03.04.07 13:48 Uhr
 5.548
 

Generalmajor Walker erwägt Suizid-Flug für britische Jet-Piloten im Notfall

Die "Sun" berichtet, dass gestern ein Generalmajor gesagt haben soll: "Denken Sie, dass es unzumutbar wäre, wenn ich die Anweisung gäbe, ihr Flugzeug abstürzen zu lassen, um ein Fahrzeug mit einem Taliban- oder al-Qaida-Befehlshaber zu zerstören?"

Die Piloten zeigten Ablehnung gegen den Vorschlag des Majors, einige sagten spaßig, dass sie es erst machen würden, wenn der Generalmajor es vormachen würde.

Wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums dann mitteilte, wollte der Generalmajor David Walker nur eine Frage in den Raum werfen, wie die Piloten in so einer Situation reagieren sollen.


WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flug, Pilot, General, Suizid, Jet, Notfall, Generalmajor
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2007 13:31 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find es schon dreist so eine Frage in den Raum zu werfen. Was wollte der Major damit genau bezwecken?
Kommentar ansehen
03.04.2007 13:52 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja erst denken, dann reden.
Völlig inakzeptable Forderung.
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:07 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Befehl ist befehl dafür ist man doch Soldat. Wenn Muni alle ist und Osama liegt eingeölt aufm Sonnendeck, dann heißt es Kamikaze oder Militärgericht.
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:23 Uhr von Lefteye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
befehl ist befehl? kein plan wie es wo anders abläuft.
aber in der bundeswehr sicher nicht!
dort hat jeder soldat vom gefreiten bis zum general jeden befehl auf rechtmäßigkeit zu prüfen.
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:25 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas voreilig: Ich glaube, da wird jemand ziemlich bald zurückrudern müssen. Kamikaze brauchen wir wirklich nicht.
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:34 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann ja nicht sein, daß sich unsere Soldaten in Friedenszeiten an den (äh...) Ohrläppchen spielen und im Krieg dann nicht bereit sind, ihr Leben für die Fehler unserer Politiker einzusetzen!

Denn ich bin der festen Überzeugung, daß das Volk - auch in GB - nicht so von den Politikern aufgehetzt ist, daß es von den Piloten Kamokaze-Einsätze verlangen würde!
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:45 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Focus: ist auch ein Beitrag darüber.
Und je öfter man sich den durchliest, desto weniger glaubt man an eine "nur so mal dahergesagt" Erklärung.
Mal sehen.......
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:47 Uhr von Deck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
befehl ist nicht befehl: das wird einem sehr früh gesagt, dass man nicht alles machen muss, was einem befohlen wird. es gibt unzulässige befehle. als beispiel wurde uns genannt, wenn der kompanie-chef jemanden zu waschen des privaten pkw schickt ;)

ob das nun dabei zutrifft is ne andere frage. aber ich glaube nicht, dass irgendjemand durch einen befehl einen soldaten dazu zwingen darf. wenn der soldat es von allein macht, ist es seine entscheidung
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:53 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deck: Aber die von islamistischen Haßpredigern aufgehetzten Selbstmordattentäter fallen auf die Sprüche herein!

Und manchmal meine ich, daß ich auch gerne 72 Junfrauen für mich alleine hätte (und ein Sauerstoffzelt)!
Kommentar ansehen
03.04.2007 15:20 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so was: gehört unbedingt auf den traingsplan.

irgendwann sind dann die flugzeuge alle und die welt ist ein stückchen friedlicher.

;-)))
Kommentar ansehen
03.04.2007 16:13 Uhr von LadyWanda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit stellt sich dieser Mensch auf eine Stufe mit den Drahtziehern der Selbstmordattentate. Ob fanatischer Islamist oder verbohrter Militarist - es gibt keinen Unterschied. Beides ist in gleicher Weise Menschen verachtend.
Kommentar ansehen
03.04.2007 16:22 Uhr von cynthril
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel reißerisch: @Author
Welche Meinung der GeneralMajor vertritt geht aus der Quelle nicht hervor! Daher ist der titel imho reißerisch.

Auf die Frage ob man so einen Befehl geben kann oder nicht, gibt es keine "richtige" Antwort. Wohl der Allgemeinheit > Wohl des Individums? Oder andersrum?
Kommentar ansehen
03.04.2007 16:38 Uhr von inf_23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt drauf an Es kommt drauf an wie man es sieht. Soldat sein heisst für sein Land und Glauben in den Krieg zu ziehen und dort zu kämpfen. Ein Befehlshaber gibt dir einen Befehl und du führst ihn (meistens) aus. Dabei wird das Leben eines Soldaten unterschiedlich stark bedroht, abhängig vom Befehl und Umfeld. In den Krieg ziehen hat daher immer etwas mit Suizid zu tun.
Stellt euch folgende Situation vor:
Du bist pilot in einem Jet, hast keine Munition mehr und vor dir ist ein feindlicher Bomber mit einer WMD an Bord. In einigen Minuten wird ein dicht besiedeltes Gebiet erreicht sein. D.h. es muss JETZT etwas unternommen werden. Was würdet ihr tun wenn der Befehl kommt das Flugzeug zu rammen? Ist zwar alles reichlich konstruiert und sehr unwahrscheinlich aber dennoch...

Es gibt einen Unterschied zwischen Selbstmordattentäter und diese Suizidflüge. Selbstmordattentäter greifen Zivilisten an. Kamikaze Piloten im Sinne von Generalmajor Walker aber eher militärische Ziele.
Kommentar ansehen
03.04.2007 17:12 Uhr von MadAxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie jetzt ? lest Ihr da zwischen den Zeilen mehr als ich ?

ich finde , inf_23 bringt es da sehr treffend auf den Punkt.

man muss immer das Gesamtbild einer Story im Auge behalten.
Kommentar ansehen
03.04.2007 18:16 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als KDV denke ich sowieso anders.
Kamikaze-Flieger gab es nicht nur in Japan, sondern auch bei der Wehrmacht. Ich konnte es zuerst kaum glauben.

Aber das waren andere Zeiten, andere Umstände.

Ich verstehe die Frage des "Generalmajors" zu diesem hypothetischen Fall.

Angriffe der Taliban oder al-Qaida richten sich nicht gegen militärische, sondern gegen zivile Ziele, also normale Menschen, die nichts, aber auch gar nichts mit dem ganzen Schladderadatsch zu tun haben.

Nun denke ich mir, dass diejenigen, die einen Spaß daran haben, umsonst mit Überschall rumzufliegen, auch mal bedenken müssen, wofür sie da sind!

Die Tornados scheinen nicht so besonders zu sein, sonst würde man nicht 10 losschicken, damit 6 in 4 Tagen ankommen.

Aber selbst als KDV wüsste ich, was ich mit einer MP im Fall der Fälle anzufangen hätte, wenn ich mir nicht vorher vor Angst in die Hose mache.





Kommentar ansehen
03.04.2007 19:41 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich ja gut, Wenn er für die Piloten selbst in die Befehlshaber der EL Keida donnert.

Ein Vorbild für *fast* alle Politiker
Kommentar ansehen
03.04.2007 20:22 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziel anvisieren: und mit dem Schleudersitz aussteigen ;)
Kommentar ansehen
03.04.2007 21:02 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und mit dem fallschirm bis über die Grenze segeln um nicht in Gefangenschaft zu geraten oder getötet zu werden.
Kommentar ansehen
04.04.2007 00:49 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmurdock: Genauso würde ich es machen, imo stellt man sich mit solchen Flügen auf die dieselbe Stufe der Selbstmordattentäter.. jedenfalls würde ich niemals mein leben für sowas opfern.
Kommentar ansehen
04.04.2007 03:15 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Notfall? Es wird sowieso schwer sein die Tatsache, dass in einem Flugzeug ein "Böser" sitzen könnte, als Notfall zu deklarieren. Den es herrscht ja keine Not...zum Abschiessen haben die Kampfjets ja Waffen, deshalb heissen die ja so.

Was anderes wäre es, wenn es darum ginge notzulanden, dann könnte man mit einem gezielten Absturz verhindern, dass Technik in Feindeshand gerät.
Kommentar ansehen
04.04.2007 08:30 Uhr von decided2revolt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ob die wirklich daran interessiert wären taliban anführer zu fangen/töten :>
Kommentar ansehen
04.04.2007 12:49 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte immer jets seine bewaffnet: haben die dinger keine raketen und mgs?
und selbst dann, könnte man erwägen den taliban mit nem abgekoppelten zusatztank zu erschlagen.

wenn man vom menschenleben mal absieht, ist es wirtschaftliche totaler schwachsinn eine 30mio euro teure maschine zu zerstören.
Kommentar ansehen
04.04.2007 14:26 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky strike: Die Zusatztanks werden vor dem Zielgebiet oder Kampf als erstes abgeworfen, weil sie die Flugeigenschaften maßgeblich verschlechtern. Erst dann folgt der Kampf. Und erst danach ist die Muni alle.

@mcmurdock, @Jorka

Im Sturzflug kann man ab einer bestimmten Geschwindigkeit nicht aussteigen. Was aber wichtiger ist:
- steigt man zu früh aus, trifft man bestimmt den Boden aber kein Ziel
- steigt man zuspät aus, trifft man das Ziel aber ob man das als Pilot übelebt, bleibt fraglich.

@Topic

Soldaten sollten Befehle ausführen. Es gibt Situationen, da kann man nicht einen Befehl überpfrüfen oder ausdiskutieren, sonst fallem einem die Füsse ab oder eine Chance ist auf niemerwiedersehen vorbei.

Ansonsten wird hier etwas wieder mal reisserisch aufgepumpt. Also trage ich meinen Beitrag zu der Volkspanik und Stimmungsmache bei:

Bush, Bush, Bsch, Hitler, Hitler, Hitler, Holocaus, Holocaust, Holocaust, Terror, Terror, Terror, CO2, CO2, CO2, Heuschnupfen, Heuschnupfen, Heuschnupfen ...
Kommentar ansehen
04.04.2007 15:47 Uhr von cynthril
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfache Lösung Wenn man es wirklich für möglich hält, das diese Situation mal auftritt, könnte man das Flugzeug selbst doch auch mit einer Zielsuchfunktion (wie die Raketen) ausrüsten.

Dann kann der Pilot aussteigen, und das Flugzeug selber wird zu letzten Rakete. :)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?