03.04.07 08:20 Uhr
 1.038
 

Zürich: Berufung erfolglos - Junger Mann muss ins Gefängnis

Schon im November 2004 griff der damals etwa 20-Jährige als Kopf einer Bande zwei Handwerker an. Das erste Opfer, ein Schweizer, wurde zu Boden getreten, selbst als der Mann bewusstlos war, wurde er weiter mit Tritten ins Gesicht malträtiert.

Das zweite Opfer, ein Deutscher, wurde mit Fausthieben verletzt. Als ein Augenzeuge schlichten wollte, schlug ihn der junge Mann türkischer Abstammung einfach nieder.

Das Tatmotiv ist bis heute unklar. Das Obergericht entschied jetzt, dass der vorbestrafte Täter, der zurzeit Sozialhilfe empfängt, ohne Bewährung für 28 Monate ins Gefängnis muss. Die Verteidigung wollte das Strafmaß so weit reduzieren, dass eine Bewährung möglich gewesen wäre.


WebReporter: Bonobo01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gefängnis, Junge, Zürich, Beruf, Berufung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2007 07:22 Uhr von Bonobo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie in vielen Fällen ist die Schweiz auch hier Vorbildlich, bei uns wäre die Strafe wohl wieder deutlich "freundlicher" ausgefallen.
Kommentar ansehen
03.04.2007 08:26 Uhr von Bonobo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Junger Türke: das wurde einfach gelöscht, genau so die erwähnung der sozialhilfe , jetzt frage ich warum ? Es steht doch auch so in der Quelle ,hmmmm man kann es aber auch mit dem zensieren von unbequemen Tatsachen übertreiben .:/
Kommentar ansehen
03.04.2007 09:01 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Bring doch mal ein Beispiel - wo "bei uns" das "freundlicher" ausgefallen ist.
Kommentar ansehen
03.04.2007 09:08 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Muss man hier wirklich jede popelige Körperverletzung als News einstellen?
Kommentar ansehen
03.04.2007 09:09 Uhr von Bonobo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urxl: popelig ? ich finde das schon heftig
Kommentar ansehen
03.04.2007 09:16 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berufung erfolglos: die schweiz hat doch die möglichkeiten solche typen abzu-
schieben,also ab damit,wo er hergekommen ist.
Kommentar ansehen
03.04.2007 10:06 Uhr von Bonobo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber: wie übel muss man abgehen ? Warum sind manche Gestalten so brutal ? Verstehe ich nicht
Kommentar ansehen
03.04.2007 10:39 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bonobo01. Das du das nicht verstehst, ist klar. Was verstehst du eigentlich überhaupt?
Kommentar ansehen
03.04.2007 11:14 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hl99: das sein account endlich gesperrt wurde.
;-)))))
Kommentar ansehen
03.04.2007 11:32 Uhr von WITS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News sollten was Besonderes sein und nicht einfach Routinehandlungen wiedergeben.
Junger Türke, Sozialhilfeempfänger und Grundlose Verletzungen mit dieser Nicht-Schwere sind an der Stundenordnung

Wofür braucht es da eine News?
Kommentar ansehen
04.04.2007 19:57 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bonobo01: Du hast recht;bei uns wäre die Strafe milder ausgefallen.
Warscheinlich 6 Monate Zwangsurlaub in der Karibik oder
Südamerika.
[nee, is klar, hesekiel25]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?