04.04.07 09:34 Uhr
 338
 

Italien: Gewaltbereitschaft der Hooligans soll durch mehr Familien gesenkt werden

Zwei Monate nach den schrecklichen Übergriffen von Hooligans in Italien ist ein Gesetz in Kraft getreten, welches die Gewaltbereitschaft reduzieren soll. So müssen die Vereine alle Jugendlichen unter 14 Jahren umsonst ins Stadion lassen.

Alleine diese Maßnahme soll Familien dazu animieren, vermehrt in den Stadion präsent zu sein und die Hooligans eindämmen. Außerdem dürfen Gästefans nicht mehr in gleichen Blocks untergebracht werden, sondern müssen im Stadion aufgeteilt werden.

Vereine, die den Kontakt zu Hooligans pflegen, müssen mit erheblichen Geldbußen rechnen. Personen, die Flaschen auf das Spielfeld werfen oder Feuerwerkskörper zünden, können nun zu Haftstrafen verurteilt werden. Auch provozierende Fahnen sind verboten.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Familie, Gewalt, Hooligan
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GroKo-Gespräche: CSU sieht "keinen Verhandlungsspielraum" beim Familiennachzug
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Schutz bei Terrorangriffen: NRW-Polizei bekommt schusssichere Helme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2007 09:27 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ziemlich gute Massnahmen die Italien da versucht zu ergreifen, aber die Umsetzung wird wohl ziemlich schwer.
Kommentar ansehen
04.04.2007 10:14 Uhr von Gamba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne is klar, als wenn das die Hooligans abschrecken würde.
Beispiel:
Da trägt der friedliebende Familienpapi die falschen Fanartikel und bekommt im beisein seines 8 jährigen Kindes und seiner Frau was auf die Fresse. Das Kind und die Frau bekommen ein Schock fürs Leben.
Super Idee!

Ist vielleicht ein wenig übertrieben. Aber es gibt leider auch solche Spinner die auf sowas keine Rücksicht nehmen.
Und das nicht nicht nur im sportlichen Bereichen.
Nur stelle ich mir die wahrscheinlichkeit hier höher vor.
Kommentar ansehen
04.04.2007 13:26 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich: Endlich mal ein richtiger Schritt in Italien. Auch wenn es nicht sehr viel bringen wird, außer dass bald viele der italienischen Hooligans unter 14 sind. :-D
Kommentar ansehen
04.04.2007 18:05 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles falsch verstanden: die Kinder sollen frühzeitig an die Gewalt heran gebracht, werden.Anders kann man den Schwachsinn nicht erklären.
Wenn jemand bei uns seine Kinder zu solchen Gewalt-
orgien mitnimmt,muß er noch damit rechnen das man ihm
die Kinder wegnimmt.Es wurden schon Väter oder Mütter
im Beisein ihrer Kinder überfallen und zusammengeschla-
gen.Was also sollte Hooligans daran hindern weiter ihre
Gewalt zuverbreiten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
USA: Google bezahlt mehr als alle anderen Unternehmen für Lobbyarbeit
Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht: Bundeswehr muss aus Türkei raus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?