04.04.07 11:22 Uhr
 6.273
 

Google findet fast alles, aber nicht den im Büro ausgebüxten Python "Kaiser"

Wie die Unternehmenssprecherin von Google, Ellen West, am Dienstag mitteilte, sei der Python eines Mitarbeiters in einer New Yorker Niederlassung verschwunden.

Die Schlange, die auf den Namen "Kaiser" hört, war in einem Büro in New York ausgebüxt und bewegte sich mehr als einen Tag unentdeckt in der vier Fußballfelder großen Niederlassung.

Am Montag tauchte die ein Meter lange Schlange wieder auf und der Google-Mitarbeiter nahm sie mit nach Hause.


WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Google, Kaiser, Büro
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2007 11:29 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Google muss das Arbeiten echt Spaß machen, wenn die sogar Reptilien im Büro gestatten ^^
Kommentar ansehen
04.04.2007 11:43 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Locke. Die Schlange hat sich selber gefunden und nicht die Goggler.

Aber des Lustige an der sache verstehst du sicher net.

Aber jedem das seine.
Kommentar ansehen
04.04.2007 11:57 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Locke: Gerade die Überschrift ist doch sehr gut ...
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:10 Uhr von Rhonar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir stell sich jetzt die Frage was zum Teufel diese Phyton in einer New Yorker Niederlassung von oogle zu tun hat.. xD..

ich mein.. Tierliebe schön und gut.. aber ne Phyton gehört doch nun wirklich NICHT ins Büro^^
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:13 Uhr von burgbesetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"jedem das seine"???????????????????? [ ??? ; gimmick]
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:29 Uhr von elenath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ burgbesetzer: Ich hab ja schon manch ... ahem.. nicht sooo intelligenten Beitrag gelesen, aber dieser übertrifft doch einige.

Es ist mir durchaus bewusst, dass diese Redewendung (wie manch anderes auch) im dritten Reich missbraucht wurde, aber hier in diesem Kontext irgendeinen Bezug zwischen Miefwolkes Kommentar und besagtem dritten Reich herzustellen halte ich für abwegig.
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:33 Uhr von Rhonar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hotz..? "Es ist mir durchaus bewusst, dass diese Redewendung (wie manch anderes auch) im dritten Reich missbraucht wurde, [...]"

echt..? wusste ich gar nicht.. naja.. es stört mich aber auch irgendwie nicht.. O___ô.. ich benutze das ja nicht in irgendeinem ehh.. komishcen Kontext O___ô..
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:33 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde die überschrift auch sehr gut: Aber ich glaub ich muss mich mal bei google bewerben, mein Hauskrokodil würde sicherlich auch gerne mal so nen Auslauf bekommen :D
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:43 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Es heißt "Der Python".

http://de.wikipedia.org/...

"Obwohl im allgemeinen Sprachgebrauch auch immer wieder die Bezeichnung "Die Python" angetroffen wird, ist die korrekte Bezeichnung im Deutschen "Der Python". Der Fehler wird wohl hauptsächlich durch die Assoziation mit dem Wort "Die Schlange" verursacht."

---------------------------------------------------------------------------

Als ich den Titel gelesen hatte, dachte ich zuerst: "Was´n das wieder für´n Mist."
Nach dem lesen der dazugehörigen News finde ich ihn allerdings sehr gelungen.
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:46 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: Du hast recht da hab ich anders gedacht udn es so geschrieben.

In der Quelle steht auch der Pyton.

Änderung ist raus.
Kommentar ansehen
04.04.2007 13:09 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find nicht das die Überschrift irreführend ist. Dort steht ja nur das "Google" fast alles findet, bis auf die Schlange. Google hat ja auch nicht gesucht. Also passt es doch.
Aber ich würd gern bei Google arbeiten. Muss ja ein aufgeschlossenes Unternehmen sein wenn man dort Reptilien halten kann.
Zum Thema Artgerechte Haltung. Ob man die Schlange in einem Therarium zu Hause, oder im Büro hält ist egal. Solange das Büro ruhig ist. Artgerecht ist Gefangenschaft sowieso nie.
Kommentar ansehen
04.04.2007 15:43 Uhr von Lefteye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
google findet viel mehr nicht so langsam könnten sich mal der saat mit der zerschlagung beschäftigen.

mit ihrer macht firmen zu puschen und zu zerstören sind die eine gefahr für die allgemeinheit.
Kommentar ansehen
04.04.2007 16:07 Uhr von jonasontop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: ich will nicht wissen, was da in dem gebäude noch so alles kreucht und fleucht :D
Kommentar ansehen
04.04.2007 17:05 Uhr von Cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sir.locke: der Python wurde aber nicht gefunden, ist doch nun wirklich nicht so schwer zu verstehen. Er ist von selber wieder aufgetaucht. Das ist logisch und von der Form her korrekt. Punkt1
Kommentar ansehen
04.04.2007 17:25 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Python: Tja, da wird es der Python Langweilig geworden sein.
Die Python hatte ja auch Platz genug.
Allerdings frage ich mich wie man auf die Idee kommt eine gefährliche Python zu halten.
Kommentar ansehen
04.04.2007 17:47 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NO Pets, NO Wifes, NO Reptiles! Seltsame Warn- und Verbotsschilder.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?