30.03.07 19:50 Uhr
 172
 

Brandenburg: "Jugend forscht" - Die Gewinner wurden bekannt gegeben

Kulturstaatssekretär Johann Komusiewicz kürte die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs "Jugend forscht" des Bundeslandes Brandenburg und übergab am Donnerstag in Schwarzheide die Preise an die Gewinner in den sieben Bereichen.

Zwei der 45 weiblichen von insgesamt 149 Teilnehmern siegten im Bereich Biologie. Sie hatten eine Studie über Mikroorganismen und deren Einfluss auf Pilzwachstum durchgeführt bzw. ein Rapsöl-Hautpflegemittel entwickelt.

Beim Bundesfinale in Hamburg, das im Mai stattfindet, wird das Bundesland Brandenburg durch die jeweiligen Sieger in den einzelnen Bereichen vertreten. Drei Schüler vom Pestalozzi-Gymnasium in Guben erhielten den Sonderpreis des Kulturministeriums.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gewinn, Brand, Jugend, Brandenburg, Gewinner
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2007 19:29 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
I am Sorry, ich hätte gern alle Projekte und diese etwas genauer beschrieben, aber aus Platzgründen ist halt nicht mehr drin :o(

Einfach mal nachlesen in der Quelle :o)

Auf jeden Fall ist dieser Wettbewerb eine gute Sache um die "Elite" von Morgen auf die richtige Spur zu bringen.
Kommentar ansehen
31.03.2007 01:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache für die: Jugendlichen. D a können sie mal was zeigen, nicht nur wer auf seiner Playstation welches Scoor
Ergebnis hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?