28.03.07 17:08 Uhr
 4.769
 

Den Haag: Drogenhändler setzte Cannabis-Kauf und Transport von der Steuer ab

Mit einer bisher erfolgreichen Geltendmachung entstandener Kosten für seinen Cannabis-Schmuggel hat ein Drogenhändler bei der holländischen Finanzbehörde Schlagzeilen gemacht.

Außergewöhnlich war, dass der Angeklagte, ein Fischer, lediglich wegen des Schmuggels von Drogen verurteilt worden war, jedoch nicht wegen der Cannabis-Verkäufe. Das Urteil rechtfertigte auch der oberste Staatsanwalt der Niederlande.

Der Schmuggler konnte 1,5 Millionen Euro an Kosten für den Cannabis-Kauf und den Transport beim Finanzamt steuerlich geltend machen, da es sich um einen unbestraften Kostenanteil handelt. Gegen das Urteil legte das Finanzministerium Berufung ein.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Droge, Kauf, Cannabis, Transport, Den Haag
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag: Reisewarnung für die Türkei
Spannungen mit der Türkei: Merkel erklärt Solidarität mit Den Haag
"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 17:46 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtsbeistände dieser Sorte sind gern gesehene gäste bei mafiosis und politikern... *g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
28.03.2007 17:56 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: da bin ich mal wieder zu spät. ich habe die nachricht auch gerade gelesen.
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:36 Uhr von SeeYa1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind doch alle bescheuert die Römer!

..

.....

Falscher Film?
Kommentar ansehen
28.03.2007 19:03 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist er Koffee-Shop-Betreiber? Die dürfen doch, oder?
Kommentar ansehen
28.03.2007 20:44 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche firmen setzen schmiergelder die sie: im ausland zahlen auch offiziell von der deutschen steuer ab !!!
Kommentar ansehen
28.03.2007 23:56 Uhr von heinz59
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf ich also auch: Da wir ja bekannterweise in der EU leben, in der alle alles gleich machen wollen, darf ich das ja wohl auch.

"Cannabis-Kauf und den Transport beim Finanzamt steuerlich geltend machen"
Kommentar ansehen
29.03.2007 14:44 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Rechtsbeistände dieser Sorte sind gern gesehene...
...gäste bei mafiosis und politikern."

politiker die für die prohibition propaganda machen sind noch viel lieber gesehen bei den mafiosis. ohne die prohibition könnten sie nicht so viel kohle verdienen.
betrüger, pfuscher die verseuchtes grass verkaufen können und sonstige kriminelle haben praktisch nur vorteile durch die prohibition.
solange der eigenanbau in fast allen ländern verboten ist, werden sie auch weiterhin milliardenumsätze machen.

die taliban sagen "danke ihr volltrottel regierungen. wenn ihr das geld nicht wollt, wir nehmen es gerne!".
Kommentar ansehen
29.03.2007 14:49 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROFLMAO: Den muss ich mir merken. Guter Tipp! :-) </ironie>
Hanf sollte legalisiert werden. Akli ist viel schlimmer. Und Tabak erst... Legalize It!
Kommentar ansehen
29.03.2007 18:13 Uhr von nabru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cannabis: den kauf, transport und genuss lasse ich mir schon seit 20 jahren vom staat finanzieren. was solls, kommt wohl billiger, als die beschaffungskriminalitaet! bum shankar!!!
Kommentar ansehen
29.03.2007 18:26 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nabru - youre IP had been logged and transferred: to BKA :D

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag: Reisewarnung für die Türkei
Spannungen mit der Türkei: Merkel erklärt Solidarität mit Den Haag
"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?