02.04.07 21:28 Uhr
 279
 

Paul Watzlawick, Wissenschaftler und Autor, ist im Alter von 85 Jahren verstorben

Paul Watzlawick, Jahrgang 1921, geboren in Villach in Kärnten, wurde einer breiten Öffentlichkeit als Autor des Werkes "Anleitung zum Unglücklichsein" (1983) bekannt. Sein zentrales Thema war die menschliche Kommunikation.

Eine Sprecherin des Mental Research Institute (MRI) bestätigte Medienberichte über den Tod des Wissenschaftlers im kalifornischen Palo Alto, der vor einem Jahr noch am MRI tätig war.

Watzlawick studierte Sprachen und Philosophie in Venedig, hatte bis 1960 in El Salvador eine Professur für Psychotherapie inne und ging sieben Jahre später an die Uni Stanford.


WebReporter: chachapoya
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Jahr, Wissenschaft, Wissen, Alter, Autor
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben
Dresden: Drogenlabor in Mehrfamilienhaus explodiert - Zwei Schwerverletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2007 20:53 Uhr von chachapoya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Watzlawicks Werke haben mich sehr beeindruckt ... vor allem die Geschichte mit dem Hammer und seine Aussage "man kann nicht nicht kommunizieren" werden mir immer in Erinnerung bleiben
Kommentar ansehen
02.04.2007 21:40 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
watzlawick war super ich hab einige bücher von ihm im regal stehen (und natürlich auch gelesen...) und er hat mich wirklich, wirklich beeindruckt!!!
er war sowas wie der stephen hawking der kommunikationsforschung...hochkomplexe zusammenhänge völlig einfach erklärt - sehr geil!!!

und chachapoya, du hast recht, "man kann nicht nicht kommunizieren" ist eine erstaunlich simple und doch sooo wahre feststellung...auch die paradoxien fand ich sehr spannend!!

naja, er ruhe in frieden.... :o)
Kommentar ansehen
02.04.2007 22:14 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@@kleiner erdbär: Schau an wir haben was gemeinsam....Wir schätzen Watzlawick.
Wieder ein Stück Humor von der Erde verschwunden.
Kommentar ansehen
02.04.2007 22:22 Uhr von chachapoya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär und tuba: so lange wir uns an ihn und seine Aussagen erinnern, wird er nicht verschwunden sein :-)

und wenn ich mich hier allgemein bei SN so umsehe, würden seine Schriften einigen vielleicht helfen über ihre Kommunikationsstruktur nachzudenken

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?