31.03.07 18:17 Uhr
 628
 

Neue Theorie zu Errichtung der Cheopspyramide

Der französische Architekt Jean-Pierre Houdin hat nach achtjähriger Forschung seine Theorie zum Bau der Cheopspyramide vorgestellt. Anhand einer 3D-Computersimulation hat er seine Ergebnisse am letzten Freitag vor Publikum untermauert.

Die ersten 43 Meter der 179 Meter hohen Pyramide sollen die altägyptischen Baumeister mit Hilfe einer Außenrampe errichtet haben und auch in dieser Höhe die Königskammer durch ein spezielles System von Gegengewichten platziert haben.

Die restlichen 136 Meter wurden dann mit einer korkenzieherartig gewundenen Rampe im Inneren des Baus errichtet. In seiner Simulation bewies Houdin, dass der Transport der drei Mio. Steinblöcke zu je 2,5 Tonnen so auch mit damaligen Mitteln möglich war.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Theorie
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2007 18:12 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer wieder spannend, dass man immer noch nicht genau weiss, wie die alten Ägypter diese Meisterleistung der Architektur vollbracht haben.
Houdin will seine Theorie jetzt übrigens auch in Ägypten praktisch untermauern.
Kommentar ansehen
31.03.2007 20:16 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwo interessant dass man heute eine Computersimulation benötigt, wo früher eine Zeichnung mit dem Stab in den Sand genügte.
Damals hat man die Werkzeuge und Rampen ohne großartige Zeichnungen, Berechnungen und jahrelangen Computersimulationen - einfach nur durch klaren Verstand und mit der Hand am Arm gebaut - und bestimmt oft auf gut Glück.
Kommentar ansehen
31.03.2007 23:39 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder interessant wir fliegen zum Mond, schicken Sonden zum Mars, zur Venus und Saturn, Raumsonden fliegen seit Jahrzehnten Billionen Kilometer durchs All und senden immer noch...... aber wie unsere Vorfahren ihre technischen Meisterleistungen vollbracht haben bleibt nach wie vor ein Rätsel.
Kommentar ansehen
01.04.2007 00:08 Uhr von daemona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieviele theorien denn noch? die letzte die ich gelesen habe besagt, dass die steinblöcke eindeutig künstlich hergestellt sein sollen und zudem ein höheres alter aufweisen als derzeit angenommen.
quelle gleichfalls seriös wie vom autor.
Kommentar ansehen
01.04.2007 12:02 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist das @Thomas: Mit dem Computer lösen wir heute Probleme, die wir früher ohne ihn noch nicht hatten :D
Kommentar ansehen
01.04.2007 17:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mal im Zusammenhang: zum Bau der Pyramiden einen Comment abgegeben.
Wir waren schon auf dem Mond (ich glaube daran)
und haben `nen "Spielzeugauto" auf dem Mars aus-
gesetzt aber:

Mit den modernsten Kränen der Welt ist es uns nicht möglich, diese Pyramiden nachzubauen,
geschweige den von Menschenhand.
Und mit der "grünen Männchen Theorie" von einem
gewissen Erich v.D. möchte ich mich überhaupt nicht auseinandersetzen.
Kommentar ansehen
01.04.2007 20:36 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach Das erinnert mich irgendwie an meinen Kommentar hier zu dieser News ^^
Kommentar ansehen
02.04.2007 00:40 Uhr von MauriceVIP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Kommt mir so vor, als hätte ich deinen Kommentar in der Quelle gelesen ;)
Kommentar ansehen
02.04.2007 11:38 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MauriceVIP: hm.. also diese Theorie habe ich schon mal im Fernsehen gesehen (so vor ca. 1 Jahr). Zumindest in ähnlicher Form.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?