28.03.07 08:48 Uhr
 2.654
 

USA: Zukünftig keine Plastiktüten mehr in San Francisco

Zukünftig wird es in Supermärkten der amerikanischen Stadt San Francisco keine Plastiktüten mehr geben. Dieses Verbot hat der Stadtrat beschlossen. Zugelassen sind demnach nur noch Stoff- und Papiertüten.

Damit reagiert die Politik auf die Unmenge Plastikmüll, der durch die Tüten entsteht.

Nur in der Stadt San Francisco wurden letztes Jahr 180 Millionen solcher Tüten ausgegeben.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Plastik, San Francisco, Plastiktüte
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

San Francisco: Museum lässt Rattenplage in Café auf begeisterte Gäste los
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
San Francisco: Christen verklagen Stadt wegen öffentlichem Pissoir in Park

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 08:55 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut. Auch wenn die USA der Umweltverschmutzer Nr.1 ist, ist das eine gute Idee.
Kommentar ansehen
28.03.2007 09:56 Uhr von arrifana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee, aber Das ist eine vernünftige Idee, aber woher kommt das Papier?
Wird dafür wieder ein teil des verbliebenen Regenwaldes abgeholzt?
Kommentar ansehen
28.03.2007 10:38 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
plastiktüten sind eh völlig überflüssig beim einkauf.

wenn es konsequent keine mehr geben würde, die dann auch noch bezahlt werden müssen, lernen die leute einkaufstaschen mitzubringen, fertig.

1. sehen diese platikbeutel total bescheurt aus
2. läuft man auch noch werbung für den laden
3. schneiden die dünnen tragegriffe in die hand
4. wenn man pech hat, reißen sie :(
5. fliegen sie bei mir sofort in die gelbe tonne

also habe ich immer baumwolltaschen dabei.

:)
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:28 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@arrifana: Was ist Umweltfreundlicher, Papier oder Plastik?
Der Grund für das Verbot steht in der News. Ich halte das auch für eine gute Idee, benutze auch nur Stoffbeutel oder Papiertüten...
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:06 Uhr von djcray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Begrüße ich auch: Also ich war ja erst vor kurzem in SF und ich muss Euch sagen, die werden einem förmlich aufgedrängt.

Alles wird eingetütet. Ob man will oder nicht.

Jedoch sind das diese billigen Tüten, die man vom Gemüse-Händler um die Ecke kennt.

Man kauft eine Packung Knabberzeugs (ich finds teuer mit ca. 3,- USD + Steuern) und würde theoretisch gleich anfangen. Aber selbst dann wird es eingetütet.

Gruß
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:09 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man: sollte nur noch Stofftüten verkaufen denn die aus Papier sind genauso schlimm wie die aus Plastik.
Kommentar ansehen
28.03.2007 16:05 Uhr von dominic_2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: wenn man eurer logik folgt (gegen alles was der umwelt schadet, kein plastik, kein papier), dann sollte man auch tunlichst auf stofftaschen verzichten, zumindest auf baumwolltaschen. denn jede baumwollpflanze verschlingt bis zur ernte 6000 liter wasser.
auch nicht gut, oder?

wer ironie findet, darf sie behalten
Kommentar ansehen
28.03.2007 16:55 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr geht nicht weit genug: Internet, das sollte man verbieten.
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:21 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher in DDR ist Oma immer mit Stofftüten einkaufen gegangen.

Ist eine dummen Erfindung!!
Kommentar ansehen
29.03.2007 00:51 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Webmamsel: Naja: 1. ich finde viele Plastikbeutel chicer als eine gammeligen Baumwolltasche
2. Ist auf den Baumwolltaschen auch meist Werbung
3. mache ich für den Laden, wo ich gerne einkaufe, auch gerne Werbung
4. sind die Griffe der Baumwollbeutel auch nicht handschonender
5. benötige ich sie meist noch für 3-4 nachfolgende Zwecke

Das heisst jetzt nicht, dass ich Plastiktüten um jeden Preis verteidige, aber diese Baumwollbeutel sind auch greulich.
Rucksack, Fahrradpacktaschen, eine vernünftige Einkaufstasche oder die neuen Stoff-Faltkörbe (nicht die Pädagoginnen-Flechtkörbe) halte ich dann schon eher für eine brauchbare Alternative.
Es braucht halt ein wenig Stil.

Noch dazu kann man Plastikbeutel durchaus mehrmals verwenden. Man muss sie nur zum nächsten Einkauf wieder mitbringen. :-)
Kommentar ansehen
30.03.2007 11:12 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Webmamsel >>>"5. fliegen sie bei mir sofort in die gelbe tonne"

Ich finde, man kann (die meisten) Plastiktüten (gerade die, bei denen man die Werbung für den Laden noch durch die Gegend trägt) prima als Mülleimertüten verwenden...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

San Francisco: Museum lässt Rattenplage in Café auf begeisterte Gäste los
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
San Francisco: Christen verklagen Stadt wegen öffentlichem Pissoir in Park


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?