02.04.07 15:02 Uhr
 4.952
 

Mainz: PKW-Fahrer weigerte sich Platz zu machen - Auto abgeschleppt

Nach einer Lieferung wollte ein Lastwagen-Fahrer das Gelände wieder verlassen. Etwas erschwert wurde ihm das Manöver durch verbotswidrig parkende Autos. Zwischenzeitlich kam ihm ein weiteres Fahrzeug entgegen und er saß völlig fest.

Dieser Audi-Fahrer (64 Jahre) dachte nicht daran den Rückwärtsgang einzulegen, um den Weg wieder freizugeben. Nach längerer verbaler Auseinandersetzung wurde schließlich die Polizei zu Hilfe gerufen.

Der wiederholten Aufforderung Platz zu machen und auch das Angebot seinen Wagen wegzufahren blieb erfolglos. Die letzte Rettung war der Abschleppdienst. Völlig gelassen zückte der Mann daraufhin eine Kamera, um das Verladen seines Wagens zu dokumentieren.


WebReporter: daemona
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Fahrer, Platz, PKW, Mainz
Quelle: www.polizei.rlp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2007 15:38 Uhr von TomTomson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja die gelangweilten Rentner....echt unfassbar !!!
Kommentar ansehen
02.04.2007 16:06 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas kennt man auch unter Altersstarrsinn :D
Kommentar ansehen
02.04.2007 16:28 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall: für ne MPU.
Kommentar ansehen
02.04.2007 16:31 Uhr von wiener74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht? Also es gibt leider nicht ausreichend Informationen zu dem Fall.

Wenn es aber so war wie ich es verstehe, dann gab es genug Platz für 2 Spuren (eine rein, eine raus) diese waren aber durch Falschparker eingeschränkt.

Also wollte der LKW in der Mitte ausfahren, wo ihn aber der Audi der einfahren wollte blockiert hat.

Wenn sie schon Autos abgeschleppt haben, warum dann nicht die beiden Autos welche die Einfahrt rechts und links blockiert haben??

Mit so wenig Platz würde ich sagen es regelt sich wie immer - Fließverkehr hat Vorrang vor Ruheverkehr.

Man muß allerdings dazu sagen, daß man mit gesundem Menschenverstand zurückschiebt wenn man das leichter kann (in dem Fall der Audi).
Kommentar ansehen
02.04.2007 16:35 Uhr von confusing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ähnliches ist mir auch mal passiert In Konstanz war ich gerade beim Zustellen von Ware mit nem Iveco Daily lang+hoch (grooooßes Auto!) unterwegs in einem Wohngebiet, auf dem Rückweg zurück zur Hauptstraße fahre ich durch eine enge Straße, rechts stehen Autos geparkt und links war gerade noch so Platz um durch zu kommen - kommt mir plötzlich son Heinz mitm Mofa entgegen.
Gestikulierend weise ich ihn darauf hin platz zu machen.
Nachdem er mich weiterhin nur blöd angeguckt hat bin ich noch n stück vor gefahren, hab mich ausm fenster gelehnt, darauf ergab sich folgender dialog:
Ich:"Wie wärs mal mit zur Seite fahren?"
Er:"Wieso ich sollen platz machen, warum du nicht machen platz?!"
Ich(gereizt):"WEIL ICH DICH SONST P L A T T MACH MIT MEINEM 3,5-Tonner!!!11einself"

das hat ihn letztens tatsächlich dazu bewogen die Unlogik seines Tuns einzusehen und hat sich zwischen zwei Autos verkrochen
Kommentar ansehen
02.04.2007 17:03 Uhr von confusing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sir.locke: ich hab im anschluss auch tränen gelacht - klar, androhung von gewalt is keine lösung, aber es gibt momente da braucht man einfach schlagfertige argumente.
Kommentar ansehen
02.04.2007 17:55 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wasser nicht halten können, aber das Lenkrad. Ganz ehrlich, ein Auto muss alle 2 Jahre zum TÜV. Der Mensch macht im Normalfall EINMAL im Leben seinen Führerschein mit 18 und das wars dann. Aber Verzeihung, Menschen ändern sich ja nicht, die Sehstärke bleibt für immer erhalten und auch der geisteszustand kann sich niemals ändern. Im Ernst, darüber sollte man auch mal nachdenken, aber in diesem Lande bekommen selbst wirklich Bekloppte den Lappen ohne grosse Probleme. Die grossen Probleme kommen dann später.

Eines sollte man immer klar im Blick haben. Der Führerschein ist ein Fahrerlaubnis und keine Bescheinigung dass man es kann!

Ich bin selbst aus Mainz, würde mich interessieren, wo das denn genau passierte. An der Stelle will ich mich auch für meinen "Nachbarn" entschuldigen, aber Vollspacken gibts eben überall und in allen Alterstufen.
Kommentar ansehen
02.04.2007 18:06 Uhr von enymisc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TomTomson & andere: Solche Sachen machen nicht nur Ältere. Ihr solltet mal sehen, wie die bei uns an der Schule z.B. parken. Da parkt einer den anderen zu, total irre. Wenn du dann da raus willst, musst du ins Sekretaritat gehen und den Deppen durchrufen lassen bzw wenn er nicht kommt wird er abgeschleppt. Glücklicherweise fangen die mittlerweile an, ordentlich Strafzettel zu verteilen. Sowas bescheuertes... wirklich. Auch sonst erleb ich immer wieder die tollsten Sachen im Straßenverkehr, und das wirklich nicht nur von älteren -.- crank!!
Kommentar ansehen
02.04.2007 18:43 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Audi-Fahrer (64 Jahre): Na alles klar. Ein alter, streitsüchtiger Mann der es einfach nicht besser wissen kann denkt er ist im Recht. Leider gibt es zu viele von dieser nervigen Sorte.
Aber warum er seine eigene Dummheit auch noch gefilmt hat weiß der wohl auch nicht.
Kommentar ansehen
02.04.2007 19:34 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch audifahrer....
denken sie wären was, mit ihren schrottkarren....
Kommentar ansehen
02.04.2007 20:35 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Rentner: Wo lest ihr alle was von Rentner? Mit 64 ist man nicht unbedingt schon in Rente.

Die Schlaumeier, die partout keinen Platz machen wollen, gibt´s in jedem Alter und in jeder Art von Auto. Ich hab´s oft genug erlebt, jeden Abend mußte ich durch eine enge Straße und der Gegenverkehr hatte Vorrang. Und jeden zweiten Abend, kurz bevor ich rauskonnte, fuhr noch schnell jemand in die Straße, obwohl er mich eindeutig sah und blieb einfach stehen. Ich mußte dann die gesamte Straße im Rückwärtsgang zurückfahren - an manchen Abenden bis zu 5 mal, bis ich endlich rauskam. Dabei wäre der Gegenverkehr mindestens eine halbe Minute schneller zu Hause, wenn er mich erst mal hätte rausfahren lassen - aber Recht haben muß man ja unbedingt. Und das waren längst nicht alles Rentner und Audi-Fahrer.
Kommentar ansehen
02.04.2007 21:47 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm, mal ganz ehrlich: wahrscheinlich war der rentner im recht - und ich kann ihn verstehen, weil ich jeden tag mindestens 5 mal meine vorfahrt genommen bekomme - und irgendwann hat man keinen bock mehr.

allerdings würde ich nach 10 seufzersekunden dann doch rückwärts fahren.
Kommentar ansehen
03.04.2007 09:53 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allgemeine Verkehrsregeln: §1 Grundregeln

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

(2) Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, daß kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.


Und damit ist ja wohl alles gesagt.
Kommentar ansehen
04.04.2007 00:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Siehst Du, mcinternet, in diesem Thread kann ich Dir mal Recht geben. :-)
Kommentar ansehen
05.04.2007 02:07 Uhr von daemona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich mach platz wenn ich kann!
(und wenn ich nich genug moneten für ´nen abschlepper habe...)
;o)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?