30.03.07 11:49 Uhr
 2.574
 

Filmplakat zeigt gefolterte Frauen - US-Kinoverband MPPA bestraft Produzenten

Der US-Kinoverband MPPA hat erstmals ein Filmzulassung für einen Monat ausgesetzt. Mit diesem Schritt bestraft man die Produzenten des Horrorfilmes "Captivity", die auf ihrem Werbeplakaten gefolterte Frauen abgebildet haben.

Marilyn Gordon, eine Vertreterin von MPPA, teilte mit, dass die Plakate eine "schwerwiegende Verletzung der Regeln" darstellen. Der Film war ursprünglich für den Kinostart am 18. Mai vorgesehen.

Die Produktionsfirma hat mittlerweile alle Plakate, die in Los Angeles und New York den Film beworben haben, abnehmen lassen. Man beruft sich auf einen technischen Fehler, der dazu führte, dass falsche Bildvorlagen an die Druckerei gesendet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Frau, Produzent
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2007 11:42 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibt es aber viele Plakate, die ich schon als schlimmer empfunden habe. Naja Geschmäcker sind verschieden und Regeln sind dazu da eingehalten zu werden.
Kommentar ansehen
30.03.2007 11:59 Uhr von Tanja1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Da kann ich mich nur anschliessen. Da gibt es echt andere Plakate die schlimmer sind als das da, aber wenn sie meinen ...
Kommentar ansehen
30.03.2007 12:00 Uhr von Tanja1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hups, noch was vergessen: Das ist aber gute PR für den Film ;o) Durch die Aktion ist der jetzt bekannter
Kommentar ansehen
30.03.2007 12:04 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch nich so schlimm...!?! also, da kann ich mich magier47058 nur anschließen...da hab ich schon wesentlich schlimmeres gesehen...

versteh ich jetz nich so ganz, warum die da so´n getue drum machen...immerhin isses ein horrorfilm - sollen sie dafür mit blümchen werben???
Kommentar ansehen
30.03.2007 12:28 Uhr von ceno187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MPPA=MPAA? Es steht zwar in der Quelle genau so, aber sollte MPPA nicht eher MPAA heißen? Über Google finde ich Ergebnisse zu MPPA, aber die sehen auch eher nach einem Tippfehler aus (was bei der Buchstabenkombination auch schnell passieren kann). Die engl. Wikipedia kennt die Abkürzung nicht, dafür aber MPAA als "Motion Picture Association of America (MPAA), originally called the Motion Picture Producers and Distributors Association of America".
Kommentar ansehen
30.03.2007 12:35 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild was in der Quelle zu sehen ist dürfte gar keines der vier entfernten Plakate sein, denn die kann man in einm anderen Artikel sehen - wenn auch nur in sehr klein:

http://www.20min.ch/...


Kommentar ansehen
30.03.2007 12:49 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima PR-Aktion! "technischer Fehler"... ja nee, ist klar!
Für einen Horrorfilm dürfte es kaum eine bessere Werbung geben als eine "schwerwiegende Verletzung der Regeln".
Wir sprechen und lesen darüber - ich hatte von dem Film bis gerade eben nichts gehört.
Kommentar ansehen
30.03.2007 18:02 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Werbung: Das bringt den Film schonmal in die Medien und macht ihn etwas bekannter. Gute PR ist halt alles!
Kommentar ansehen
30.03.2007 19:24 Uhr von Velarius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: jetzt bekommen die kleinen kinder alle alpträume^^
Kommentar ansehen
31.03.2007 00:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch, dass die Plakate ein wenig heftig sind. Schliesslich können Muttis ihre Kinder schlecht drum herum lotsen, und sie sind schon geeignet, kleineren Kindern Angst einzujagen.

Man darf das Ganze ja nicht aus der Sicht eines Horrorfans betrachten.

Wer meine Beiträge kennt, weiss, dass ich eher zu der Fraktion "Kirche im Dorf lassen" gehöre, aber hier bin ich auch mal dagegen. :-)
Kommentar ansehen
31.03.2007 13:08 Uhr von daneddemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geb euch recht. Ne bessere Werbung kann so ein Film nicht bekommen. Je mehr er in die Kritik kommt, desto mehr Leute gucken sich den Film auch an. Ich muss ehrlich sagen, dass ich von dem Film bisher noch nicht wusste aber nun weiß ich es ja *g*. Werd ihn mir aber nicht angucken. Weil ich wirklich gemerkt habe, wie ich durch den Kosum von Horrorfilmen abgestumpft bin und das finde ich wirklich eine extrem negative Entwicklung. Diese Horrorfilme werden immer blutiger und immer grausamer da muss doch auch mal Schicht im Schacht sein. Weiß nicht ich finde ja toll wen man sich im Kino gruseln kann aber sich daran aufzugeilen, wen Frauen zerstückelt werden und sei es nur auf der Leinwand ist krank und jeder der das dolle findet und sich sowas angucken muss/will sollte sich in ner ruhigen Stunde mal überlegen, ob sowas wirklich sein muss. Amen und Prost
Kommentar ansehen
02.04.2007 02:34 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passt zu den Ami-Heuchlern Völkerechtswiedrige Kriege anzetteln und ebensolche Lager unterhalten, aber wegen Nichtigkeiten den Moralapostel raushängen, das Pack

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?