02.04.07 11:48 Uhr
 165
 

Ölpreis notiert knapp unter 66 US-Dollar pro Barrel

Der Ölpreis gibt leicht nach. Am heutigen Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate im asiatischen Handel 65,77 (Freitagabend: 65,87) US-Dollar.

Die Befürchtung, dass sich die Krise am Persischen Golf zuspitzen könnte, hatte dafür gesorgt, dass der Ölkurs in der letzten Woche stark angestiegen ist.

Die Auseinandersetzung zwischen dem Iran und Großbritannien, um die 15 festgenommen britischen Militärangehörigen (sn berichtete) hat sich derzeit etwas beruhigt. "Allerdings besteht das Risiko einer erneuten Zuspitzung weiter", so ein Insider.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Ölpreis, Barrel
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2007 14:55 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Ulrich: Ich finde es beeindruckend, dass du immer wieder die News über den Ölpreis einlieferst. Leider vergesse ich oft, die News gut zu bewerten...
Kommentar ansehen
02.04.2007 17:39 Uhr von w011grei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kranevo: Schreib doch selber news, dann haste auch welche?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?