet?
2. Gedanke: Was passierte nach dem Brand, daß noch mal 10.000€ Schaden entstand?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?