03.04.07 10:28 Uhr
 1.665
 

Stukenbrok: Weiße Löwin ist tot

Im Hollywood- und Safaripark Stukenbrok ist jetzt eine weiße Löwin gestorben. Bei der 13 Jahre alten "Konya" war eine Kralle eingewachsen. Dies machte einen operativen Eingriff notwendig. Die Löwin wurde vorher betäubt und starb kurz nach der Narkose.

Seit elf Jahren befand sich "Konya" in dem Park und war Teil eines Zuchtprogramms, das die weißen Löwen vor dem Aussterben schützen soll. Sie hat acht weißen Löwenbabys das Leben geschenkt.

Man geht davon aus, dass das Tier an Herzversagen verendet ist.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kollegen verschenken Überstunden, damit Vater sich um kranken Sohn kümmern kann
Schweiz: Touristen in Höhle eingeschlossen - Vorerst keine Rettung möglich
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2007 10:33 Uhr von stern 5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig,mein beileid: nunja das ist wirklich schade, aber das leben geht weiter, waren erst letztes Jahr dort gewesen, und da sind noch viele andere schöne weiße Löwen!!!

viele menschen sterben an herzversagen und da wird auch nicht drüber gesprochen!!!
Kommentar ansehen
03.04.2007 11:02 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ stern 5: Nichts gegen den Tod eines Menschen.... Aber mich interessiert es eigentlich nicht, wenn irgendwo jemand ein Herzversagen hat, den ich nicht kenne. Menschen gibts viele, weiße Löwen nicht.
Bitte nicht falsch verstehen. Aber erwähenenswerter ist sicherlich ein seltenes Tier.
Kommentar ansehen
03.04.2007 16:18 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade drum Narkosen sind eben doch nicht ganz ungefährlich. Auch wenn sie jeden Tag in 1000 Krankenhäusern praktiziert werden - ein Rest-Risiko besteht immer - egal ob Mensch oder Tier betäubt wird.
Aber wegen einer eingewachsenen Kralle... das ist schon extrem bitter für die Löwin.
Kommentar ansehen
03.04.2007 18:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht daran zu denken: was wir bei "unserem Knut" machen würden?
Die Kinderträume... mag gar nicht dran denken.
Wie halt bei allen -am Anfang- Tieren > sie werden halt mal größer.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?