31.03.07 15:56 Uhr
 971
 

USA: Frau muss ins Gefängnis, nachdem ihr Ehemann den Geliebten erschossen hatte

Als Darrell Roberson sah, wie seine Frau mit ihrem Geliebten Sex hatte, erschoss er den fremden Mann. Die Polizei sah die Tat als erwiesen an und wollte, dass Roberson des Mordes angeklagt wird.

Das Gericht jedoch sprach Roberson frei und seine Ehefrau Tracy Denise des Totschlags schuldig. Die Ehefrau, die in einem Pickup vom Ehemann mit dem Liebhaber erwischt wurde, rief vor Darrells Tat um Hilfe, weil sie angeblich vergewaltigt wurde.

Erst dieser Aufruf verleitete Darrell Roberson dazu, den Geliebten der Ehefrau mit einem gezielten Kopfschuss zu töten. Seiner Frau drohen nun 20 Jahre Haft.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Gefängnis, Ehemann, Geliebte
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2007 15:19 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtiges Urteil, da ist die Frau absolut selbst schuld, weil mit sowas macht man keinen Spass und das ist ihr sicherlich eine lehre.
Kommentar ansehen
31.03.2007 16:04 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: dumm gelaufen? *sfg*
Kommentar ansehen
31.03.2007 16:10 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HolyLord99 eher dumm gef*ckt* sorry für die verbale stellungnahme, aber was anders ist es ja auch nicht!

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
31.03.2007 18:29 Uhr von Mississippi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte man nicht alle Weiber die Fremd gehen einsperren? Schließlich sind sie ja die Urverursacher des Ganzen!
Kommentar ansehen
31.03.2007 19:29 Uhr von foxxzone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh je: Nicht nur Männer sind Schweine. Vielleicht wollte sie ja auf einen Schlag beide loswerden. Für den dritten....
Kommentar ansehen
31.03.2007 20:21 Uhr von BöserAffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sauber. Richtig so!
Kommentar ansehen
01.04.2007 00:00 Uhr von daemona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mississippi nur frauen? oder bist du der meinung, dass männer demnach auch gleichberechtigt behandelt werden sollten?
Kommentar ansehen
01.04.2007 00:52 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spinnt Ihr total? Das mit der Verurteilung der Frau wegen Totschalgs geht in Ordnung, das mit dem Freispruch des Mannes aber nicht.

Seit wann darf man Leute, die die Ehefrau vergewaltigen, einfach per Kopfschuss selbst richten??
Was sind denn das für Richtersprüche?
Da kann er den Richterberuf ja gleich abschaffen und sein Amt niederlegen.
Kommentar ansehen
01.04.2007 01:08 Uhr von Tacki0205
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld: wie kann man auch so blöd sein im wagen des mannes mit dem liebhaber zuschlafen aber die strafe der frau ist ja wohl schwachsinn und der typ wird frei gesprochen typisch USA
Kommentar ansehen
01.04.2007 02:39 Uhr von mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwertträger: zwar seh ich das ähnlich wie du aber in dem fall könnte das nothilfe prinzip greifen. Wichtig zu wissen wäre gewesen ob die vermeintliche Vergewaltigung noch im gange war oder nicht.

Wenn sie nicht mehr im gange war dann ist eine affekttat zu vermuten.
Kommentar ansehen
01.04.2007 03:13 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mephisto: Eine Affekttat will ich dem Mann ja auch gerne zugestehen.
Aber ein Freispruch kommt so oder so nicht in Frage.

Falls die Vergewaltigung noch im Gange war, hätte ja beispielsweise auch ein Kolbenhieb über den Kopf gereicht, denn so schnell wird der Mann von der Frau nicht wegkommen.
Und falls er sich doch ein Stück weg bewegt hätte, kämen noch Schüsse (einer, notfalls ein zweiter) in die Beine in Frage.
Da es sich ja nciht um einen echten Vergewaltiger handelte, wäre der ja recht friedlich gewesen nach dem ersten Schuss und wahrscheinlich auch schon eher. :-)
Kommentar ansehen
01.04.2007 05:14 Uhr von mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwertträger: das bezeichnet man als notwehr excess ist also auch abgedeckt hier kommt die situation helfen zu müssen mit verständlicherweise extremen stress zusammen. Da ist straffreiheit durchaus im rahmen des möglichen.
Kommentar ansehen
01.04.2007 09:27 Uhr von Taiphun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger und Mephisto Also dann kann ich auch meinen Mann straffrei erschiessen, wenn ich ihn mit seiner Geliebten in meinem Auto erwische und er um Hilfe schreit?
Ich finde die Strafe nicht gerechtfertigt, weder für die Frau noch für den Mann. 20 jahre sind in meinen Augen übertrieben und unsinnig.Man hätte sie zwar der Mitschuld und eventuell vortäuschung falscher Tatsachen belangen können und mit einer saftigen Geldbuße oder einer kurzjährigen Strafe , dafür hätte ihr Mann aber auch das gleiche erfahren müssen !

Was sind das für Gesetze in den USA?
Für mich ist vieles in den USA nicht nachvollziehbar......Die haben glaube ich die größte Pornoindustrie und am Strand darf man nicht mal Oben ohne baden! Geschweige denn Sex vor der Ehe etc.

Gruß Taiphun
Kommentar ansehen
01.04.2007 12:36 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man könnte ja: die 20 Jahre auf Mann und Frau aufteilen, das wäre doch gerecht.......
Kommentar ansehen
01.04.2007 15:22 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mephist: Im Rahmen des Möglichen, ja, aber man muss es ja nicht zur Anwendung kommen lassen.

Die normale Reaktion sieht doch wohl anders aus.
Wenn meine Frau um Hilfe schreit, weil sie vergewaltigt wird, ist doch wohl der erste Impuls, den Mann dort runter zu ziehen und dann auf ihn einzuschlagen, oder ihn gleich durch einen seitlichen Schlag von meiner Frau runter zu befördern.

Einen Kopfschuss (der ja schon ziemlich gezielt ist) würde ich nicht straffrei durchgehen lassen. Abe rich bin kein Richter und schon gar nicht in den USA.

So setzt es auf jeden Fall ein gefährliches Signal für Leute, die meinen, solche Angelegenheiten gleich vor Ort klären zu müssen.


@Taiphun: "0 Jahre für die Frau finde ich auch etwas zu viel, aber 10-12 Jahre für den schändlichen Verrat an ihrem Liebhaber fände ich schon angemessen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?