30.03.07 13:21 Uhr
 1.376
 

Familie blieb auf dem Brocken im Schnee stecken

Die Bergrettungswacht in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) musste eine vierköpfige Familie aus dem Schnee retten. Diese steckten im Schnee auf dem Brocken fest. Zuvor hatte sich die Familie verirrt. Das berichtete ein Sprecher der Wacht am heutigen Freitag.

Zum Problem wurde dabei auch, dass sich die Familie nicht witterungsgerecht gekleidet hatte. Die Familie hatte den Brocken mit Sommerkleidung besucht.

Die Verunglückten erlitten keine schweren Verletzungen, der Familienvater hatte Probleme mit seinem Kreislauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Familie, Schnee
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2007 13:39 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AMIO: Ich finde, Du hast Deine Nachricht nicht so sinnvoll genannt.

Dass man bei Schnee im Gebirge stecken bleiben kann, ist ja soweit nichts besonderes.

Du hättest viel mehr darauf eingehen sollen, dass sie sich verirrt haben, von Wetter überrascht, und dann gerettet wurden, finde ich.
Kommentar ansehen
30.03.2007 14:55 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm: jeder Mensch sollte wissen, das auf einem isolierten 1100 Meter hohen Berg Ende März noch keine Sommertemperaturen erwarten kann und zweitens ist der Brocken bekannt für seine schnellen Wetterumschläge.
Man hätte vor der Wanderung vielleicht mal den Wetterbericht anhören sollen...

Ich war selber schon fünf Mal auf den Berg geklettert und wenn Nebel audzieht ist das dann wirklich kein Spaß mehr.
Kommentar ansehen
30.03.2007 19:01 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also manche leute: Manche leute sind selbst zum essen zu doof.
Jaja, kaum mal einen Tag etwas wärmer da fahren wir doch alle mal auf den Brocken.
Warme Kleidung brauchen wir doch nicht. Wir sind ja schlau. Die Sonne scheint doch so schön.
Und dann ist natürlich das geschreie groß.
Wie kann das denn sein das da plötzlich so viel Schnee liegt ?
Dumme Menschen. Ich hasse sie.
Die sind eine Gefahr für alle Menschen.
Kommentar ansehen
30.03.2007 19:49 Uhr von Xiox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@enny: komm mal wieder runter...

diese Menschen haben dir ja nichts getan, also wieso hasst du sie dann?

Du hast sicher auch schonmal irgendwas getan wo andere Leute dachten "mann wie kann man nur so dämlich sein"....
Kommentar ansehen
31.03.2007 09:45 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Xiox: Und er wurde dafür gehasst: Bedenke, dass für solchen hirnlosen Aktionen andere Menschen ihr Leben und ihre Freizeit opfern müssen!!

Die Retter dort arbeiten ehrenamtlich!
Und wenn man sich mal die Zahlen anhört, die da jährlich bewältigt werden, kommt man schon ins Zweifeln.

Ich hasse nicht nachdenkende Leute auch.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwedens Außenministerin: Sexuelle Gewalt auf "höchster politischer Ebene"
Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?