28.03.07 09:05 Uhr
 2.277
 

Weiterhin Suche nach mehreren RAF-Terroristen

Seit 15 Jahren sind immer noch drei RAF-Mitglieder der dritten Generation auf freiem Fuß und nicht gefasst. Ernst-Volker Staub, Daniela Klette und Burkhard Garweg werden weiterhin von der Polizei gesucht.

Staub wurde 1984 erstmals verhaftet, weil er mit RAF-Terroristen zu tun hatte. Klette soll schon in den 70er Jahren Kontakt zur RAF gehabt haben. Garweg hatte in den 80er Jahren mit der autonomen Szene zu tun.

Bei den drei Personen besteht heute wie damals der Verdacht auf Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. Die Haftbefehle gelten bis heute. Staubs und Klettes DNS wurde zuletzt 1999 bei einem Geldtransport-Überfall identifiziert.


WebReporter: MassL_LP
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Suche, Terrorist, Weite, RAF
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2007 09:46 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider lernt man sowas nicht in der Schule: alles was nicht mit der Judenvernichtung zu tun hat wird ja irgendwie in Geschichte nicht gelehrt. Is ja auch unwichtig und kann nicht zur Schuldzuweisung missbraucht werden.

Daher hab ich mich mal wieder selbst Informieren müssen.
Die RAF ist doch nur so ein deutsches Sowjetduplikat gewesen. Eine Terrororganisation welche das Gedankengut der Kommunisten mit brutalen Mitteln verbreitet hat.
Die würden heute doch das gleiche noch machen, wie damals.
Kommentar ansehen
28.03.2007 09:53 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lucky strike: Die RAF war unpolitischer als viele glauben. Und mit Kommunismus hatte es erstmal relativ wenig zu tun...
Kommentar ansehen
28.03.2007 10:13 Uhr von tgif.nl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht bringt die Mohnhaupt uns zu den Leuten: Das wäre dann das einzig gute an ihre Freilassung, dass sie ihre Kollegen verpetzt absichtlich oder unabsichtlich. - Die Frau muss 24 Std / Tag überwacht werden.
Kommentar ansehen
28.03.2007 10:20 Uhr von amacut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lucky - leider nicht: Hi Lucky, gerade gestern habe ich das gleiche Gedacht.
In der Schule, auch wenn das nun 10 Jahre her ist haben wir
gar nichts über die RAF erfahren und das obwohl sogar
deren "Auflösung" in meine Schulzeit gefallen ist.

Montag Abend lief irgendwo ein ganz spannender Beitrag
zum Thema RAF im Fernsehen. Danach habe ich mich mal
mithilfe der Wikipedia selbst aufgeklärt. Ganz spannendes
Thema, über das zumindest meine Eltern viel radikaler
denken als ich, der zu der Zeit nicht von Staat und
Nachrichten "aufgeklärt" wurde.

Kann jeden nur empfehlen, sich einmal mit der "noch" gar
nicht so alten Geschichte Deutschlands auseinander zu
setzen!


ama
Kommentar ansehen
28.03.2007 11:49 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die alte Mär von der 3. Generation Es gibt keinerlei Beweis dafür, dass jemals eine 3. Generation der RAF existiert hat. Die Fakten sind lediglich: an verschiedenen Tatorten sind angeblich von der Polizei Bekennerschreiben gefunden worden, die aber unterschiedlich unterschrieben wurden, mit unterschiedlichen Druckern gedruckt und auf denen das RAF-Symbol in unterschiedlichen Formen drauf war (mitunter sogar, statt mit einer Kalashnikov, mit dem "amerikanisch-imperialistischen" AK-47). Keine Terrororganisation würde derart entstellte Bekennerschreiben hinterlassen, denn der perverse Sinn und Zweck der Terroraktionen ist ja, die Bevölkerung mit solchen Aktionen auf sich aufmerksam zu machen und dann unzweifelhaft klar zu machen, WER in der Lage ist, solche Aktionen durchzuführen und mit welchem Ziel das geschieht.
Darüber hinaus werden mehrere Menschen vermisst.

Und was die DNS-Funde angeht, würde es mich doch sehr wundern, wenn die RAF, maskiert, auf offener Straße, mit einer Panzerfaust einen Geldtransporter überfällt und hinterher von zwei Personen eindeutige DNS-Nachweise gefunden werden. Da hätten tausende winziger Härchen untersucht werden müssen, und zufällig hätten, ausgerechnet von zwei vermummten Personen, die sich nur kürzeste Zeit am Tatort befanden (im Gegensatz zu den beiden Fahrern zum Beispiel), Haare am Tatort (offene Straße, d.h. Wind) liegen bleiben müssen.

Da werde ich wohl morgen mal eine Bank überfallen und lasse hinterher ein selbstgebasteltes Bekennerschreiben der RAF liegen - es wird den Leuten zu einfach gemacht...
Kommentar ansehen
28.03.2007 11:53 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Schule geht die RAF echt ziemlich unter: Das hab ich mir auch gerade gedacht...
WKII, dann Wiederaufbau, Wirtschaftswunder, kalter Krieg, kurz die 68er, und dann nochmal lang und breit die Wiedervereinigung. Letztere muss auf jeden Fall noch mit rein, deshalb wird zwischendrin gerne was weg gelassen.
Die RAF kommt deshalb im Lehrplan immer recht kurz. Aber was sollte man streichen um der RAF mehr Platz zu geben? Mir fällt da nichts ein.
Aber gerade heute, wo jeder Internet und TV zur Verfügung hat, kann sich glücklicher Weise jeder darüber informieren, den es interessiert.
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:00 Uhr von Heros1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragezeichen?? @Mäckie Messer: "statt mit einer Kalashnikov, mit dem "amerikanisch-imperialistischen" AK-47"

AK-47--> Avtomat Kalashnikow, entwickelt 1974 vom Russen Michail Timofejewitsch Kalaschnikow

siehe Wikipedia
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:02 Uhr von Heros1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler: 1947 natürlich!!!!
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:07 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heros: Danke für den Hinweis, der alte Hirnwindungsdreher mal wieder - bloß nich an die schwarze Katze denken!! :-D

Gemeint war natürlich das M16, das statt des AK-47 abgebildet war.
Kommentar ansehen
28.03.2007 12:50 Uhr von a-s-d-f-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hi!

Ich bin im Moment in der 13. Klasse auf dem Gymnasium (Bayern) und bei uns wird das Thema RAF schon behandelt. Kann leider nicht sagen ob das mit den derzeitigen Diskussion um die RAF zusammenhängt oder nicht aber es ist definitiv Teil des Lehrplans.
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:12 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, aktueller Stand: 10 von 15 Beiträgen noch da...
Is Bümmi ausgetickt? Habsch was verpasst?
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:16 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RAF? Hallo,
also ich bin Schüler einer 10. Klasse (Gymnasium). Und als neulich das Thema RAF in einer Deutschstunde kurz aufkam, wussten doch tatsächlich über 80% nicht was die RAF war, noch für was das Kürzel steht. Sowas fand ich selber erschreckend. Ich wusste aber auch nur zufällig drüber bescheid, weil meine Eltern mir vor 2 Jahren das Buch "Der Baader Meinhof Komplex" zum lesen gaben.
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:30 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe! Das sind Mörder. Es ist eine Schande, dass schon welche freigelassen werden. Für Mord kann es nur eine gerechte Strafe geben. Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu. Die RAF-Spasties wollten es anscheinend nicht anders. Sollen sie die restlichen mal fassen.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:24 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fail: Sorry, wenn ich das so direkt sage (musst dich auch nicht angesprochen fühlen), aber die meisten Schüler heutzutage haben nur noch Kiffen und Saufen im Kopf, da kann man weder so ein Wissen noch irgendein politisches Interesse erwarten.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:30 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BetaTester: Du machst es Dir zu einfach: Was sind denn Deiner Ansicht nach die Leute vom 20. Juli (Hitlerattentat) ??
Helden oder Mörder? Oder beides?

Ganz so einfach ist die Sache nicht.

Ich billige keineswegs, was diese Leute getan haben, muss aber zähneknirschend zugeben, dass a) aus deren Sicht die Sache zwingend notwendig war und b) es durchaus auch positive Folgen hatte, weil sich die Wahrnehmung der Bevölkerung veränderte.

Ob das solche Taten rechtfertigt überlasse ich gerne dem Gewissen jedes einzelnen, aber die "wir gut, die böse"-Einteilung finde ich absolut unangemessen.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:59 Uhr von MarcoRe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nohting und Betatest0r: bitte das hier angucken @BetaTester.

http://www.youtube.com/...

@Nohting
blödsinn, der größte teil der Jugendlichen geht auf Gymnasien und hat regelmäßige Hobbys. Natürlich aber machen alle mal erfahrungen mit legalen und mansche auch mit derzeit illegalen Drogen.

Nur nen kleinen teil kann man wirklich als Sturzkinder bezeichnen... aber selbst die fallen nicht durch das Netz, selbst wenn sie aus so einer schlimmen Assiumgebung kommen... die brauchen dann halt nur ein paar Jahre länger um Normal zu funktionieren oder werden im krassesten Fall halt weggesperrt weil sie gegen das Gesetz verstoßen.

Wie man es auch dreht.. am ende werden alle auf dem einen oder anderen weg erwachsen. Kein Grund also alle Jugendlichen erstmal pauschal als Taugenichtse abzustempeln.
Kommentar ansehen
28.03.2007 15:10 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Beta-Tester: gacker nicht, hör verdammt noch mal auf die geschichtsstunden zu schwänzen und zieh bei nächster gelegenheit in ein land dessen justizsystem zu deinem verdrehtem rechtsempfinden passt...
Kommentar ansehen
28.03.2007 15:11 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@luckystrike: auf was für ner schule bissdn du? wir ham so was sogar in ner vertretungsstunde durchgenommn
Kommentar ansehen
28.03.2007 15:12 Uhr von Devil_Hero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo zu einfach machen es sich manche :-)

ich habe nicht sonderlich den plan von der RAF und billige mit sicherheit nicht deren handeln nur wenn ich mal sehe was für leute die auf dem gewissen haben , und ich das mit heute vergleiche.....,
könnte ich mir vorstellen , das der eine oder andere leidtragende unseren Bundes General Staatsanwalt (so war der Titel damals) auch aufhängen würde. man sollte dabei mal beachte mit welchem maß unsere gerichte urteilen und das im namen des volkes. Ich denke da ganz spontan an den Harz4 heini :-) Wenn der zur falschen Zeit am falschen ort ist , braucht man nicht unbedingt ne RAF :-)...

und dann wäre da noch unser Arbeitgeberpräsident (so hieß er damals glaube ich :-) ) o_O , da darf ich nicht an all die arbeitslosen denken , die verzweifelt nen job suchen und keinen bekommen.
Warum das wohl so ist , hmm :-)

Und was mich ganz Persönlich stört, ist das es Leute wie son "Ackermann" gibt , die über 11Mio im Jahr verdienen ! Mit welchem Recht ? (bitte jetzt nicht auf leute beziehen wie Spitzensportler oder Eigentümer von Firmen usw!)

in diesem sinne , will ich nicht ausprechen was uns gut tun würde :-)
mfg


Kommentar ansehen
28.03.2007 15:16 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MarcoRe: SEHR guter Link !! Guter, nüchtern analysierender, Bericht zum Thema Terrorismus!
Gibt den Leuten mal den richtigen Bezugsrahmen.




Übrigens werden dort auch die Zealoten erwähnt, die heute noch im Namen eines SN-Users auftauchen (lonezealot)
Kommentar ansehen
28.03.2007 15:22 Uhr von MarcoRe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke^^, da gibs noch 2 teile von ;): http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.03.2007 15:28 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RAF? Das sind doch Mörder, die unschuldige Menschen umgebracht haben. Was soll die RAF noch gemacht haben? Warum ist die RAF jetzt plötzlich gut? Warum nicht bestrafen? Kommt so was überhaupt im Geschichtsunterricht dran, dass es da ein paar Mörder gab?
Kommentar ansehen
28.03.2007 15:53 Uhr von ketzer666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RAF vs Braune Horden: Und wie kommts dann das rechtsorientierte Brandstifter und
Mörder dann auch nicht auf den "Stuhl" sollen?
Kommentar ansehen
28.03.2007 17:03 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beta-tester: Wer sagt denn, dass die RAF "gut" ist? Rauch nich so viel Bong ;)
Kommentar ansehen
28.03.2007 18:51 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ beta-tester: hey, genauso hat die bildzeitung damals auch argumentiert! vielleicht solltest du da anfangen. ;) um kollektiver volksverblödung vorzubeugen, sollte man sich vielleicht auch mal mit den politischen Zielen der RAF auseinandersetzen, damit man sich eine eigenständige meinung bilden kann.
Natürlich waren das völlig verblendete Terroristen, die der Ansicht waren, der Zweck würde alle Mittel heiligen. Mir geht es nur auf die Nerven, dass die RAF ständig als mordlüstener Haufen dargestellt wird, der mit Vergnügen irgendwelche Leute umgebracht hat.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?