05.04.07 19:00 Uhr
 1.753
 

Iran: Der Soldaten-Freilassung ging evtl. ein britischer Entschuldigungsbrief voraus

Wie der Berater des iranischen Revolutionsführers Ajatollah Ali Khamenei, Ali Akbar Welajati, am Donnerstag dem staatlichen iranischen Fernsehen mitteilte, habe das Land in der Soldaten-Krise sein politisches Ziel erreicht.

Demnach sei der Freilassung der 15 britischen Marinesoldaten, welche vor fast zwei Wochen in irakisch-iranischen Grenzgewässern verhaftet wurden, am Dienstag ein Entschuldigungsbrief der britischen Regierung vorausgegangen.

Dieses britische Eingeständnis der Grenzverletzung sei eine Voraussetzung für die Freilassung gewesen. Seitens der britischen Regierung stritt man ein solches Entschuldigungsschreiben indes "kategorisch" ab.


WebReporter: QUIEKER
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Soldat, Entschuldigung, Freilassung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2007 18:37 Uhr von QUIEKER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich versucht man im Iran jetzt, das eigene Gesicht zu wahren und erklärt, man habe eine Entschuldigung erhalten. Ich glaube aber nicht daran, dann hätte der Präsident gestern in seiner Rede anders geklungen und nicht von einem "Geschenk" etc gesprochen. Man könnte es auch als innenpolitische "Schadensbegrenzung" bezeichnen ;)
Kommentar ansehen
05.04.2007 20:04 Uhr von Kreaven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr spekuiliert hier alle nur...

kann ich auch...ich spekuliere mal das es diesen Brief gegeben hat und England das jetzt abstreitet um ihr Gesicht zu wahren...
kann jawohl genauso möglich sein...


man muss immer beide seiten der münze betrachten und manchmal auch den rand ;)
Kommentar ansehen
05.04.2007 20:22 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kraven: Deine Version ist viel wahrscheinlicher! Warum sollte der Iran die Soldaten ohne Entschuldigung freigeben? Das es keine Grenzüberschreitung gegeben hat ist ja wohl lächerlich. In der Vorbereitungsphase eines Angriffskrieges gibt es immer Grenzverletzungen, was glaubt ihr wieviel US-Eitesoldaten sich schon im Iran befinden!

Muffensausen beim Iran? Wieso? Glaubt hier ernsthaft jemand dran, das die Freilassung einen Einfluß auf den Krieg haben wird? Entweder der Krieg ist schon lange beschlossen, dann ist es völlig gleich was der Iran macht, dann gibts den Krieg! Oder er ist nicht beschlossen dann wirds keinen Krieg geben, die brit. Soldaten interessieren dabei keine Sau.

Also, der Iran weiß jetzt schon sicher ob es einen Krieg geben wird oder nicht, und er weiß auch das er darauf nicht den geringsten Einfluss hat!

Enrico
Kommentar ansehen
05.04.2007 21:34 Uhr von Kreaven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Richtig, stimme dir voll und ganz zu...
Kommentar ansehen
05.04.2007 21:38 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
völliger unsinn. wenn man sich das psychologische profil der regierung im iran mal anschaut, kann es kein entschuldigungsbrief gegeben haben. warum?

wenn es diesen brief oder auch nur eine mündliche entschuldigung gegeben hätte, ja glaubt ihr denn nicht, daß eine solche trumpfkarte von ahmadineschad (oder wie auch immer der sich schreibt) nicht ausgespielt und in allen medien breit getreten worden wäre? das hätte einen triumphzug gegeben, er mit erhobener hand mit dem brief vorne weg, die massen hätten ihm, dem starken mann, der die briten in die knie zwingt zugejubelt, kalaschnikov-salven in die luft ihm zu ehren an jeder ecke, die ausländische journaille wäre natürlich grosszügigerweise eingeladen gewesen, um aller welt die rechtmässigkeit der iranischen regierung und die unrechtmässigen machenschaften der teufel aus dem kapitalistischen westen deutlich zu machen.
einen solchen propaganda-coup hätte a. sich NIE im leben entgehen lassen.
und die haltung a-la "wir haben die entschuldigung, aber weil wir so bescheiden sind und auch die briten nicht öffentlich diffamieren wollen tun wir mal so, als würden wir einlenken weil wir ja haben was wir wollen aber das muss ja ausser uns niemand erfahren" ist so lächerlich für eine persönlichkeit wie a. , daß man eher an den osterhasen glauben kann, als dieses märchen aus 1000 und einer nacht.

die jetzige haltung, zu behaupten, grade so sei es gewesen, passt genau in dieses profil. a. will damit zeigen, daß ER derjenige ist, der entscheidet. und kriegt, was er will. und vor niemand kuschen muss. er hat alle fäden in der hand und ist bereit grossmütig zu handeln. wenn man sich brav bei ihm entschuldigt hat. und da "man" das ja hat, gibt es selbstverständlich keine verwendung mehr für die gefangenen. und daß man das schreiben nicht gross breit getreten hat, liegt nur daran, daß man ja schon von natur aus ein äusserst bescheidener mensch ist. und eigentlich auch die briten nicht derart in verlegenheit bringen will.

er erinnert an einen teppichhändler, der natürlich das maximum rausholen will, aber, wenn es nicht vorangeht, sehr schnell und sehr weit vom ursprünglichen preis abweicht. "und das MIR mit einer im sterben liegenden grossmutter!"
einer, der genau weiss, daß er auf zusammenarbeit angewiesen ist, daß seine "ware" deutlich weniger wert ist als er verlangt und er auch mit deutlich weniger erlös noch einen guten schnitt machen würde, er aber spielt die beleidigte leberwurst, um dem anderen die möglichkeit zu geben, doch noch einzulenken, wenn das nicht passiert, rennt er den vergraulten hinterher, um doch noch etwas zu verkaufen.
dieses spiel passt auf einen basar, aber nicht in die politik, bei der es um die interessen eines ganzen volkes, wenn nicht sogar der ganzen welt geht.
dumm ist nur, daß die regierung bush aus genauso sturen arschlöchern besteht und alles wohl doch auf invasion hinauslaufen wird. und wenn erst mal der erste schuss gefallen ist, ist es schwer zu sagen, aus welcher richtung der jetzt eigentlich kam.

ihr werdet´s sehen.
Kommentar ansehen
05.04.2007 21:46 Uhr von Beobachter07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merkt ihr nicht: wie man versucht ununterbrochen gegen iran und vor allem gegen den präsidenten mahmud ahmadinedschad zu hetzen ?
und das wird es auch in zukunft weiterhin geben um irgendwann "genügend gründe" zu haben um einen krieg gegen den iran führen zu können.
und wenn nicht dann wird israel eben einen präventiv schlag durchführen (wie schon einmal gegen den irak)
aber immer mehr länder wehren sich gegen den imperialismus und der us-weltdiktatur. iran, venezuela, bolivien, (süd-korea)
Kommentar ansehen
05.04.2007 22:19 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beobachter07: "wie man versucht ununterbrochen gegen iran und vor allem gegen den präsidenten mahmud ahmadinedschad zu hetzen ?"

wie bitte? wer hetzt denn gegen "die Iraner"? nein nein... ich habe von der regierung um ahmadineschad gesprochen und den zusammenhang mit dem teppichhändler... sorry, aber den schuh muss sich a. schon anziehen lassen, wenn er so ein kasperlestheater aufführt.

ich bin zwar kein politiker, aber gewisse brüskierungen gegen den westen oder die israelis, die würd ich mir im leben nicht erlauben. und wenn sie noch so gerechtfertigt wären, da kann man diplomatischer vorgehen.

und wenn man jetzt bei der reise nach jerusalem feststellt, daß die musik aus ist, aber kein freier platz in der nähe ist, dann sollte man sich vielleicht doch überlegen, ob man andere provoziert, denn das risiko, daß einer aufsteht und einem aufs maul haut ist immer gegeben.
Kommentar ansehen
05.04.2007 22:21 Uhr von Beobachter07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gebissene hunde bellen: ;)

ich habe hauptsächlich medien/presse gemeint.
Kommentar ansehen
05.04.2007 22:30 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch mal @beobachter: du bist anscheinend vom selben kalliber. erst grosse töne spucken, dann zweideutige bemerkungen einstreuen und hinterher sagen, man hat das ja ganz anders gemeint. statt süd-korea meintest du wohl auch eher den norden und dessen glohreichen führer kim, gelle?

dann sagts gleich so, daß ihr hinterher nix richtigstellen müsst. ihr beide.
Kommentar ansehen
05.04.2007 22:39 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: leider wieder eine Sache die man wohl nicht beweisen wird können. Oder doch? Dann zeigt mal diesen Brief.

Man bedenke, dass der Iran immer noch im Verdacht steht Atomwaffen zu entwickeln. Wenn die jetzt anfangen Lügengeschichten zu verbreiten töäte das ihrer Glaubwürdigkeit überhaupt nicht gut. Aber vielleicht gabs das ja wirklich. Nur dann zeigt es auch her.
Kommentar ansehen
05.04.2007 22:55 Uhr von Kreaven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muli11111: Warum sollte denn das nicht so stimmen wie es Herr A. sagt? Sind die Engländer (und vor allem US - Amerikaner) nicht mindestens genauso grpße Lügner? (Ich erinnere an die A - Waffen im Irak...) Du schaust dir auch nur eine Seite der Medaillie an...bringst zwar gründe/vermutungen das Iran lügt, die durchaus zutreffen könnten, dennoch könnte Herr A. genauso Edel und Gutmütig sein wie du Ironischer Weise beschrieben hast...es ist möglich!!! (wenn auch vllt. unwarscheinlich...aber wir wissen es nunmal nicht!!!)
Kommentar ansehen
05.04.2007 23:33 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muli11111: "...erst grosse töne spucken, dann zweideutige bemerkungen einstreuen und hinterher sagen, man hat das ja ganz anders gemeint...."


was es mich betrifft habe ich es so verstanden wie beobachter07 es genau hier erwähnt

"ich habe hauptsächlich medien/presse gemeint."

lg
exe
Kommentar ansehen
05.04.2007 23:41 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wortlaut des Entschuldigungsbriefes: Sehr geehrter Herr Ahmadineschad,

wir bedauern zutiefst, daß der Eindruck entstanden ist, daß es eine Grenzverletzung unsererseits gegeben hat. Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung unserer Soldaten werden wir baldestmöglich begleichen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Tony Blair.

(frei übersetzt, ohne Gewähr)
Kommentar ansehen
06.04.2007 00:38 Uhr von flori76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och ich weis auchnich: Sagen wir mal der Achim Djihad hat mitbekommen das er am 6. April angegriffen werden soll, und der einzige für uns plausible Grund währen die gefangenen Soldaten dann stellt man sich kurz als Heiliger dar und begnadet die Leute zu Oster.
Ergebnis er hat den Amis in die Tasche gepinkelt
Oh Achim heiliger Achim danke für deine Gnade.
Oder so! Iro. off
Kommentar ansehen
06.04.2007 00:46 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der neue Trend der Aussenpolitik: Alle bauen Mist dass alles zu spät ist und am Ende wird alles angestritten.
Kommentar ansehen
06.04.2007 00:47 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgestritten natürlich.
Das mit alles anstreiten kommt üblicherweise in der Stufe vorher ;-)
Kommentar ansehen
06.04.2007 01:08 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? @flori: klar...so war es
@rest: ist es nicht verdammt egal wie der Konflikt gelöst wurde, beide Seiten werden immer was anderes behaupten, aber zu letzt sollten wir alle glücklich über eine friedliche Lösung des Problems sein, was angesichts der Lage bei weitem nicht selbstverständlich war.
Ob jetzt GB mit irgendeinem militärischen Schlag gedroht hat oder ob Geld bezahlt wurde oder ob gar(was ich bezweifle) ein Entschuldigungsschreiben an den Iran ausgehändigt wurde ist dabei vollkommen egal.
Etwas viel wichtigeres wurde in diesem Konflikt nämlich abermals deutlich: auf welcher Seite Russland(oh ja, die mit dem 6. April xD) steht und wie weit wir uns tatsächlich von einer Beilegung des Kalten Krieges befinden. Nur weil er sich ein Stückchen weiter gen Osten verlagert hat heißt das nicht, das er niochtmehr existiert!
Und hört mal auf mit eurem lächerlichen ´die usa sind böse´ oder ´der iran ist böse´, die Welt ist nicht schwarz-weiß(zum Glück) sondern hat viele Graustufen, die ein solches einordnen unmöglich machen!
Kommentar ansehen
06.04.2007 05:46 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: ein leutnant oder höher ist mit seiner manschaft ind den iranischen hoheitsgewässer eingedrungen... (selberschuld)

der iran hat promt gehandelt und damit gezeigt dass der iran es ernst meint... (halt normal)

die freilassung war vorhersehbar und man war sich den hohn von den iranischen presi bewusst... also was soll die aufregung?^^
Kommentar ansehen
06.04.2007 09:05 Uhr von marki12345
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eventuell? Was sind das denn für News? Wenn hier jeder Mutmaßungen und Behauptungen von irgendwelchen Diktatoren posten kann ist diese Seite für den A....

Wenn der einen Brief hätte wär der schon längst vor allen Medien gezeigt worden, damit er sich vor seinem halb verhungerten Volk als toller Held darstellen kann. Das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand bzw. die Logik. Ein Träumer und Fanatiker, nichts weiter.

Ob das Absicht war oder nicht von den Briten mit der Grenzüberschreitung, Fakt ist der will nur provozieren. Und Fakt ist auch es wird einen Krieg geben, aber den will der Iran auch, sonst würde er nicht ständig Israel bedrohen, die Inspektoren aussperren und Co. Wartet er lange genug und beginnt er nicht den Krieg kann er sich als armes Opfer in der arabsichen Welt darstellen um neue Terroristen und Unterstützer zu finden. Bauen tut er an der Bombe auch, das sagen alle Geheimdienste weltweit, wenn euch die der Amis nicht neutral genug sind.

Ist also nur eine Frage der Zeit und Logik bis es da knallt. Zwischen 5-10 Jahren brauchen sie vermutlich noch für die Bombe, Israel wird aber notfalls vorher alleine angreifen falls sich der Westen wie immer vor Bürokratie und Diplomatie erstickt.

Andere Länder spielen jedenfalls nicht nach den Regeln des Westens, bevor wir handeln vor lauter Bürokratie, handeln die. Deswegen beschwert euch über Amerika so viel ihr wollt, die machen im Moment die Drecksarbeit für Europa, über die Methoden kann man natürlich streiten. Fakt ist jedenfalls auch das der Westen verhasst ist und hätten wir nicht angegriffen hätten die es irgendwann gemacht. Kriege wird es immer auf der Welt geben, wer an Weltfrieden glaubt spinnt. Ressourcenkriege, Religionskriege etc., da kann man noch so weit entwickelt sein, das kommt immer wieder.

Lest Bücher, lest Nachrichten und informiert euch, dann braucht ihr nicht so viel spekulieren. Ist alles ganz einfach...
Kommentar ansehen
06.04.2007 09:50 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marki12345: dem ist wohl nichts mehr zuzufügen.

Damit schließe ich jetzt den Thread.
Kommentar ansehen
06.04.2007 11:43 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marki12345: "Lest Bücher, lest Nachrichten und informiert euch, dann braucht ihr nicht so viel spekulieren. Ist alles ganz einfach..."


laaaaaaaaaaaaaaaaaaal.. vielleicht solltest du selber gebrauch von deinem vorschlag machen.. soviel müll auf einen haufen hab ich schon lange net mehr gelesen

beispiel unter anderem
".....damit er sich vor seinem halb verhungerten Volk als toller Held darstellen kann....."

halb verhungertes volk... ah ja....
oO
Kommentar ansehen
06.04.2007 12:59 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marki12345: alles in allem ist dein beitrag recht schlüssig, aber die implikation usa machen die drecksarbeit für den westen und präventivkriege sind gerechtfertigt, da "die" sonst ja uns angegriffen hätten... da setzt es bei mir ein wenig aus.
diese haltung krieg führen, damit man in keinen krieg verwickelt wird, ist wohl das menschenverachtendste, was ich seit langem gehört oder gelesen habe. aber das ist typisch für grosse teile des westens. möglichst viel zu möglichst kleinem preis an sich raffen und möglichst wenig abgeben. scheisst auf die kleinen leute, scheisst auf die kleineren staaten. survival of the fittest oder noch besser, das recht des stärkeren. es klingt vielleicht etwas grotesk, aber so was hatten wir schonmal. und wer hat draus gelernt?
Kommentar ansehen
06.04.2007 21:01 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marki: Fakt ist, Du mutmasst auch nur!!! Allerdings recht hast Du komplett in dem Punkt zum Thema USA:

>... die machen im Moment die Drecksarbeit für Europa, über die Methoden kann man natürlich streiten. <

Und dies machen sie schon immer, solange sich Europa nur in wertlosen Labereien ergießt und sonst zu nichts in der Lage ist, außer eben ... zu labern!
Kommentar ansehen
07.04.2007 00:04 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi: sei nicht böse, bisher war ich mit dem meisten, was du geschrieben hast mehr als einverstanden, aber die haltung deines letzten posts ... ?

bist du wirklich der meinung, so klingt´s nämlich, daß reden und verhandlungen nix bringen?

oder daß es besser sei, so wie die usa, denjenigen, die sich von denen nicht alles gefallen lassen, gleich mal ein paar armeen vor die tür oder gar ins wohnzimmer zu stellen?

die kriegstreiberei die zur zeit von einigen staaten betrieben wird ist für mich persönlich furchtbar. vor allem deswegen, da ich weiss, daß schwächere (und das sind im vergleich zur militärischen macht der usa wohl fast alle), unter umständen zu extremen massnahmen greifen. soll heissen, wenn ich nicht genug armeen habe um die amis aus meinem land rauszuhalten, drück ich eben aufs knöpfchen, denn wenn ich schon keine chance mehr sehe, so zu gewinnen, dann sollen´s die anderen so teuer wie möglich haben.

diplomatie ist das gebot der stunde. daß es gewisser druckmittel bedarf, ist logisch, aber die können sich genausogut auf handelsembargos oder ähnliches beschränken, ohne, daß gleich menschen sterben müssen. vor allem, wer leidet denn an einem konflikt am meisten? die, die eigentlich gar nix mit zu tun haben und einfach nur gut, oder besser halbwegs gut leben wollen.

von daher finde ich, grade von dir eine solche aussage wirklich nicht gut.
Kommentar ansehen
07.04.2007 08:33 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muli: Hi, Du hast mich missverstanden. Nein, ich glaube an "Reden" und ich glaube an "Verhandlungen". Wie dies hinter den Kulissen auch hier stattgefunden hat.

Was mich gestört hat, war lediglich der "blinde" Glaube in Fotos und den grenzenlos naiven Glauben an die Aussagen, nur, weil sie vom Westen kommen.

Und ich bin durchaus auch nicht der Meinung, dass die US-Außenpolitik dem entspricht, was sein sollte.

Woran ich allerdings absolut nicht glaube, ist an den internationalen Einfluss von Europa in den internationalen Krisenherden dieser Welt, auch wenn es uns hier anders vermittelt wird.

Das beste Beispiel war der Ex-Jugo-Konflikt. Nicht die EU hat das Problem gelöst und schon gar nicht "D". Ebensowenig den letztlichen israelischen Griff in den Libanon vor kurzer Zeit. Auch dieser wurde zwar letztlich diplomatisch beendet aber nicht über die EU.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?