28.03.07 16:04 Uhr
 3.010
 

England stoppt Beziehungen zum Iran

Die Auseinandersetzung um die Festnahme von 15 britischen Soldaten durch den Iran spitzt sich weiter zu. England hat nun jegliche Handelsbeziehungen zwischen den Ländern vorerst beendet.

Englands Außenministerin Margaret Beckett: "Wir befinden uns jetzt in einer neuen Stufe der Diplomatie." Zurzeit sind alle Handelsprojekte gestoppt und iranischen Regierungs- und Behördenvertretern wird vorerst kein Visa ausgestellt.

Den Kontakt zum Iran will England erst wieder aufnehmen, wenn "die Angelegenheit gelöst ist", so Beckett.


WebReporter: MassL_LP
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Iran, Beziehung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 16:10 Uhr von Der_Dios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh wie schlimm: Oh wie schlimm, Handelsbeziehungen zu England sind ja so wichtig, dass man an das gute Bier und die tollen Autos mit verkehrten Lenkrädern kommt.
Kommentar ansehen
28.03.2007 16:25 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verhärtung der Fronten: Klar, dass Großbritannien da irgendwann der Geduldsfaden reißt. Für die 15 Soldaten wird das sicher nicht von Vorteil sein, gleiches gilt für den Iran.

Was für ein Beweis ist das denn, der zeigt, dass sich die Briten in irakischen Gewässern aufhielten? Egal auf welcher Seite sie waren, eine Seite wird hier definitiv ganz schön provoziert haben.
Kommentar ansehen
28.03.2007 16:25 Uhr von panda79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
England ist nicht gleich Grossbritanien England hat kein Aussenministerium, das Königreich heisst Grossbritanien, wie in der Quelle auch zu lesen wäre
Kommentar ansehen
28.03.2007 17:24 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi: Das schneidet sich Grossbritannien selbst ins Fleisch. Der Iran braucht absolut nichts aus GB. Die Briten aber sehr wohl Gas und Öl aus dem Iran. Wäre ich Dr.Ahmadinedschad würde ich einfach mal nur 3 Monate keine Rohstoffe an GB verkaufen. Nach einer Woche wäre die Sache aus der Welt.
Kommentar ansehen
28.03.2007 17:32 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iran wird von Idioten regiert Wenn die so weiter machen brechen die noch den 3. Wk vom Zaun!
Kommentar ansehen
28.03.2007 17:44 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht warum GB so reagiert. Dann sollen die sich entschuldigen und darum bitten, die Soldaten frei zu lassen. Wenn es eine Grenzzone ist, und die es provoziert haben, hat der Iran das Recht sich bedroht zu fühlen und die Soldaten festzunehmen, wie es GB mit irgendwelchen Zivilisten macht, die "auffällig" sind....
Kommentar ansehen
28.03.2007 17:50 Uhr von stonymahony
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottonolli: du has wohl keine ahnung wa?! :)
wieso sollte iran den 3. weltkrieg starten?
wenn dies so wäre, hätten die schon längst angefangen,
aber amerika behauptet,dass iran atombomben bauen, genau wie diese im irak *zwinker* ..
mach die augen auf und seh zu wer den 3. weltkrieg anfängt..
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:09 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mahony kann man den amis doch net veruebeln, dass die dort solche waffen vermuten....fuer den transfer derartiger materialien und anderen waffen sind doch die amis mitverantwortlich...ja ich weiss, wir hier sowieso...

das is jenauso witzisch, wie datt neue waffenembargo....wir duerfen nix in solche laender exportieren...
aber in die laender importieren duerfen ma noch^^
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:10 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dr. Zork & Autor: Dr.Zork:
Wer sagt das die Briten die Grenzen überschritten hatten? Es gibt GPS Aufzeichnungen, die beweisen, dass sich das britische Schiff 3,1km von der Grenze befunden haben.
Den Iranern geht es nur um druckmittel. Bei dem deutschen Donald Klein haben die versucht einen Terroristen freizupressen und jetzt versuchen die es schon wieder.


@AUTOR

Zwischen England und Großbritannien besteht ein großer Unterschied. England hat keine Aussenministerin. Großbritannien hat eine Aussenministerin. England + Nord-Irland + Schottland + Wales = Großbritannien
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:13 Uhr von damian666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: genau und deshalb verirren sich auch Schweizer Soldaten immer wieder mal nach Liechtenstein, weil jeder ja genau weiss wo er ist, nicht wahr ?
Mann o mann da kann man gleich mal Pawlow zitieren :)
Apropos gibt ja die News, dass die Amis noch vor Ostern einmaschieren wollen und oh welch Zufall es werden kurz vorher 15 Briten "entführt" (erinnert mich irgendwie an das was der amerikanisch Satelliten Staat vor ein paar Monaten durchgezogen hat) und die Amis ziehen gerade ihre Kriegschiffe zusammen weil zufällig ein Maneuver vor dem Iran abgehalten wird, wobei dies natürlich gar nichts mit einem möglichen Angriff zu tun hat.
Naja ich hoffe mal nicht aber wenns so kommt muss mir kein Ami mehr daherkommen, ausser er hat nicht Bush gewält die anderen Idioten verurteile ich pauschal zu den grössten Hinterwäldlern und Kriegstreiber der Welt!
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:22 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das britische Dominion: Australien, Kanada, England, Wales, Schottland und Nordirland.
Sowie hervorragende wirtschaftliche und politische Beziehungen zu vielen wichtigen Ländern in der Welt, die GB im Notfall helfen würden.

Nicht besonders intelligent von den iranischen Mullahs sich einen solchen neuen Feind zu schaffen.
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:25 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ urinstein: Auf Satellitenbilder kann man auch irakische Massenvernichtungswaffen erkennen, wenn man ganz fest daran glaubt ;-)

Fälle wie Kennedy, Litwinenko, und nicht zuletzt Fälle wie der polnische Überfall auf Deutschland und der Grund für den Vietnamkrieg haben doch eines gezeigt:

Man sollte der offiziellen Darstellung nicht so einfach glauben.
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:34 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edit: da fehlt ein "n" ;)
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:36 Uhr von Fritze Bollmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Restauration des Kolonialzeitalters: <Den Kontakt zum Iran will England erst wieder aufnehmen, wenn "die Angelegenheit gelöst ist", so Beckett.>

Nun das dürfte dann nach britischen Vorstellungen die Wiedereinsetzung der britischen und amerikanischen Ölkonzerne als Alleinausbeuter der iranischen Ölquellen bedeuten.
Immerhin beherrschten diese Konzerne über 70 Jahre nicht nur die Ölquellen sondern damit auch das Land.

Irgendwie erinnern mich diese "demokratischen" Kriege der Neuzeit irgendwie an eine Restauration des Kolonialzeitalters....
Kommentar ansehen
28.03.2007 19:17 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@damian666: Die Info mit dem Angriff im April gibts schon seit Ende 2006, sie ist jetzt nur nochmal von irgendwelchen Russen (korrigiert mich wenns anders war) ausgekramt worden.

Also, für so ganz bewiesen halte ich die sache noch nicht, allerdings steht es bei den "Beweisen" 1:0 für Großbritannien. Iran muss jetzt einen Beweis bringen, dass die Briten in iranischen Gewässern waren, sonst wird das der Glaubwürdigkeit dieses Landes einen ganz schönen Schlag versetzen - auch in Bezug auf das Atomprogramm.

Heute kommt um 21:00 Uhr auf Phoenix übrigens ne Doku, da erzählt ein Überläufer, was der Iran so vorhat. Auch hier stellt sich natürlich die Frage, ob man ihm trauen kann.
Kommentar ansehen
28.03.2007 19:32 Uhr von damian666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss: Also "beweist" der Iran das Gegenteil und wir wissen immer noch nicht was geschehen ist, von daher reine Patsituation.
Das mit dem Angriff stimmt,da kommt alle paar Monate sowas in irgedeinem Artikel, wobei ich einerseits auch glaube, dass die Amis sich das aus verschiedensten Gründen nicht leisten können, vor allem aber logistisch das Kanonenfutter fehlen wird. Anderseits erinnert mich die jetztige Situation halt schon sehr an den letzten Libanonkrieg und dann noch das Grossmaneuver, igitt !
Hoffe ja auch, dass ich mich irre :)
Nebenbei ich halte nichts vom iranischen Präsidenten, aber ehrlich gesagt ich halte von der Mehrzal von Politikern und Staatsführern nicht viel.
Kommentar ansehen
28.03.2007 19:37 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stonymahony, maestro: ich sag ja nicht das Bush besser wäre, und unsere Politiker sind auch schlimm- aber ein bischen besser als die Mullahs sind sie nunmal doch...

Und ich denke nicht, dass GB auf eigene Faust einen Konflikt mit dem Iran heraufbeschwören wird, aber falls die USA angreifen werden die Briten jetzt auf jeden Fall mitmischen- und zwar nicht nur so halbherzig wie im Irak...
Kommentar ansehen
28.03.2007 20:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So oder so geht das in die Hose Egal ob die 15 Briten nun in iranischen oder irakischen Gewässern waren, es wird eskalieren.

Bei ersterem "in iranischen Gewässern" wäre es ja noch legitim sie festzusetzen, aber irgendwann müssten sie diese wieder freilassen.

Ergo hat beides ob Entführung oder unrechtmäßig lange Gefangennahme böse folgen.

Allerdings nicht nur für den Iran !
Kommentar ansehen
28.03.2007 20:17 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Provokation: Das Atomprogramm, die britischen Geiseln; das sind alles Mittel um auszuprobieren, wie weit man gehen kann, bzw. wie weit die Konsequenzen reichen. Das ist das ganze Dilemma. Normalerweise müsste man knallhart durchgreifen, das tut man aber nicht, weil man Angst vor einer Eskalation hat. Und das wissen Ahmadinedschad, Kim Jong-il und die ganzen anderen Verbrecher natürlich genau. Der Westen weiß nicht genau bzw. ist sich in keinster Weise einig, wie er sich verhalten soll und schon haben wir den Salat
Kommentar ansehen
28.03.2007 20:27 Uhr von Pollux001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wayne interessierts: GB ist halt bei den G8, ist eine Industrienation, ist in der EU, etc. D.h. das der Iran dadurch mehr Nachteile hat als GB.
Ist halt Scheiße wenn man nur ÖL exportieren kann.
Es geht hier nicht nur um Autos oder Bier wie Der Dios das meint. Der Iran ist angewiesen auf Importe. Und die kommen halt auch aus GB.

Was würden wir machen wenn der Iran deutsche Soldaten gefangengenommen hätte?!
Ich finde das auch eine Militär/Befreiungsaktionaktion durchaus legitim wäre.

Die Amis wollen mit Sicherheit nicht in den Iran einmarschieren sondern nur ein paar Bomben werfen und das iranische Atomproramm stoppen bzw. um ein paar Jahre zurückwerfen. Dagegen gibts doch nichts einzuwenden.
Der Gedanke das der Iran Atomwaffen hat gefällt mir persönlich überhaupt nicht.
Außerdem kann Meister Ahmadinedschad mal einen kräftigen Dämpfer vertragen. Der hält die halbe Welt zum Narren und glaubt das er damit durchkommt.
Wer mit dem Feuer spielt kann sich halt verbrennen und ich hoffe dass das jetzt passiert.
Kommentar ansehen
28.03.2007 21:16 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pollux: ich stimme dir Prinzipiell zu. Doch leider weiß man nicht genau was der Iran schon alles hat... und von daher wären gezielte Bombardements vielleicht nicht mehr so hilfreich...

Das ganze kann beim momentanem Kurs der Iranis nur im Krieg enden...
Kommentar ansehen
28.03.2007 21:25 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pollux001: Du scheinst zu vergessen das es andere Staaten gibt die das Öl kaufen würden und im Gegenzug die nötigen Güter liefern täten.

"Die Amis wollen mit Sicherheit nicht in den Iran einmarschieren sondern nur ein paar Bomben werfen und das iranische Atomproramm stoppen bzw. um ein paar Jahre zurückwerfen. Dagegen gibts doch nichts einzuwenden."

Dagegen gibt es nichts einzuwenden ?

Bomben auf einen souveränen Staat zu werfen ?
Menschen vorsätzlich zu töten ?
Und einen Krieg zu riskieren wo noch mehr unschuldige Menschen sterben würden ?

Das alles nimmst du in Kauf ?


Wie würdest du wohl reagieren wenn dich jemand bombadieren würde, nur weil du ihm nicht passt oder nicht machst was er will ?!




Natürlich ist uns allen nicht wohl dabei wenn im Iran Atomwaffen stationiert wären, da wir ohnehin nicht wissen wer nach Ahmadinedschad kommt.

Aber deswegen nimmt man nicht den Tod von Tausenden von Menschen in Kauf !


Wenn ein Staat auf einen anderen Bomben wirft oder ihn anderweitig militärisch angreift, dann bedeutet das einen HINTERHÄLTIGEN ANGRIFF.
Genau so wie die Japaner Pearl Harbor ohne Kriegserklärung angegriffen haben und die Amis das als hinterhältigen Angriff auslegten und in den Krieg zogen.
Genau so darf der Iran bei einem Angriff durch die USA handeln und von da an jeden US-Bürger aufs Korn nehmen (vornehmlich natürlich Militärangehörige), mit allen Waffen die sie besitzen.

Und das bedeutet dann WELTKRIEG, denn Amis gibt es überall. Besonders konzentriert im Nahen Osten !

Und ich glaube kaum, das es dir gefallen wird, wenn die Iraner ihre unkonventionellen Waffen auspacken um das Pack das Bomben wirft von ihrem Territorium fernzuhalten.

Die Amis werden nicht nur die Atomanlagen beschießen, sondern um sich selbst zu schützen den Iran militärisch in den Steinzeit bomben wollen.

Nicht nur dass das zerlegen der atomaren Anlagen mit Bunkerbrechern oder anderen Bomben das atomare Material großflächig verteilen werden und damit zehntausende Menschen gefährden, NICHT NUR IM IRAN !
Sondern das eine derartige Vorgehensweise den Iran an die Wand pressen könnte und der dann unkontrolliert die schlimmsten Waffen seit Menschengedenken einsetzt.

Und ich will garnicht wissen wie der Nahe Osten aussehen würde, wenn biologische und chemische Waffen in Massen eingesetzt würden !

Und das zu stoppen geht nur mit einer Lösung und diese willst du gerade mit deinem Einverständnis den Iran bombadieren zu lassen verhindern !


Ja das alles ist Pessimismus pur, aber DU bist es doch, bzw. IHR seit es doch die voller Pessimismus dem Iran unterstellen Atomwaffen besitzen zu wollen.

Der Iran wird sie niemals einsetzen können, weil die Amis oder Israel zuvor welche werfen werden !
Kommentar ansehen
28.03.2007 21:36 Uhr von Pollux001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottonilli: Ich glaub nicht das der Iran bereits über Nuklearwaffen verfügt. Von daher Feuer frei
Kommentar ansehen
28.03.2007 21:50 Uhr von Pollux001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse james: Sie täten es liefern wenn Sie könnten.
England macht den Anfang, andere Länder werden nachziehen. Die UN hat auch schon einehärtere Gangart eingeschlagen.
Ich nehme auch nicht den Tod von Tausenden Menschen in Kauf sondern nur den Tod von einigen Dutzend vielleicht einigen hundert. Ich beziehe mich jetzt auf die Nachricht von Vorgestern. der Angriff soll demnach an einem muslimischen Feiertag stattfinden. D.h. dass nur vergleichsweise wenig Menschen betroffen wären.
Die schlimmsten Waffen seit Menschengedenken.
ABC-Waffen?! Bin überzeugt dass der Iran nicht über derartige Waffen verfügt.
Welche Lösung? Ahmadinedschad scheißt auf UN-Resolutionen, spielt Katz und Maus und will seien Willen gnadenlos durchziehen. Der Iran wird nie seine Atom-Waffen einsetzen? Für was braucht er sie dann? Und die Amis und Israelis würden sie früher werfen? Hast du eine Ahnung wieviel Menschen dann sterben? DANN kannst du von tausenden Toten sprechen. Und ob der Weltkrieg jetzt kommt oder in 10 Jahren ist doch scheißegal.
Denn das ist unausweichlich früher oder später ist es soweit.
Kommentar ansehen
28.03.2007 21:52 Uhr von TarikGogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: klingt für mich alles so, als wollen die USA alle Islamischen Länder des nahen Ostens "plattmachen", wenn es nur den kleinsten Grund dafür gibt.

Haben die eigentlich auch was gegen Nordkorea gemacht?

Ist übrigens der total falsche Weg, denn die Einwohner Irans fangen langsam an zu begreifen, was ihr Präsident vorhat, und fallen wohl nicht mehr auf seine Propaganda(?) rein.
Das läuft auf einen weiteren Krieg aus, den die USA nicht so leicht verkraften werden denke ich.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?