03.04.07 09:32 Uhr
 974
 

Berufseinsteiger bei der Telekom sollen viel weniger Gehalt bekommen

Wie die Telekom mitteilt, sollen die Bereiche Service, Kundendienst und Netzproduktion für Berufseinsteiger mit weniger Lohn vergütet werden.

Zurzeit liegen die Gehälter für Einsteiger bei etwa 30.000 bis 34.000 Euro. Jetzt sollen Berufseinsteiger nur noch 20.000 Euro im Jahr bekommen, so Personalvorstand Karl-Gerhard Eick.

Dazu ein Sprecher von Ver.di: "Das sind drastische Einschnitte, die wir in der Größenordnung nicht akzeptieren können."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miefwolke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Gehalt, Beruf
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen
Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2007 09:23 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find es schon ein starkes Stück die Einstiegslöhne so drastisch zu senken, so kriegt man auch keine Qualifizierten Mitarbeiter mehr.
Kommentar ansehen
03.04.2007 10:24 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausbeuterrei. wer für 1666 brutto bei dem verein arbeiten will. ist selber schuld. und mit solchen nachrrichten macht sich die telekom keine freunde. und mal ne frage, wer ist eigentlich noch bei der telekom??? ich schon seit jahren nicht mehr..
Kommentar ansehen
03.04.2007 10:37 Uhr von Bratwurstdealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Ich verdiene als IT-Systemkaufmann im Berufseinstieg auch viel weniger! Und ich bin den ganzen Tag als Systemadministrator bei schwierigen Kunden unterwegs...
Für das Geld, was ich jetzt bekomme, würde ich viel lieber im T-Punkt arbeiten!
Kommentar ansehen
03.04.2007 10:39 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bratwurstdealer: Mich erinnert das an meine Lehrfirma, in dem die damaligen Arbeitsvorbereiter in "Fertigungssteuerer" umbenannt wurden.

Bei dem tollen Titel natürlich für DM 100,00 je Monat weniger! Und das war damals sehr viel Geld!
Kommentar ansehen
03.04.2007 10:54 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bratwurstdealer: Das ist kurzsichtig, nicht einmal von der Wand bis zur Tapete gedacht.

Sicherlich ist das gekürzte Gehalt immer noch über dem in anderen Bereichen, aber wenn tarifgebundene Konzerne mit Tarifbindung und (noch) relativ starkem Betriebsrat durchziehen, kannst du davon ausgehen, das kurz danach die anderen Unternehmen (ohne Tarifvertrag und/oder Betriebsrat) das deutlich niedrigere Gehalt ebenfalls kurzen ("siehst du, wenn sogar die Telekom das macht, müssenwir das erst recht machen).

War bei ähnlichen Manövern in der Vergangenheit ebenso (etwa nach den Kürzungen bei Siemens).
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:07 Uhr von Bratwurstdealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Jo, sehe ich auch so. 1700€ sind genug für viele Arbeitsbereiche bei der Telekom.

Das Schöne bei so großen Unternehmen ist nämlich, dass alles viel gelassener abgeht, als in der kleinen 3 Mann Firma, in der man ständig unter Strom steht.

Wenn irgendwas mal 3 Tage länger dauert denken die meisten Leute doch: "Ist ja normal bei der Telekom."
Direkte Ansprechpartner die man bei Bedarf zusammenfalten kann hat man ja auch nicht. Für 1700€ fange ich sofort da an... Sollen die anderen doch gehen, wenns denen nicht passt.
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:58 Uhr von opppa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
War das denn nicht bekannt? Wer mit der Telekom einen Vertrag abschließt, wir beschissen!!
Kommentar ansehen
03.04.2007 17:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man dann noch in gewissen Städten wohnt, zahlt mann noch 600 Euro für die kleine 40 qm Wohnung und spart sich das Brot - um Strom und Heizung zahlen zu können.
Bald haben wir das, was die Politiker wollen:
Wir gehen Vollzeit arbeiten und holen das Geld für Kleider und Lebensmittel vom Sozialamt.

Und dann kommt so ein Depp und will, dass Du Geld für Deine Privatrente einzahlst.
Kommentar ansehen
04.04.2007 15:55 Uhr von freebird
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Berufseinsteiger? Wo bei einem Unternhmen die Massenweise Leute entläßt?

Im Jahr 2002 schon 12.000 usw.

Kann keinem empfehlen dort anzufangen denn dort erwartet ihn nur noch sinnlose Callcenter zu unchristlichen Uhrzeiten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?