02.04.07 22:08 Uhr
 409
 

Valencia will auf Orangen-Kraftstoff setzen

Wenn es nach den Plänen der Regionalregierung im spanischen Valencia geht, dann werden Orangen in Zukunft ein wichtiger Lieferant für Biokraftstoff. Verbunden ist das Ganze mit der Hoffnung auf ungefähr 22.500 neue Arbeitsplätze allein in Valencia.

Forscher in Florida fanden heraus, dass sich die Schalen von Orangen als Biokraftstoff eignen. Aus einer Tonne Zitrusabfälle können 75 bis 80 Liter Bioethanol entstehen. Valencia produziert pro Jahr vier Millionen Tonnen Zitrusfrüchte.

Gónzalez Pons, unter anderem zuständig für Umweltfragen in Valencia, sprach nun auf einem Energieforum in Madrid davon, dass Biosprit aus Orangenresten ein wichtiger Beitrag sein könnte, um langfristig die Abhängigkeit vom Erdöl zu senken.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kraft, Kraftstoff, Orange
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2007 23:29 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hanf! Wenn die Orangenabfälle nehmen, die sowieso anfallen, dann ist es OK. Ansonsten ist Hanf aber der einzig wahre Rohstoff.
Theoretisch kann sich jeder seinen Sprit, seine T-Shirts und sein "Zeuch" selber anbauen.
Kommentar ansehen
03.04.2007 03:50 Uhr von Kr4SSImIr111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...doch ma geil wenns echt so wär.

Dann wird erstmal ein netter Roadtrip mit Freunden gemacht und sobalt der Sprit leer ist, füllt man sein Glas Wodka-E ein. :D
Kommentar ansehen
03.04.2007 08:38 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Beta-Tester: Der einzig wahre Rohstoff? So ein Blödsinn! Dir gehts doch nur ums Kiffen
Kommentar ansehen
03.04.2007 19:50 Uhr von pint
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp: genau. hanf ist eigentlich auch nur zum kiffen gut, und nicht um fasern für kleidung, dämmstoffe oder sonstwas herzustellen. deshalb war es auch die am meisten verbreitete nutzpflanze, bis so leute wie DU gekommen sind und ihn komplett wegen einem einzigen aspekt verboten haben. (Der mittlerweile bei einigen arten auch weggezüchtet würde damit man wieder nutzhanf anbauen kann.) aber du hast recht. alles böse kiffer.
Kommentar ansehen
03.04.2007 20:06 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pint: Sicherlich kann man es auch für andere Sachen benutzen, z.B. um Seile daraus zu machen und es spricht auch nichts dagegen.
Den meistens Usern hier bei Shortnews geht’s aber nur um eins, und dass sind sicherlich nicht Textilien aus Hanf. Dafür bieten sich andere Rohstoffe viel besser an!
Die meisten interessieren sich halt nur für die Droge, ansonsten würden sie Hanf wahrscheinlich noch nicht mal am Aussehen erkennen.
Kommentar ansehen
05.12.2009 10:44 Uhr von chaotiker1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und in Amerika (Californien) will Arnie gerade das Kiffen legalisieren, natürlich nicht, ohne das Uncle Sam daran mitverdient.
Aber zurück zu den Orangen: Ist doch gut, bisher waren die Schalen (weitgehend) nur Abfall, jetzt wird daraus Sprit. Wenn Europa damit etwas unabhängiger von den OPEC-Staaaten wird und mich der Sprit langfristig etwas weniger kosten würde, solls mir nur Recht sein :-D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?