03.04.07 13:55 Uhr
 493
 

Mexiko City soll 2008 ein gigantischer Hotspot für kostenloses Wi-Fi werden

Am Montag dieser Woche unterzeichnete der Bürgermeister von Mexiko Stadt mit dem chinesischen Telekom-Giganten ZTE ein Abkommen, um die ganze mexikanische Hauptstadt über WLAN mit Internetzugang zu versorgen.

Laut dem Bürgermeister soll Mexiko Stadt im Jahr 2008 zu einem gigantischen Hotspot ausgebaut werden, innerhalb dessen die Bevölkerung kostenfrei drahtlosen Zugang zum Internet haben wird.

Die Projektidee entstand, da überall in der Stadt als Sicherheitsmaßnahme Überwachungskameras installiert werden sollen. "Warum sollen 4.000 Kameras über Glasfaserkabel arbeiten, wenn alle Wi-Fi haben können", so der Bürgermeister.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mexiko, City, Hotspot
Quelle: www.theage.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2007 13:34 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Projekt ist soweit mir bekannt weltweit das erste, wo über WLAN nicht nur die Kameras, sondern auch Behörden, Schulen und natürlich die Bewohner der Megastadt kostenlosen Zugriff aufs Internet haben werden. Bedingung: der Provider muss das chinesische Unternehmen ZTE sein.
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:37 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WLAN vs. Wasserversorgung: Im Prinzip stimmt das schon, dass die Wasserversorgung in D.F. ein riesen Problem ist. Mittels des Systems sollen aber eben auch Behördengänge erspart werden.
Ich denke es spart Energie und auch Wasser (durch weniger Fahrten mit dem Auto, oder weniger Papierverbrauch).

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?