04.04.07 21:18 Uhr
 738
 

Studie: Viele Kinder haben mangelnde Schwimmfähigkeit

Der Bielefelder Sportwissenschaftler Prof. Kurz hat in Nordrhein-Westfalen eine Studie durchgeführt, die aussagt, dass von den elfjährigen Kindern fast jedes Fünfte nicht schwimmen kann. Die DLRG sieht dies als großes Problem.

Als Ursachen werden die Einstellung des Elternhauses zur Vermittlung von Schwimmkenntnissen gesehen, aber auch Bildungsnähe und Bildungsinteresse. Auch wird der Schwimmunterricht in den Schulen durch fachunkundige Lehrer bemängelt.

Negativ wirken sich auch die weniger werdenden Schwimmhallen aus. Sehr ausgeprägt sind die Nichtschwimmer unter den Schülern der Hauptschulen, in Gymnasien ist die Tendenz positiver.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Studie
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2007 21:10 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle die umfangreiche Quelle für Interessierte. Schwimmfähigkeit ist aus meiner Sicht sehr wichtig - die kann das eigene Leben, aber auch das Leben anderer Menschen retten. Keine positive Tendenz!
Kommentar ansehen
04.04.2007 21:59 Uhr von Netsukka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Stimmt schon, was du da sagst. Es gibt immer weniger Schwimmbäder, in denen nur noch geschwommen wird, der Eintritt aber nicht so teuer ist. Kaum noch jemand fährt mit seinen Kindern nur zum schwimmen in ein Schwimmbad. Badeseen sind oft für kleine Kinder zu gefährlich.

Warum der DLRG bis jetzt noch nicht auf diese intelligente Idee gekommen ist, bleibt schleierhaft. ^^
Kommentar ansehen
04.04.2007 22:04 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm Nur ein Symptom von vielen in der Computer/Playstation-Generation.

Würden die Gören mal aufhören zu rauchen, könnten sie sich auch locker mal einen Schwimmbadbesuch leisten. Sooo teuer ist das auch wieder nicht...
Kommentar ansehen
04.04.2007 23:02 Uhr von aral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"mangelnde Schwimmfähigkeit"? Grottig schlecht formuliert. Mangelnde Fähigkeit... ein Mangel daran, etwas zu können...

Wie wäre es mit "unterdurchschnittlichen Schwimmfähigkeiten"? Oder "können schlecht schwimmen"?

Kein Wunder wenn die deutsche Sprache verwahrlost, bei solchen Beiträgen in Nachrichtenmedien...
Kommentar ansehen
05.04.2007 00:05 Uhr von enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: also ich konnte bis ich 9 war auch nicht schwimmen und fands net sonderlich schlimm :P

für mich gehört eine "luxus"anlage zum schwimmen allerdings dazu,denn es gibt keine "luxus"anlage ohne mindestens einem normalen Schwimmbecken...

es zwingt einem ja niemand in diese erlebnisbäder zu gehen.
Beispiel ishara:Da kauft man sich eine Karte für die erlebnisbäder,und kommt umsonst in die Sportbäder rein,oder falls man möchte kann man für sehr viel weniger geld nur eine Karte für die Sportbäder kaufen,ohne erlebnisbad zutritt
Kommentar ansehen
05.04.2007 01:07 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht: am geld kann es wohl nicht liegen. da kauft man sich halt mal eine stange kippen oder fünf kästen bier weniger und das kind bekommt eine jahreskarte. außerdem gibt es noch flüsse, würde ich heutzutage zwar nicht mehr schwimmen gehen, und seen.
Kommentar ansehen
05.04.2007 02:42 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich selber: kann auch nicht besonders gut schwimmen. Und? Bis jetzt habe ich das im Alltag noch nicht oft gebraucht.

Ehrlich gesagt gar nicht....
Kommentar ansehen
05.04.2007 07:48 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sunshine, die Karrierefrauen kümmern sich eigentlich ziemlich gut um ihre Kinder, kann ich dir sagen.
Du meinst sicher die Asis, die eigentlich genug Zeit hätten, aber eben lieber saufen und fernsehn.
Und die heute so auffälligen aggressiven Nichtskönner haben meistens verhätschelnde Hausmütterchen als Mamas.

Und du meinst ja sicher nicht die vielen Frauen, die arbeiten gehen müssen, weil das Gehalt des Ehemanns nicht ausreicht, wie meins beispielsweise (wer in einem sozialen Beruf arbeitet, kann sich eigentlich gar keine Kinder leisten, wenn nicht beide Partner arbeiten- so siehts halt aus in der Praxis...).
Kommentar ansehen
05.04.2007 08:45 Uhr von WMD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig Johnny: Wer schwimmen lernt ist feige.
Wer braucht das schon?

"kann auch nicht besonders gut schwimmen. Und? Bis jetzt habe ich das im Alltag noch nicht oft gebraucht."

Falls du doch mal gute Schwimmfähigkeit brauchst, kannst du uns das ja mal mitteilen.
Hoffentlich :-)
Kommentar ansehen
05.04.2007 11:03 Uhr von loddar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Kein Wunder, dass die Kinder nicht schwimmen können.
Schaut euch in der Stadt mal die Erwachsenen an. Die können zum Großteil noch nicht einmal Fahrrad fahren und steigen ab, um das Rad um eine Kurve zu schieben (echt wahr - achtet mal darauf)...

Dann kommt die große Ausrede. "Das haben die in der Schule nicht gelernt". Ich für meinen Teil konnte schwimmen, bevor ich in die Schule kam.

Die Faulheit und Unfähigkeit der Eltern heutzutge wird immer mehr in andere Schuhe geschoben (genauso, wie mit der Aufklärung der Kleinen).

Eltern - ihr seid daran schuld - fertig, so einfach ist das.
Kommentar ansehen
05.04.2007 11:24 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist aber echt so ich arbeite in der Kinder- und Jugendarbeit... Bei meiner letzten Arbeitsstelle sind wir 1 x in der Woche mit den Kindern schwimmen gegangen... Fast alle 1.-Klässler konnten nicht schwimmen, für manche (gerade die ausländischen Kinder) war es sogar der erste Besuch im Schwimmbad...

Traurig, aber wahr...
Kommentar ansehen
05.04.2007 15:51 Uhr von Slippy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hat man wenigstens im Sommer: am Badesee oder im Schwimmbad mehr Platz :D

Aber Spaß mal beiseite. Finde es schade, da schwimmen mir sehr viel Spaß macht.
Den Schwimmunterricht in der Schule muss ich auch bemängeln. Aus persönlichen Erfahrungen wird dort nur auf Geschwindigkeit geachtet, egal wie. Es sollte dort mehr auf die Schwimmtechniken eingegangen werden.
Kommentar ansehen
05.04.2007 21:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war drei von sechs Jahren: während meiner aktiven Zeit auf `nem Schiff und da konnte weiß Gott nicht jeder Marinesoldat schwimmen (war ja auch für die Borddiensttauglichkeit nicht gefragt !)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?