03.04.07 08:53 Uhr
 661
 

Bei Verkauf von Chrysler will sich Daimler möglicherweise umbenennen

Sollte Daimler-Chrysler seine US-Sparte Chrysler verkaufen, wird es laut Medienberichten zu einem neuen Firmennamen für Daimler kommen. Demzufolge sei derzeit der Name Daimler-Group favorisiert.

Allerdings wurde diese Meldung seitens Daimler-Chryslers umgehend dementiert.

Trotzdem wird auf der am morgigen Mittwoch stattfindenden Hauptversammlung das Thema zur Debatte stehen. Der Wirtschaftswissenschaftler Ekkehard Wenger hat eine Rück-Umbenennung des Konzerns zu Daimler-Benz beantragt.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkauf, Daimler, Chrysler
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2007 10:42 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich wäre ja für den alten Namen Daimler-Benz. Allerdings nehme ich an, dass gewisse Sparten von Daimler-Chrysler den "Benz" nicht im Namen haben und der Daimler-Benz somit aus Gründen der Corporate Identity nicht in Betracht kommt.
Kommentar ansehen
03.04.2007 12:20 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja, die Schwaben wieder ;-): Haben nach dem Fehleinkauf in den USA den badischen Teil ihrer Firma durch das Weglassen des Namens kleinmachen wollen und nicht einmal jetzt wollen sie den Namen Benz wieder hervorholen. :-D
Kommentar ansehen
03.04.2007 12:24 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit Chraimler-Dysler. Das wäre wenigstens originell.
Kommentar ansehen
03.04.2007 14:57 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mich: dem verwegenen Vorschlag des Herrn Wissenschaftler mit all seinem überlegenen Feingeist anschliessen.
Kommentar ansehen
04.04.2007 10:16 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso möglicherweise: die werden sich mit Sicherheit umbennen.
Kommentar ansehen
04.04.2007 22:08 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird auch höchste Zeit, das Image von: amerikanischem Schrott abzulegen. Porsche macht es vor: Für Qualität und guten Namen zahlt man gerne das dreifache. Immerhin stand Mercedes-Benz früher mal für teure Qualitätsarbeit. Vielleicht schaffen sie es ja bald wieder. Daimler-Benz liegt als möglicher Name an natürlich an der Spitze.
Kommentar ansehen
05.04.2007 11:01 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ T¡ppfehler: Porsche ist aber nicht wirklich vergleichbar mit einem Großserienhersteller, selbst wenn beispielsweise die Mercedes C-Klasse das mit Abstand beste Auto der Mittelklasse wäre (mit Betonung auf wäre), würde dafür kaum jemand ein paar Zehntausender mehr zahlen.

Auch wenn ich Dir ansonsten Recht gebe.
Kommentar ansehen
05.04.2007 22:29 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sage "Trennt euch von Chrysler" - besser heute als morgen!!!!!

Außerdem würde ich den Namen "Mercedes Benz" mal wieder ins Spiel bringen:-)
Kommentar ansehen
06.04.2007 09:50 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ md2003: Mercedes Benz gibt´s schon als eingetragene Marke. Das ist eine der Sparten der Daimler-Chrysler AG und deshalb für die gesamte AG wohl nicht weit reichend genug.

Aus Wikipedia:
"Die Fahrzeuge der Marke [Mercedes Benz] gehören heute zusammen mit Smart und Maybach zur Mercedes Car Group der DaimlerChrysler AG.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?