28.03.07 11:38 Uhr
 1.456
 

Rätsel um Akustikgeheimnis des antiken Theaters von Epidauros gelöst

Akustiker vom Georgia Institute of Technology in Atlanta haben jetzt das Rätsel gelöst, warum man im antiken Amphitheater von Epidauros in Griechenland ohne akustische Verstärkung die Stimmen der Schauspieler überall gut hören kann.

Sie haben herausgefunden, dass die Regelmäßigkeit der Anordnung von Sitzreihen einen Dämpfungseffekt hervorruft, der Frequenzen unter 500 Hertz herausfiltert. Die meisten Störgeräusche, wie z. B. das Murmeln von Besuchern, fallen in diesen Bereich.

Das Herausfiltern dieser Frequenzen aus den Stimmen der Sprecher auf der Bühne kann der menschliche Hörsinn jedoch ausgleichen. Dadurch kann man noch in 60 m Entfernung jedes Wort auf der Bühne ohne Probleme verstehen.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Theater, geheim, Akustik
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 11:35 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab selbst schon vor vielen Jahren das Vergnügen gehabt, mir in diesem Amphitheater über 4 Stunden die Orestei anzusehen. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut man das auf den Rängen verstehen kann. Wir haben das vor Spielbeginn selbst ausprobiert. :)
Wenn man dann bedenkt, dass das Theater schon vor ca. 2400 Jahren gebaut wurde...
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:20 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute konnten damals besser beobachten: Dadurch kamen sie auf Dinge, die uns in der heutigen, hektischen Zeit häufig verborgen bleiben.

Wir gleichen das durch unseren Spieltrieb aus, in dem wir Simulationen bauen, an denen wir solange herumprobieren, bis wir die Ergebnisse haben, die wir wollen. Da eine gute Simulation aber auch den richtigen Input benötigt, ist die Methode unter´m Strich nicht unbedingt schneller. :-)
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:32 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: genau ;-)
Kommentar ansehen
28.03.2007 22:23 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die heutigen Simulations-Methoden an Rechnern taugen meiner Ansicht nach überhaupt nichts.
Heutige Hallen werden von durchgeknallten Architekten gebaut und die Akustiker glauben eine schlechte Akustik mit technischen komplizierten Anlagen wieder auszuloten.

Wenn man einen guten Klang will baut man zur perfekten Lautsprecherbox den perfekten Raum. Und nimmt nicht einen unbrauchbaren Raum, unbrauchbare Boxen und versucht dann mit entsprechenden Filtern alle Fehler wieder auszugleichen !!
Kommentar ansehen
28.03.2007 23:43 Uhr von AndiButz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: kommt es mir so vor als ob ich das schon vor längerer zeit in physik gehört hätte?
Kommentar ansehen
29.03.2007 08:59 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AndiButz: Weil du das schon mal vor Urzeiten im Physikunterricht gelernt hast.

Interessant, dass man an einem alten Kaugummi immer wieder so viel Freude haben kann.
Kommentar ansehen
29.03.2007 23:12 Uhr von AndiButz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach so lange: wirds bei mir noch nicht hergewesen sein ;-)
vermutlich letztes jahr oder vor zwei jahren.
bin ja jetzt erst in der 9.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Alkoholsucht: Ex-Basketballstar Dennis Rodman liefert sich in Entzugsklinik ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?