28.03.07 18:40 Uhr
 633
 

Zürs am Arlberg: Suizid eines Lawinen-Fachmanns mittels Sprengstoff

Ein Sachverständiger in Sachen Lawinen hat sich durch eine selbst ausgelöste Explosion das Leben genommen. Der Mann verfügte beruflich bedingt über den Sprengstoff.

Es war "ein klassischer Suizid", so der Kommentar des Sicherheitsdirektors an der nahe gelegenen Trittkopfbahn bei Zürs am Arlberg. Die Sprengung nahm der Selbstmörder abseits der Piste vor, um andere Leute nicht zu gefährden.

Etwa 15 Kilogramm hatte der Lawinenexperte zur Selbsttötung eingesetzt. Nähere Angaben über die Beweggründe wurden nicht gemacht, hieß es, wie es bei Selbstmorden üblich sei.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Suizid, Sprengstoff, Lawine
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 19:07 Uhr von SLASH90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ui o0: 15 kilo is ne menge zeuch!
der wollte auf nummer sicher gehn
Kommentar ansehen
29.03.2007 01:57 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geile nummer: frag mich ob noch was sichtbares von ihm übrig geblieben ist

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?