02.04.07 15:25 Uhr
 304
 

Investoren bieten 29 Milliarden Dollar für Kreditkarten-Abrechnungsunternehmen

Die Finanzgruppe KKR will mit dieser Summe First Data, einen der größten Kreditkarten-Abrechner, erwerben. KKR bietet je Aktie 34 Dollar in bar; dies entspricht einem Aufschlag von 34 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag.

Die Investorengruppe von Kohlberg Kravis Roberts & Co (KKR) plant damit die bisher zweitgrößte Übernahme durch einen Kapitalanleger. Bereits im Februar sorgte diese Gruppe für Schlagzeilen in der Finanzwelt.

Damals wurde zusammen mit der Texas Pacific Group der texanische Energiekonzern TXU für insgesamt 45 Milliarden Dollar übernommen. Dies war der bisher größte Kauf, der jemals von Finanzinvestoren getätigt wurde.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Milliarde, Kredit, Investor, Kreditkarte, Abrechnung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2007 15:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man sieht, sind auch jetzt noch Übernahmen in dieser Größenordnung von Kapitalanlegergruppen möglich. Der Aufsichtsrat
hat diesen Kauf bereits genehmigt.
Kommentar ansehen
02.04.2007 15:45 Uhr von atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich mein das kostet wieder nur arbeitsplätze...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?