04.04.07 14:00 Uhr
 258
 

Grippeviren zunehmend resistent gegen Medikamente

Tamiflu und Relenza werden vor allem in Japan bei der Behandlung der Grippe des Typs B verwendet. Der Typ B verzeichnet eine jährlich steigende Zahl an Todesopfern. Mediziner haben Hinweise auf beginnende Resistenzen der Grippeviren gegen die Mittel entdeckt.

Bei der Untersuchung erkrankter Menschen wurde eine verminderte Wirksamkeit der Wirkstoffe Zanamivir und Oseltamivir bei 1,4 bis 1,7 % der Behandelten festgestellt. Manchmal zeigten die Viren gegen einen, manchmal gegen beide Wirkstoffe Resistenzen.

Nun gilt es, die Evolution der Virenstämme im Auge zu behalten und kontrolliert zu medikamentieren. Dadurch könnte man die Resistenzentwicklung der Viren verlangsamen. Tamiflu wird auch bei Vogelgrippe eingesetzt. Resistenzen sind hier seit 2005 bekannt.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament, Grippe, Resistenz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2007 12:17 Uhr von sgottschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Angst vor einer neuen Pandemie hat in den letzten Jahren, vor allem in der nass-kalten Zeit, die Presse beherrscht. Laut Forschern ist sie längst überfällig. Es wäre schlimm, wenn sie eintritt und keine wirksamen Medikamente mehr vorhanden sind, weil unkontrolliert medikamentiert wurde.
Wohin das führt, kann man bei Antibiotika sehen. Weil viele Ärzte mit der Vergabe des Medikaments verantwortungslos umgehen, ist die Resistenzentwicklung schon sehr weit voran geschritten.
Kommentar ansehen
05.04.2007 21:02 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jup: sehr richtig. Der Mensch gibt aus lauter übertriebener Hysterie evtl. das einzige Mittel aus der hand, das ihn bei einer Pandemie retten könnte...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?