31.03.07 19:46 Uhr
 1.437
 

Wegen Beschimpfung als "Drecks-Ossi" zu Geldstrafe verurteilt

Eine Autoverkäuferin aus Höchstadt (Bayern) beschimpfte einen Sachsen (Koch, 36) mit den Worten "Drecks-Ossi". Der Mann klagte wegen Beleidigung und bekam Recht. Die Autoverkäuferin wurde zu einer Geldstrafe von 660 Euro verurteilt.

Vorausgegangen war eine Auktion über eBay. Der Mann ersteigerte für 400 Euro ein Auto. Er wusste jedoch nicht, dass zu diesem Kfz nur Schweizer Papiere existierten und die Einfuhr nach Deutschland sehr teuer werden würde.

Als ihm dies bekannt wurde, wollte er vom Kaufvertrag zurücktreten. Die Autoverkäuferin beschimpfte den Sachsen daraufhin telefonisch unter anderem mit den Worten "Drecks-Ossi".


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geldstrafe, Beschimpfung, Ossi
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Lünen: Pensionierter Polizist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2007 19:40 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ossi" und "Wessi" finde ich ohnehin fürchterlich. Aber ich kenne niemanden, der sich gern "Drecks-...." beschimpfen lässt. Da hätte die Autoverkäuferin sich etwas zurücknehmen müssen, egal wer bei der Auktionsabwicklung im Recht war. Die Geldstrafe geht aus meiner Sicht in Ordnung; sorry, wenn das einige anders sehen - ist meine Meinung.
Kommentar ansehen
31.03.2007 20:49 Uhr von Hensel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlingel-Wessi !!! Das mit den Schweizer Papieren hätte doch bestimmt in der Auktion stehen müssen. Da würd ich sagen: Der muß nicht kaufen, weil falsche oder fehlende Angaben. Auf jeden Fall übern Anwalt klären. Da schlauer Ossi, hat er bestimmt gleich deshalb die Beschimpfung erhalten und die deutschen Papiere damit finanziert. Hat se Pech jehabt! :-)

In diesem Sinne
Euer
Kommentar ansehen
31.03.2007 21:39 Uhr von nyla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: na, so kann er sich das geld für die einfuhr nach deutschland auch beschaffen *g*
ich finde es in ordnung, dass die Autoverkäuferin da eine geldstrafe zahlen musste!!
Kommentar ansehen
31.03.2007 22:56 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweitzer mögen doch auch keine Deutschen: Das muss er doch wissen. Dafür muss er doch Verständnis haben. ;-)

Allerdings auch wieder eine oberschlaue Schweizerin, einem Schwaben (Schimpfwort für Deutsche) ihre alte Mühle unterzujubeln und kein Wort über die notwendige Überführung zu verlieren, die mehr kostet als die ganze Schrottschlorre. Oder sie wusste´s selber nicht. Was hat die auch mit Deutschland zu tun, also wirklich. ;-)
Kommentar ansehen
31.03.2007 23:00 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: dem käufer diese sache echt nicht bekannt war kann er natürlich zurücktreten. der verkäufer ist einfach nur ein assi, mehr nicht.
Kommentar ansehen
01.04.2007 00:17 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: betrunken????
ok, beleidigung hin, beleidigung her. ich hätte auch noch ein paar autos in florida stehen. autohändler/innen sind halt im normalfall (adac-statistik) betrüger. ist sowieso schon ein undig daß eine frau autos verkauft.
Kommentar ansehen
01.04.2007 01:10 Uhr von Tacki0205
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Man sollte ossis nicht beschimpfen sind genauso menschen wie die wessis och also gerechte strafe für den typen
Kommentar ansehen
01.04.2007 01:26 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny: Betrunken? Ich? Nö. Nur gerade ironisch drauf.

Aber Du: Heute auf Machotrip? :-)
Wieso soll eine Frau keine Autos verkaufen? Männer verkaufen doch auch Staubsauger. *hohoho*
Kommentar ansehen
01.04.2007 12:00 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: trete mal wieder für die vollkommene Meinungsfreiheit ein.

Aber der "Ossi" scheint den anderen aber betrogen zu haben. Daher habe ich minimales Verständnis für seine Aussage.
Kommentar ansehen
01.04.2007 15:55 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön frech diese Verkäuferin, dafür, daß sie kein ordentliches ebay-Angebot abgegeben hat.
Der Mann hat sich meiner Meinung völlig zurecht beschwert - ganz gleich ob er nun aus dem Osten, Schwarzafrika oder sonstwoher kommt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?