03.04.07 21:15 Uhr
 3.134
 

Zwölf Real-Märkten droht die Schließung

Der Lebensmittelhändler Real plant in Deutschland sechs Märkte zu schließen und sechs Märkte an Nachmieter zu übergeben. Als Grund wird die Unrentabilität der Filialen genannt. 1.000 Mitarbeiter könnten davon betroffen sein.

Der Aufsichtsrat von Real muss für die Trennung von den Filialen noch seine Zustimmung geben. Ein Sozialplan für die Angestellten soll erarbeitet werden. Die Gewerkschaft ver.di fordert vom Mutterkonzern Metro Ersatzarbeitsplätze.

Real war es im Jahr 2005 nicht gelungen, schwarze Zahlen zu schreiben. Im Jahr 2006 konnte das Unternehmen in Deutschland einen Umsatz von rund neun Milliarden Euro erwirtschaften, was jedoch nach Bereinigung einem Rückgang von 2,4 Prozent entsprach.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Real, Schließung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardendeal: Emirates bestellt 36 Airbus-A380
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein
Kaufland muss Hackfleisch wegen Glassplitter darin zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2007 21:08 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wundert mich nicht, dass real keine guten Ergebnisse erzielt. Die Märkte sind m. E. wie ein Großhandel gestaltet und damit sehr stark an die Metro angelehnt. Wer braucht z. B. 30 Paar Socken? Keine gute Nachricht, dass wieder 1.000 Arbeitsplätze wegfallen könnten. :-(
Kommentar ansehen
03.04.2007 21:23 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30 Paar Socken? Gibts hier im Real nicht! Real gehört zu den besseren Supermärkten und bietet eine gute Auswahl!
Kommentar ansehen
03.04.2007 21:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30 Paar Socken würd ich sofort kaufen, wenns denn welche gäbe bei Real.
Ich finde auch, dass deren Supermärkte in der Regel recht gut im Sortiment sind. Vielleicht ist dies regional unterschiedlich.
Kommentar ansehen
03.04.2007 22:11 Uhr von heliopolis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum nachdenken: Ich meine, der Einzelhandel glaubt ja immer noch, dass die Änderung der Ladenöffnungszeit ein Segen war. Träumer! Das wird noch viele Unternehmen in den Ruin treiben. Die Mehrkosten sind auf Dauer nicht zu kompensieren, weil der Kunde nicht ´mehr´, sondern anders einkauft. Man wird bequemer. Wenn die Geschäfte erst um 20 Uhr schließen, kauft man lediglich später ein.

Nehmt doch einmal eine Kette, die bei euch in der Gegend stark vertreten ist und summiert die Mehrkosten an Mitarbeiter, Energie und sonstiger Verwaltung. Das setzt man ins Verhältnis zu dem was der Kunde mehr einkaufen muss um auf dauer rentabel und vor allem konkurrenzfähig zu bleiben. Die teilweise starke Verteuerung seit Einführung des Euros bestimmter Waren wird diese Mehrkosten nicht auffangen können. Im Gegenteil. Auf diese Weise wird der Kunde erzogen zu sparen und vor allem zu lernen. Ein kostengünstiges Produkt ist oftmals gleich gut, wenn nicht sogar besser.

Wie anderswo auch, lebt der Markt von einer symbiotischen Beziehung all derer, die daran beteiligt sind. Seien es Hersteller, Vertrieb oder der Kunde. Die massiven Eingriffe durch Pseudoweisheiten der Gewinnmaximierung schaden am Ende allen, auch wenn es anfangs augenscheinlich eine Erfolgskurve gibt.

Dies kann man nicht schönreden oder wegdiskutieren, weil es tagtäglich durch knallharte Fakten bestätigt wird. Es helfen hier auch keine hypnotischen Werbekampagnen auf das Konsumverhalten oder Positivanalysen von finaziell unterstützten ´Optimisten´, die mit Vornamen Professor oder Doktor heißen. Irgendwann ist ein Sättigungsgrad erreicht oder einfach kein Kapital mehr vorhanden und das überlastete Fundament bricht auseinander und reißt alles mit sich.
Kommentar ansehen
03.04.2007 22:39 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freundlichkeit: wäre bei dem ein oder anderen mitarbeiter vielleicht mal angebracht, denn daran mangelt es denen im real hier.

vom sortiment her bin ich voll zufrieden und die preise sind auch in ordnung.
Kommentar ansehen
03.04.2007 23:00 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30 Paar Socken wäre genau das was ich bräuchte..... irgendwie hab ich so verkrümmte Füße dass alle meine Socken nach 3 Mal tragen in den Arbeitsschuhen jede Menge Luftlöcher haben ^^

Na gut...... Füße müssen auch atmen ;P
Kommentar ansehen
03.04.2007 23:23 Uhr von Lefteye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heliopolis @LordBraindead: @heliopolis
kann dir nur zustimmen.

@LordBraindead
wie bei sovielen jobs bleibt den mitarbeitern da nicht viel zu lachen.
ich persönlich will auch kein aufgesetztes verkäuferlächeln das die mitarbeiter von irgendwelchen teuren verkaufsprofis antraniert bekommen.

Und wer glaubt das um 22Uhr nach 8stunden an der kasse das lächeln noch von herzen kommt glaubt auch noch an den weihnachtsmann.

und mal als frage in die rund: wer braucht nachts bitte ernsthaft offene läden?
und wenn hier jemand sagt das er ohne offene läden nachts nicht kann, was hat er vor dem fall der ladenschlusszeiten gemacht?
Kommentar ansehen
04.04.2007 00:32 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehs: seit letzter woche ist noch einer dazugekommen, vorher walmart. ein km, drei, sieben und zehn km entfernt. ach halt da ist ja noch einer, auch ca. zehn km entfernt.
die auswahl ist o.k., personal fast nicht vorhanden und einkaufen gehe ich doch lieber zum globus.
und auch wenn ich schon einmal nach 20.00 uhr einkaufen war, und der laden erstaunlich voll war, ich könnte auf die längeren öffnungszeiten verzichten. meine schwägerin kommt vom rewe gegen 21.00 uhr von der arbeit heim, ist nicht so toll.
Kommentar ansehen
04.04.2007 00:43 Uhr von venomous writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vesetzung von Hans- Joachim Körber ist gefährdet: Nun ja, Märkte werden geschlossen und Mitarbeiter sollen im Rahmen der Möglichkeiten aufgefangen werden. Über kurz oder lang werden sie dann aber mit ihren Fähigkeiten sicherlich wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt. An einem Wal-Mart hier in meiner Nähe, der ja jetzt auch zur Metro gehört, sehe ich wie man sich um die Mitarbeiter kümmert, nämlich gar nicht. Und dass wo Herr Körber im letzten Jahr 4,66 Millionen Euro verdient hat, dafür dass er den Umsatz im Konzern wachsen lässt. Ich würde sagen, Herr Körber hat das Klassenziel nicht erreicht.
Kommentar ansehen
04.04.2007 00:51 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde gerne: mal wissen, welche REAL Märkte betroffen sind, in der Quelle gibt es leider keine Info dazu.
Kommentar ansehen
04.04.2007 08:47 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heliopolis: Also 20 Uhr war vor der Verlängerung die normale Öffnungszeit. Für viele Kunden, die tagsüber auch arbeiten müssen, ist das schon recht knapp.
Ansonsten haben es die Geschäfte in der eigenen Hand. Wenn um 22 Uhr kaum noch jemand kommt, werden die Öffnungszeiten früher oder später angepasst!
Kommentar ansehen
04.04.2007 09:00 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heliopolis: du irrst.
Kommentar ansehen
04.04.2007 09:06 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde auch gerne mal wissen: welche davon betroffen sind.
in meiner nähe sind gleich zwei stück ... ich befürchte einen von den beiden wird es dann wohl leider treffen.
Kommentar ansehen
04.04.2007 10:56 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
real in deutschland eh zu teuer: real ist in deutschland eh zu teuer. andere länder wo real vertreten ist sind wesentlich günstiger, z.b. polen oder teschien.
Kommentar ansehen
04.04.2007 15:52 Uhr von freebird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War zu erwarten! Die Megamarkt kette ist genauso teuer wie seinerzeit wertkauf(Wal Mart)

Und damit die Herren Aktionäre nicht auf Ihre Ausschüttung verzichten müssen mal wieder die Mitarbeiter den Kopf hinhalten und bekommen den prompt abgeschlagen.

Tja Profit ist wichtiger als Arbeitsplätze deshalb gibt es ja Hartz4 damit die Unternehmen sich Ihrer Verantwortung nicht stellen müssen.
Kommentar ansehen
04.04.2007 16:15 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld: die Metro. Leute seinen wir doch mal ehrlich.
Bei uns kann man mich im Umkreis von 50 km an jeden Ort beamen und ich habs max. 3 KM zu einen Supermarkt.

Das nennt man Verdrängungswettbewerb. Es gibt einfach VIEL mehr Märkte als Kunden/Kaufkraft das sich die effektiv lohnen. Und Real ist nur "eine Kette von vielen" allerdings was Kundenfreundlichkeit, Besetzung von Kassen und Beratung angeht im untersten Bereich angesiedelt. Da ist ja selbst Aldi a Tick besser.

Ich persönlich kaufe am liebsten bei Kaufland ein. Die einzigen die im Umkreis von 30 Km bis 22:00 geöffnet haben. Fachlich sehr qualifiziertes Personal die auch wissen wo sie ihre Ware stehen haben. Die Kassen sind immer richtig besetzt. hab es selbst zu besten Stosszeiten nicht erlebt das mehr wie 3 Leute vor mir waren. (allerdings waren da auch alle 12 Kassen besetzt).

Real bekommt es grade beigebracht und auch noch andere Märkte werden es noch lernen das der Kunde bei der oben erwähnten Marktpräsents es nicht nötig hat sich den nicht vorhandenen Service bieten zu lassen. 90 % der Leute kaufen mit einen Auto ein. Da fahren die halt 2 KM weiter. Pah.

Und Leute mal ganz ehrlich, einige schreiben hier "die Preise wären Ok". Diese Aussage kann man aber mal globalisieren. Die Märkte nehmen sich alle nicht die Butter vom Brot. Bloss MEIN GELD bekommen die nur über den Service.

Gruß

BIGPAPA
(Ein Single der durch die neuen Ladenöffnungszeiten wessendlich weniger Stress hat)
Kommentar ansehen
04.04.2007 16:24 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich liebe real: ich mag den laden. da gibts einfach mal alles. die metro für angestellte =D
naja, ernsthaft, ich wär traurig wenn einer "meiner" realmärkte zumachen würde. voll sind die dinger immer wie sonstwas. bei dem dauerklingeln an 10 kassen kann man sich kaum vorstellen, dass da rote zahlen rauspurzeln.
Kommentar ansehen
04.04.2007 19:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich da: 20 Jahre zurückblicke, waren hier in meiner Kleinstadt von 10 Tsd. Einwohner nur ein Discounter (Aldi) vertreten. Heute fehlt bei diesen
nur noch "plus" und dann haben wir sie Alle (Lidl,Norma,Netto,EC-Center etc.)
Was sich nicht rentiert weg damit, Schlecker wartet schon....
Kommentar ansehen
04.04.2007 20:39 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: wieso ist für dich 20.00 uhr schon recht knapp. du wirst ja nicht jeden tag 10 stunden, 6 tage die woche, arbeiten. und wenn, dann muß soviel kohle haben daß du für dich einkaufen lassen kannst.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?