28.03.07 09:40 Uhr
 1.043
 

USA: Senat stimmt für Truppenabzug aus dem Irak

Wie Shortnews bereits berichtete, steht Präsident Bush mit seiner Irak-Politik in der Kritik. Nun musste er die nächste Niederlage im Kampf um den Truppenerhalt im Irak hinnehmen. Der Senat beschloss mit 50 zu 48 Stimmen den Truppenabzug aus dem Irak.

Es ist geplant, dass die letzten US-Soldaten im Frühjahr 2008 wieder amerikanischen Boden unter den Füßen haben werden. Der Beschluss umfasst auch die Befürwortung der Kriegskosten für die Kriege im Irak und Afghanistan.

Demokrat Harry Reid ist der Ansicht, dass Präsident Bush spätestens jetzt bei seiner Irak-Politik umdenken muss. Der Krieg im Irak hat bereits über 3.200 Leben von US-Soldaten gefordert.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Truppe, Senat
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 09:37 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
!.0 für die Demokraten, ich denke trotz allem, dass es verkehrt wäre jetzt schon alle Soldaten abzuziehen. Es wäre der verkehrte Schritt, um wieder Normalität im Irak zu erreichen, sollten die Truppen zumindestens teilweise noch weiter für Recht und Ordnung im Irak sorgen.
Kommentar ansehen
28.03.2007 10:18 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch USA. Jetzt wo sie erkennen das sie Irak: nicht auf ewig halten können, tun sie so, als würden sie den Truppenabzug SELBER bestimmen.
Schwachwug, wenn es der USA möglich wäre den Irak zu besitzen würden die US-Führer wohl nicht mal andenken ihre Soldaten abzuziehen.
Kommentar ansehen
28.03.2007 10:55 Uhr von kairai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyan: Du weisst schon wie das politische System in den USA aufgebaut ist?
Und vor wenigen Monaten, hatten noch die Republikaner die Mehrheit im Senat. Jetzt sind die Demokraten vorne. Deswegen auch so ein Ergebnis...
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:14 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wird es Zeit: für den nächsten 11 September... Was wird es wohl diesmal erwischen...?
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:16 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: da die usa prinzipiell den auftrag erledigt haben, nämlich einen stabilen staat zu zerschlagen kann israel nun das nächste ziel anvisieren nämlich iran zu balkanisieren.
ich könnte wetten das dies noch vor dem truppenabzug geschehen wird.

im irak gibt es mehr private söldner in sicherheitsfirmen die militäraufgaben übernehmen als us soldaten.
der vorteil ist das sie keine genfer konventionen einhalten müssen und auch nicht in einer offiziellen statistik aufgeführt werden.
grösstenteils sind diese firmen aus usa und haben meist israelische wurzeln.
diese leute können handeln wie sie lust und laune haben und stehen über jedem gesetz.
die todesschwadrone sind mit sicherheit in diesen kreisen zu suchen.
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:30 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror: "nämlich einen stabilen staat zu zerschlagen"
haha, hätte Hitler damals keinen Krieg angezettelt sondern "nur" Juden umgebracht, wäre es auch ein stabiler Staat gewesen. Und da wäre auch jeder sauer gewesen, wenn die USA diesen zerschlagen hätte, oder?

"ann israel nun das nächste ziel anvisieren nämlich iran zu balkanisieren."
... und damit mind. der Hälfte der iranischen Bevölkerung (Frauen!!) die Freiheit schenken?
Das wäre ja grausam!
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:06 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Skolle: "ann israel nun das nächste ziel anvisieren nämlich iran zu balkanisieren."
... und damit mind. der Hälfte der iranischen Bevölkerung (Frauen!!) die Freiheit schenken?

Die gleiche Freiheit die die Iraker dank der USA haben?
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Märchenstunde *lol*: "US-Soldaten...wieder amerikanischen Boden unter den Füßen haben werden..."

Möcht gern mal wissen, wieviel Prozent dieser Spezies durchschnittlich "amerikanischen Boden unter den Füßen haben"

Und zwar geographisch real, also ohne die Einbeziehung von Eiterpickeln wie Ramstein, Aviano, Incirlik, Guantanamo o.ä. in US-Territorium.

http://www.aktivepolitik.de/...
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:32 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skolle: >>... und damit mind. der Hälfte der iranischen Bevölkerung (Frauen!!) die Freiheit schenken?<<

Informier dich mal bitte über aktuelle Frauenrechte im Iran bevor du hier Schwachfug laberst ^^
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:50 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Und was bleibt zurück?

Ein völlig instabiler Staat. Als ob sich eine derat schwache Demokratie alleine halten kann. Super gemacht USA. Erst einfach einmarschieren und wenns zu heiß wird wieder abhauen und tausende Tote und völliges Chaos hinterlassen. echt super
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte wetten, daß die Amis (natürlich aus humantäten Gründen) dann noch weiter Waffen liefern werden!
Kommentar ansehen
28.03.2007 19:54 Uhr von RickJames
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Wine sehr interesante Theorie, bin mal gespannt ob Sie sich bewahrheitet.
Kommentar ansehen
29.03.2007 04:12 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Die werden doch nicht wegen ein paar politischen Unregelmäßigkeiten ihre jahrzehntelangen Geschäftsbeziehungen auf´s Spiel setzen... ;-)
Kommentar ansehen
29.03.2007 04:25 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bereits über 3.200 Leben von US-Soldaten gefordert: Oh soviele schon ? 3200 Soldatenleben sind es wert einen Feldzug abzubrechen ?!

Der Tod von fast einer Million Iraker aber nicht ?!

1 Ami ist 312 Iraker wert ?

Wäre kein einziger US-Soldat krepiert, täten sie einfach weitermachen, egal wie viele Zivilisten getötet werden würden !
Kommentar ansehen
29.03.2007 11:06 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JohnnyCash: "Die gleiche Freiheit die die Iraker dank der USA haben? "

Die Freiheit, die die USA den Irakern geben wollen, die denen aber von Fundamentalisten (wie zum Beispiel den Ayatollahs) verwehrt wird!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?