04.04.07 08:43 Uhr
 5.761
 

Kaiserslautern: 62-jähriger Angestellter verprügelte nach Kündigung seinen Chef

In Kaiserslautern hat ein 62-jähriger Angestellter für eine Kündigung bei seinem Chef Rache geübt. Das teilte die Polizei am gestrigen Dienstag mit.

Der Chef wurde durch den Angestellten festgehalten und mit den Fäusten geschlagen. Der Chef musste dann auch noch einen Zusammenstoß mit einem Regal einstecken. Bargeld, welches sich auf dem Regal befand, ließ der Angestellte auch noch mitgehen.

Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Kündigung, Kaiserslautern, Kaiser, Angestellte
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2007 08:52 Uhr von venomous writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich auch: es gibt Tage da könnte ich meinen Chef verprügeln, ohne dass er mir zuvor gekündigt hat;-)
Das ist nun mal Berufsrisiko beim Chef
Kommentar ansehen
04.04.2007 09:35 Uhr von proPhil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: ich mein.. mit 62.. hallo?
Kommentar ansehen
04.04.2007 10:10 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle wieder so schön schlau hier! Ihr wisst ja nicht warum der gekündigt wurde.

Un das der Typ Geld klaut sagt doch schon einiges!
Kommentar ansehen
04.04.2007 10:15 Uhr von Lefteye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
herrlich, schöne neue welt: danke das sie sich ihr ganzen leben für unsere firma den arsch aufgerißen haben.
aber räumen sie jetzt bitte ihren arbeitsplatz.

herrlich, schöne neuewelt.

Frage: wer ist jetzt der sozialschmarotzer?
die firma die dem saat einen neuen langzeitarbeitslosen aufs auge drückt, oder der arbeiter der jetzt hartz 4 beantragen muss?
Kommentar ansehen
04.04.2007 10:50 Uhr von ToSar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@verständnissvolle: Jeder der hier "Bravo" und "richtig so" schreibt, hat einen an der Waffel. Da kommt wieder der Hass und Neid gegen die ach so bösen Chefs durch.

Ohne jeglichen Hintergrund zu wissen warum derjenige gekündigt wurden, wie es dem Betrieb geht, usw. kann man nur eins sagen: Ab in den Knast.

Selbst eine ungerechtfertigte Kündigung rechtfertigt solch eine Aktion noch lange nicht.
Kommentar ansehen
04.04.2007 10:53 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso haben hier so viele Verständnis für den Mann??

Ach ja... Chefs sind ja doof und ärgern einen immer, also tut es ihnen mal gut, wenn sie einen auf die Nase bekommen....

Es weiß keiner von uns, warum ihm gekündigt wurde, aber der Mann scheint, meiner Ansicht nach, nicht ganz ohne zu sein... Er sucht kein Gespräch mit seinem Chef, sondern verprügelt ihn und bestiehlt ihn dann auch noch...
Kommentar ansehen
04.04.2007 11:51 Uhr von *bunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder: Ich finde es nicht sonderlich verwunderlich das viele so nen Hass auf ihre Vorgesetzten oder die Geschäftsführer haben. Die Zustände für die Arbeitnehmer (sicherlich auch für die Arbeitgeber) spitzt sich meiner Meinung nach immer weiter zu. Ich kriege von Familie, Freunden und Bekannten mit, daß Dinge wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld gekürzt werden oder es diese erst garnicht gibt. Man soll noch mehr arbeiten, freiwillige Überstunden liefern die nicht bezahlt oder abgefeiert werden und parallel noch Lohnkürzungen hinnehmen. Alleine wenn ich das Wort "Aufschwung" im Zusammenhang mit Arbeit und Deutschland lese oder höre möchte ich mich direkt übergeben.
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:42 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich witzig: die vorstellung find ich wirklich lustig.
vielleicht hat er sie ja verdient.

mein chef muss sich keine gedanken machen, der is locker drauf und lustig. Bei uns sind alle recht lustig drauf. Die haben keine "Prügelstrafe" zu befürchten :D
Kommentar ansehen
04.04.2007 13:46 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Coole Idee...aber die Gründe fehlen An sich eine coole Idee, wenn die Kündigung nicht gerechtfertigt ist. Obwohl es dann besser wäre den rechtlichen Schritt einzugehen. Da kann dann ja noch ne hohe Abfindung rauskommen.

Leider steht zu wenig vom Thema drin.
Kommentar ansehen
04.04.2007 15:10 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht bringt dieser Kommentar aus der Quelle etwas Licht ins Dunkel:
"Gerd Meidan Kaiserslautern (04.04.2007 13:23)
Anders gelaufen im besagten Falle
Ich kenne den Fall, der in meinem Bekanntenkreis passiert ist. Das Geld war eigentlich gedacht, um den Arbeitnehmer abzufinden, immerhin 10.000 Euros !Jedenfalls wurde es dem Entlassenen mündich so angeboten. Nachdem er sein Einverständnis zur Kündigung unterschrieben hatte, war plötzlich von Seiten des Chefs keine Rede mehr von Bargeld. Daraufhin kam es zu diesem Streit!"
Und für diejenigen, die Sympathien für unsere "Wirtschaftsführer" haben: Ihr werdet es auch noch lernen.....alles Schweine...
Kommentar ansehen
04.04.2007 17:53 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammenstoß mit einem Regal: Der Angestellte kann froh sein der er in dem Alter noch arbeiten dürfte.
Aber stattdessen verhaut er seinen ehemaligen Chef.
Keine feine Art.
Kommentar ansehen
04.04.2007 18:26 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stromberg ist mir als: erstes bei dem thema eingefallen... hast du so nen chef möchtest du dem wahrscheinlich auch jeden tag die fresse einhauen :-)
Kommentar ansehen
04.04.2007 19:56 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen meinen Ex-Chef wäre Stromberg noch ein barmherziger Samariter.
Naja, in diesem Fall kennt man schlicht zuwenige Fakten um sich auf die eine oder andere Seite schlagen zu können.
Kommentar ansehen
04.04.2007 21:20 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich machen sie das auch mit den managern, wenn sie wieder irgendwo bei einem konzern weil wir ja "sparen" müssen, tausende mitarbeiter kündigen.
Kommentar ansehen
04.04.2007 22:21 Uhr von FRW-Presse Foto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: oh mein gott... jetzt hätte sowieso bald die fläppe abgeben können - RENTE :P
Kommentar ansehen
05.04.2007 09:14 Uhr von *bunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: ohmann wie kann man nur so ne beschissene meinung haben! die politiker setzen das rentenalter (!) hoch auf 67!! also nicht genug das sich die menschen bis ins hohe alter abschuften dürfen. nein, jetzt muss man noch froh sein in dem alter beschäftigt zu werden? gerade der eine kommentar darüber zeigt ja wohl, was sich die arbeitgeber rausnehmen! und dann muss man sich echt über nix mehr wundern! eine freundin hat bis vor kurzem bei einem der besten telefon- und internetanbieter gearbeitet und zu ihrem glück endlich eine neue stelle gefunden! denn wenn einem vertraglich schon unter anderem sprechverbot erteilt wird und das noch eine der harmloseren aktionen war, dann prost mahlzeit

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?