28.03.07 21:22 Uhr
 1.228
 

Erste Bilder britischer Soldaten im iranischen Staatsfernsehen

Seit fünf Tagen sind die britischen Soldaten nun in Gefangenschaft der Iraner. Jetzt veröffentlichte das iranische Staatsfernsehen die ersten Bilder der Gefangenen beim Essen.

Der Sender zeigte verschiedene Szenen, unter anderem eine Szene mit britischen Soldaten in einem iranischen Boot auf offener See. Außerdem sieht man einen Brief der Soldatin Faye Turney, den sie an ihre Familie geschrieben hatte.

Die britische Regierung hat die Vorführung stark angegriffen und als Reaktion darauf jede Verbindung zum Iran abgebrochen. Außerdem legten die Briten Satellitendaten vor, die die Unschuld der Briten beweisen sollen.


WebReporter: IcedEyes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bild, Staat, Soldat
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einigung im Shutdown-Streit - Haushaltssperre aufgehoben
Syrien: Türkei setzt bei ihrem Militäreinsatz gegen Kurden deutsche Panzer ein
Kurdischer YPG General: Russland hat uns verraten und verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 21:58 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ZDF meinte dazu, dass diese Vorführung gegen die Genfer Konventionen verstoße. Komisch, bei Saddams Verhaftung haben die noch ganz anders getönt^^



Bleibt zu hoffen, dass die Leute möglichst schnell wieder freikommen. Vielleicht liegt eine Grenzverletzung vor, aber an Spionage wird wohl niemand ernsthaft glauben.
Kommentar ansehen
28.03.2007 22:19 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir: das beste für die Soldaten. Dieses geständnis klingt irgendwie komisch - ob das nun hinter vorgehaltener Waffe geschah oder sie wirklich die Grenzen verletzt haben, werden wir wohl leider vorerst nicht erfahren. Ach ja, ist das mal wieder ein schöner Ärger mit dem Iran.

Ein bisschen Halb Off Topic: Hab da nen interessanten Kommentar gefunden. Zwar stimme ich nicht mit allem überein, was da so gesagt wird, aber gerade die Sachen bezüglich der Deutschen finde ich interessant:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
28.03.2007 22:34 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine echte Farce: Diese Entführung zeigt doch eigentlich nur die geistige Armut der noch herrschenden Iranischen Diktatoren. Alles im Namen Allah´s wie? Gut, die Welt hat längst begriffen, dass ein Allah oder Mohammed ganz einfach unerwünscht ist, falls die islamischen Fundamentalisten unbedingt auf dieser Fehlinterpretation des Koran bestehen. Schlimm ist aber, dass wahre Moslems unter diesen machtgeilen "Übermenschen" und Hasspredigern ebenfalls leiden, und die UNO endlich handeln muss. Ohne die USA selbstredend, mit Hinweis auf der amerikanischen Irak-Katastrophe.
Kommentar ansehen
28.03.2007 23:13 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war sicher keine Entführung...Ausserdem hat sic: h England ja selber enttarnt...
Bis jetzt sagte ja England die Soldaten hätten sich im Persischen Golf befunden, jetzt geben sie wenigstens zu das die Soldaten in einem Fluss zwischen Iran und Irak waren...

Naja, es ist wohl absolut klar was hier abgeht.

Iran ist das bedrohte Land nicht England..
Kommentar ansehen
28.03.2007 23:37 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bleifuss / Spiegelkomment: Guter Kommentar vom Spiegel.

Allerdings frag ich mich wo der zentrale Punkt der Forsa Umfrage war (57 Prozent der 18- bis 29-Jährigen - erklärten, sie hielten die USA für bedrohlicher als das religiöse Regime in Iran.)? In kreuzberg? Oder im Koyanland?
Kommentar ansehen
29.03.2007 00:36 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@koyan: Unsinn @Mr. Gato: Unsinn: @koyan: Das Aufenthaltsortangaben von Militäreinheiten nicht in erster Aussage an die grosse Glocke gehängt werden, ist doch nun wirklich allgemein bekannt.
Doch egal, an welchem dieser beiden Orte sie sich nun wirklich befanden, die Festnahme ist lächerlich und ein reines Politikum. Zumindest in dieser Angelegenheit ist der Iran nicht das Opfer.

@Mr. Gato: Um die USA bedrohlich zu finden, ist nur ein Wohnort ausserhalb der USA notwendig. Und wahrscheinlich nicht mal das.
Wahrscheinlich hast Du nur zuwenig Fantasie.
Kommentar ansehen
29.03.2007 01:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: dann wohnen 57% der betroffenen schonmal nicht im iran oder in angrenzenden ländern. ich gehöre dan wohl auch dazu.
wann genau gab es die letzte militärische oder politische einmischung des irans ausserhalb seiner landesgrenzen?
oder glaubst du tatsächlich die dämlich hirnfürze über auf europa regnende iranische atomraketen?
...
Kommentar ansehen
29.03.2007 01:24 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger @Mr.Gato: Selbst die eingefleischesten US-Amerikaner reiner europäischer Abstammung sind bisweile nder Meinung das ihr Land wesentlich gefährlicher ist, als so mancher islamischer Extremistenstaat.

Nur ist nicht die USA gefährlich sondern Bush und seine Deppen !
Kommentar ansehen
29.03.2007 02:46 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: 1. verhandeln bis die soldaten frei sind
2. gegenschlag - z. b. könnte man für jeden tag gefangenschaft ein iranisches kriegsschiff versenken.
Kommentar ansehen
29.03.2007 03:23 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry-: Dir sollte klar sein, das eine Versenkung eines Kriegsschiffes oder zivilen Schiffes ein kriegerischer Akt wäre und damit beide Nationen in einen Krieg verwickeln würde.


So lange nicht klar ist OB die britischen Soldaten wirklich in iranischen Gewässern waren und falls JA, warum sie dort waren, so lange werden wir alle im Dunklen tappen.

Die Briten werden ihre Absichten nicht offenlegen, vorallem nicht wenn es Absicht war, bzw. zu einer militärischen Aktion gehörte die gegen den Iran lief.

Und da der Iran derzeit der Buhmann ist schiebt man denen alles zu vorallem den schwarzen Peter, sprich das der Iran die 15 Soldaten entführt hätte.


Weder du weißt es, noch weiß ich es, lediglich die britische Regierung und teile des brit. Militärapparates wissen die Wahrheit !
Kommentar ansehen
29.03.2007 03:48 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow, @andere: "...wann genau gab es die letzte militärische oder politische einmischung des irans ausserhalb seiner landesgrenzen?"

---

Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Aber auch ehrlich gesagt... wenn der Iran es sich heute leisten könnte, würde er es tun (schon vergessen? Auslöschung Israels).

Aber is schon klar... wenn ein *noch* derart militärisch schwacher Staat sowas sagt isses geradezu niedlich. Was passiert, wenn ein recht starker Staat (D ´40er lässt grüssen) etwas ähnliches sagt und es auch wahr macht, lässt sich in den Geschichtsbüchern nachlesen.

Ein nach Öl strebender Bush (den mag ich allerdings net) ist mir 1000mal lieber, als ein fanatischer, durch extreme Religion geblendeter und westenhassender Ahmadinedschad (den mag ich nun überhaupt net)

Dieses Land ist unter seiner derzeitigen Regierung eine Gefahr. Und ich bin mir sicher, daß die Briten ordnungsgemäss gehandelt haben, aber die Iraner selbst die kleinste möglichkeit genutzt haben um irgendwie zu provozieren, zu betrügen und sich irgendwie als Opfer hinzustellen.
Kommentar ansehen
29.03.2007 04:19 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: 1. Hat Ahmadinedschad nie gesagt das Israel vernichtet gehört, sondern die israelische Regierung abgesetzt.

2. Wer einen Menschenmörder gegen einen anderen aufwiegt und akzeptiert, der ist selbst nicht besser als diese Schlächter !

Wenn dann müssen BEIDE weg und jeder ihrer Sympathisanten !
Kommentar ansehen
29.03.2007 07:20 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann is ja schonmal gut zu wissen dass es denen gut geht und auch gut versorgt werden. Daher: keine Panik :)
Kommentar ansehen
29.03.2007 07:45 Uhr von CeKKo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist: immer wieder geil zu lesen wenn manche unwissende den selben Müll schwaffeln.
Bush ist genauso schlimm wie ahmedineschad aber wenn es drauf ankommt dann doch lieber bush, warum dann lieber bush, weil er die besseren Waffen hat oder die usa schon seit knapp 70 jahren Europa in ruhe laesst und solange er nur da im Osten rumstochert kann es uns egal sein. Ein bisschen Propaganda und schon denkt ganz Europa Iran ist böse Vietnam ist böse Korea ist böse Irak ist böse Syrien ist böse Libanon ist böse(ihr wisst das die Liste noch bis ca 90 geht seit dem 2. Weltkrieg 90 Laender angegriffen) wer ist denn nicht böse die die kein Öl haben also viel spass aber die naechste atombombe wird bestimmt nicht nur in Hiroshima Menschen töten verletzen und die Umwelt verpesten.
Kommentar ansehen
29.03.2007 09:15 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Jesse_James: "Dir sollte klar sein, das eine Versenkung eines Kriegsschiffes oder zivilen Schiffes ein kriegerischer Akt wäre..."

Was ist denn deiner Meinung nach die Entführung von angehörigen der Streitkräfte?
Ein einseitiger Erfahrungsaustausch?

Angenommen, was ich zwar stark bezweifel, die Briten hätten sich in iranischen Gewässern aufgehalten, was macht denn dann eine souveräne Nation? Wenn tatsächlich kein Krieg zwischen den Nationen herrscht, wird der "verirrte" darauf aufmerksam gemacht und wieder aus dem Staatsgebiet geleitet. Das hätte doch mal wenigstens den Anschein von Größe gehabt.

Die iranische Führung verstößt nachweislich gegen mehrere internationale Gesetze und Übereinkommen und trotzdem gibt es immer noch Personen die dies "schön"reden!
Und falls du jetzt mit dem Argument kommst, "die Amerikaner/Briten/Israelis machen es doch auch!"

Kann sein, aber doppeltes Unrecht gibt noch lange kein Recht!
Kommentar ansehen
29.03.2007 09:31 Uhr von dingeling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostcout: was du mal laberst ist alles falsch :)


erstens haben die amerikaner als ersten 5 iranische botschafter im irak entführt....

zweitens verstösst es nicht gegen das gesetz...soldaten einer fremden nation gefangen zu nehmen, wenn diese gegen die grenzen des eigenen landes verstossen ....


also und komm mir nicht mit deinem "doppeltes unrecht an"


ein land kanns sich erlauben, und das andere nicht?

was ist wenn diese 15 britischen soldaaten im iran waren, um die nächste krieg aktion vorzubereiten oder zu planen?

es ist wohl jedem klar, das die amis und die briten am liebsten dem iran den krieg erklären wollen würde....

lass dich nicht immer urch solche propaganda der amis leiten.... der iran ist böse.... der irak ist böse... der vietnam ist böse.... usw usw....


so leicht zu beeinflussen....ist nicht mehr normal...... wenn man die ganze sache ohne die propaganda der amis ansehen würde.... würde man ganz anders denken
Kommentar ansehen
29.03.2007 12:36 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dingeling: Sorry, aber du wirfst mir Sachen vor welche ich nicht sagte!
Wir drehen uns im Kreis!

Ich sagte doch schon:
"Und falls du jetzt mit dem Argument kommst, "die Amerikaner/Briten/Israelis machen es doch auch!"
Kann sein, aber doppeltes Unrecht gibt noch lange kein Recht!"
und du fängst an zu heulen, dass die Amerikaner es doch vormachen.

Trenne doch bitte mal die Sachverhalte!
Fakt: Die Iraner haben britische Soldaten gefangen genommen/entführt! Ich tendiere eher zu entführt, aus folgenden Gründen!

"Der Vorfall habe sich gegen 10.30 Uhr Ortszeit ereignet, hieß es weiter. Während der Kontrolle des Handelsschiffes, einer traditionellen Dau, seien die zwei Marineboote von iranischen Kriegsschiffen eingekreist und dann gezwungen worden, in
Hoheitsgewässer des Iran zu fahren."
aus http://www.dw-world.de/...
und
„Wir haben um Details gebeten, wo sie festgehalten werden, sowie um direkten Zugang zu ihnen.“ Die britische Regierung würde den Angehörigen der Seeleute gern sagen können, dass sie bei guter Gesundheit seien. „Doch wir wissen nicht, wo sie sind.“ Das iranische Außenministerium habe allerdings zugesagt, die Anfrage zu prüfen. "

Dem Internationalen Roten Kreuz wird bisher der Zugang verweigert (dies steht einem Kriegsgefangenen (welcher Krieg übrigens) zu)

Einem Rechtsanwalt (falls keine Kriegsgefangenen) wurde bisher der Zugang verweigert!

Dem britischen Botschafter wurde bisher der Zugang verweigert!

Der Aufenthaltsort der Gefangenen ist unbekannt.


"was ist wenn diese 15 britischen soldaaten im iran waren, um die nächste krieg aktion vorzubereiten oder zu planen?"
Genau! Während der Kontrolle eines Handelsschiffens wird der nächste Konflikt geplant! Denk doch mal bitte nach! Das sind Matrosen keine SAS!

Und wie ich schoneinmal in einem anderen Thread sagte, ich sehe die Dinge emotionslos.
Was ich derzeit sehe und diskutiere sind Verstöße gegen verschiedene internationale Abkommen der Iranis!

Wenn du über Verstöße der Briten/Israelis/Amerikaner diskutieren willst, ist dies der falsche Thread!
Kommentar ansehen
29.03.2007 20:00 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lostscout: Wenn du statt immer nur einzelne Postings zu lesen mal alle Beiträge in einem Thread, bzw. allen Threads zu diesen Themen lesen tätest, dann hättest du dir dieses sparen können:

"Und falls du jetzt mit dem Argument kommst, "die Amerikaner/Briten/Israelis machen es doch auch!"

Kann sein, aber doppeltes Unrecht gibt noch lange kein Recht!"

Und ich müsste dir und anderen nicht ständig erklären, das ich das was ihr behauptet nie gesagt habe.

Ich sagte nicht das es großartig sei das der Iran 15 britische Soldaten festgenommen hat.

Aber was ich sage ist, das wir alle, die wir nicht dabei waren NUR spekulieren können auf der Basis jenes Wissens, jener Informationen die uns andere vorgeben und den Wahrheitsgehalt dieses Wissen, dieser Informationen können wir nicht abschätzen.

Sollten die britischen Soldaten einer Spezialeinheit angehört haben, die irgendwas im Iran oder dessen Nähe geplant haben sollten auf Geheiß ihrer Regierung, dann werden wir das nur in 2 Fällen erfahren.
Entweder weil die Iraner es beweisen können (das ginge dann aber zum Leidwesen der Soldaten) ODER aber wir werden es in 50 bis 100 Jahren in irgendwelchen veröffentlichten Geheimdokumenten nachlesen können !

Aber gleichgültig ob die Briten dort etwas geplant haben oder es einfach nur Zufall war oder es eine geplante Aktion des iranischen Militärs war, in jedem Fall wird es für Komplikationen sorgen, wenn die Soldaten in Gefangenschaft bleiben sollten !
---------------------------

Und bezüglich des möglichen doppelten Unrechts.

ICH VERURTEILE ALLE AKTIONEN DIESER ART, gleichgültig ob es die Amis machen, ob es die Russen machen, ob es die Franzosen oder Briten machen, ob es die Iraner oder auch die Israelis machen.

N I E M A N D darf sich so etwas erlauben und ohne Strafe davon kommen.


Und sollte ich mal die Aktionen der Amis oder Israelis aufzeigen, dann nicht weil ich Unrecht mit Unrecht legitimieren will, sondern um zu zeigen bei wem man es billigend in Kauf nimmt.
Aber das heißt nicht das ich die eine oder andere Aktion billige !

-----------------------------------------------------------------------

Und um eurer Spekulationswut mal nach zu kommen:

Falls es eine geplante Aktion des iranischen Militärs gewesen sein sollte, dann haben die sich die britischen Soldaten nicht gekrallt um ein Druckmittel gegen die Briten zu haben.
Sondern diese Soldaten sind dann Mittel zum Zweck.

Warum ?

1. Niemand weiß wo diese Soldaten festgehalten werden.
2. Militärische Aktionen gegen den Iran wären nicht sinnvoll, man will die Soldaten schließlich LEBEND wieder haben.
3. Um an diese Soldaten herankommen zu können, wird man Spezialeinheiten/Agenten brauchen um den Aufenthaltsort zu bestimmen und die Soldaten befreien zu können.

Und auf diese Aktionen dürfte man es abgesehen haben, denn wenn man dieser dann habhaft würde könnte man den Briten in aller Öffentlichkeit vorhalten noch mehr militärische Aktionen auf fremdem Territorium ausgeführt zu haben.



Aber worauf es hinaus läuft werden wir ja sehen.
Und es würde mich nicht wundern wenn es den 15 brit. Soldaten genau so erginge wie den 2 dt. Geiseln im Irak.
Denn die Briten werden sie genau so wenig erpressen lassen wie die Bundesregierung, sollten die Iraner irgendetwas fordern.
Kommentar ansehen
30.03.2007 00:02 Uhr von Lefteye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Babyface: Hat sich einer von Euch mal die Bilder von den Soldaten angeschaut?

Da sind Babygesichter mit max. 20 Jahren dabei.
Die Frau: Kräftigere Statur und etwas fettbackigem Gesicht.

Solche Soldaten sollen irgendwelche riskanten Missionen im Iran durchführen?

Die Androhnung eines Prozesses ist auch lächerlich.
Wie der Iran mit seinen eignen Bildern zeigt haben die Soldaten zum Zeitpunkt der Festnahme Uniform getragen. Da ihre Waffen nicht in die Hosentasche passen werden sie diese wohl offen getragen Haben. Also sind sie ganz klar als Kombattanten zu behandeln, auch wenn der Iran und GB nicht im Krieg sind.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?