29.03.07 16:23 Uhr
 2.330
 

Österreich: Dreijähriger starb nach Mandel-OP

Ein dreijähriger Junge starb vier Tage nach einer Mandel-Operation, die im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder im niederösterreichischen Eisenstadt vorgenommen worden war. Im Juni 2006 war dort eine Vierjährige ebenso nach einer Mandel-OP gestorben.

Ein hinzugezogener Gerichtsmediziner stellte bei der Obduktion keinen ärztlichen Lapsus fest, der für den Tod des Kindes hätte verantwortlich gemacht werden können. Eine starke Nachblutung in der Nacht hatte zum Tod des Jungen geführt.

Da es in Österreich im letzten Jahr zu sechs Todesfällen von Kindern nach einer Mandel-OP gekommen war, reagierte jetzt der Leiter der HNO-Abteilung im Krankenhaus Wiener Neustadt: Er nimmt keine Mandel-Operationen mehr an Kindern unter 6 Jahren vor.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, OP, Mandel
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2007 17:04 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch. Ich halte die Entscheidung des Klinikchefs für absolut sinnvoll. Ich freue mich zwar sehr, meine eigenen Mandeln vor ein paar Jahren entsorgt zu haben (hatte davor 2-3 mal im Jahr eine eitrige Angina, seither nur einmal), aber ich hab´s erst als Erwachsener machen lassen und würde es auch nie anders machen.
Kommentar ansehen
29.03.2007 17:41 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr tragisch, vo allem deswegen, weil ja eine Mandeloperation ein Routineeingriff ist.
Hier rechnet doch niemand mit derart schwerwiegenden Komplikationen
Kommentar ansehen
29.03.2007 18:18 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit derartigen Komplikationen sollte man nach einer Mandel-OP immer rechnen. Wenn in der Klinik schon so viele Todesfälle vorgekommen sind, hätte die Klinikleitung besser mit einer besonderen Überwachung der Kinder reagiert.

Davon mal abgesehen hätte ich meine Kinder in dem KH sicher nicht operieren lassen.

Gruß

@Garviel: Wie stellst Du es denn an, ohne Mandeln noch eine Mandelentzündung zu bekommen ;) ? Normalerweise bekommt man anschließend höchstens öfter eine Bronchitis. Wenn überhaupt...
Kommentar ansehen
30.03.2007 10:17 Uhr von mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fraglich: ist ob sie überhaupt dafür verantwortlich sind. Die mandeln werden einfach mit einem scharfen löffel ausgeschabt. ob es da zu nachblutungen kommt oder nicht ist meistens reine glückssache.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?