28.03.07 20:08 Uhr
 377
 

Nissan: Der Tiida kommt nicht nach Deutschland

In China, Japan und Nordamerika, dort unter dem Namen Versa, konnte der Nissan Tiida bereits erfolgreich am Markt positioniert werden. Auch eine Einführung in Europa ist vorgesehen. In Deutschland wird er nicht angeboten werden.

Vorgesehen ist eine Markteinführung des Tiida, was im Japanischen "ewig wechselnde Gezeiten" bedeutet, in Nord-, Mittel- und Südosteuropa, aber nicht in Westeuropa. Grund hierfür ist die zu große Modellnähe zu den eigenen Modellen Note und Qashqai.

Geplant ist ein Absatz von 30.000 Wagen des in Mexiko hergestellten Fahrzeugs in Europa. Preislich wird der Wagen zwischen den Modellen Note und Qashqai angesetzt. Weitere Details will Nissan im nächsten Monat bekannt geben.


WebReporter: Anubis71
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Nissan
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 20:00 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, man kann nicht alles haben. Auf der anderen Seite kann man sich bestimmt den Wagen importieren lassen, wenn man den denn unbedingt haben muss. Ich denke die eine oder andere Karosse wird sich schon nach Westeuropa verirren.
Kommentar ansehen
29.03.2007 07:32 Uhr von style17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Foto: Sieht für mich aus als wäre der Tiida ein wenig vom Renault Scenic kopiert!!!

Vielleicht ist das ja der Grund......
Kommentar ansehen
29.03.2007 08:11 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit diesem häßlichen Renault! Gott, wieso hat Nissan blos eine Kooperation mit dieser schrecklichen Firma aus Frankreich angefangen. Nissan baute aufregende, performante und standfeste Fahrezuge. Renault hingegen baut häßliche und miderwetige Einwegflaschen auf Rädern. Aus so einer Kooperation kann Nissan nur als Verlierer rauskommen und genau das passiert gerade auch. Zu viele Nissans verursachen Krämpfe und Würgeffekte, die man sonst nur von Renault und Citroen kennt. Und das ist wieder so einer ...
Kommentar ansehen
29.03.2007 11:00 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ style17: Sieht wirklich aus wie ein Renault... aber Renault und Nissan gehören ja auch zusammen.
Kommentar ansehen
30.03.2007 21:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nissan: hat früher mal einigermaßen ansehnliche autos gebaut....aber heute??? bäh
Kommentar ansehen
01.04.2007 19:02 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ja auch nicht: Wenn die Modelle sich doch recht ähnlich sind, seh ich auch keinerlei Notwendigkeit die auch in Deutschland auf den Markt zu werfen.
Kommentar ansehen
03.04.2007 20:58 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: man kann sich natürlich auch mit eigenen Modellen Konkurenz machen...was vielleicht gar keine schlechte Idee wäre

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?