27.03.07 21:21 Uhr
 10.381
 

Travolta-Auftritt bei "Wetten, dass...?" wird zum Politikum

Günther Oettinger (CDU), Ministerpräsident in Baden-Württemberg, forderte das ZDF indirekt auf, Scientology-Mitglied John Travolta aus der Sendung auszuladen. Man solle sich sehr genau im Klaren sein, wem man eine solche Plattform vor Millionen biete.

Die Wahrung der Grundwerte unserer Gesellschaft und der Menschenwürde erwartet Oettinger "...gerade im öffentlich-rechtlichen Fernsehen". In Baden-Württemberg wird Scientology vom Verfassungsschutz überwacht.

Das ZDF hat bereits Vorkehrungen getroffen und mit Travoltas Management vereinbart, Scientology nicht zu thematisieren. ZDF-Programmdirektor Bellut lehnt eine Ausladung des Schauspielers ab. In diesem Falle würde ein viel größerer Schaden entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News_Andy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Auftritt, Wette
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Harvey Weinsteins Chauffeur: "Ich musste ihn oft zu Sex-Orgien fahren"
Micaela Schäfer: "Ich hatte Sex mit 80 Männern, die meisten waren schlecht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2007 21:18 Uhr von News_Andy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll Travolta bei 'Wetten dass...?'? Über die Ideologien von Scientology kann jeder denken was er will. Aber das sich ausgerechnet das ZDF auf so eine Diskussion einlässt ist schon sehr fragwürdig. Hauptsache die Quote stimmt, oder was? Was aber passiert mit der Gage für Herrn Travolta? Werden da nicht Gebührengelder an Scientology verbraten?
Kommentar ansehen
27.03.2007 21:23 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelt: News-ID: 660232: xxx
Kommentar ansehen
27.03.2007 21:53 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oettinger nu wieder besser wäre es Vögel wie Oettinger zu auszuladen. Rechtsradikale sollten grundsätzlich keine Plattform erhalten.
Kommentar ansehen
27.03.2007 22:08 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ein idiot: auch wenn ich Scientology nicht gut finde kann man doch keinem Fernsehsender verbieten, jemanden in seine Shows einzuladen!
Kommentar ansehen
27.03.2007 22:25 Uhr von krasenbrink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vieleicht sollte man "wetten dass..." ausladen und anstelle dieser Gottschalkverehrung einfach einen Wilsberg senden, dann wäre der Samstag wenigstens gerettet!
Kommentar ansehen
27.03.2007 22:36 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie gehts weiter ???? Keine John Travolta und Tom Cruise- Filme mehr in deutschen Kinos und im deutschen TV ?

Schliessung aller Starbucks Kaffees in Europa (BRD kann man ja nicht mehr sagen, da die meissten Entscheidungen inzwischen per EU-Beschluss entschieden werden ;).........
Kommentar ansehen
27.03.2007 22:44 Uhr von leverkusener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zensur in deutschland: meinungsfreiheit,pressefreiheit,religionsfreiheit.lieber herr oettinger suchen sie sich was aus was abgeschaft werden soll.
Kommentar ansehen
27.03.2007 22:58 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leverkusener: Hallo Nachbar ... es ist ja fast alles bereits abgeschafft ... ! Pressefreiheit ... wo sind unsere Journies noch frei? Religionsfreiheit ... solange Du Dich christlich oder jüdisch schimpfst ... mag sein ... danach wird es heikel! Meinungsfreiheit ... die ersten Meinungseinschränkungen haben wir bereits ... sogar per Strafrecht!

Mal sehen, wer diesmal dran sein wird, die Koffer packen zu müssen, um zu migrieren!
Kommentar ansehen
27.03.2007 23:09 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abwarten: und tee trinken. der spinner wird jetzt nicht für seine sekte werben wollen, er kommt bestimmt wegen einem neuen film.
und wenn er anfängt scheiße zu reden einfach ignorieren.
Kommentar ansehen
27.03.2007 23:13 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Gut gesagt.

Besonders folgender Satz hat mir gefallen, insbesondere auch in Bezug auf SSN :

"Religionsfreiheit ... solange Du Dich christlich oder jüdisch schimpfst ... mag sein ... danach wird es heikel! "
Kommentar ansehen
27.03.2007 23:14 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tschuldigung

Ich meinte natürlich SN und nicht SSN (scheiss Gewohnheit ^^).
Kommentar ansehen
27.03.2007 23:39 Uhr von shorty2k5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsicht: ist besser als Nachsicht. In diesem Fall zwar nicht, da Travolta doch ein ziemlich cooler Typ ist, aber mit Scientology ist nicht zu Spaßen (hatte selber einen Fall mit Scientology im Bekanntenkreis.)
Kommentar ansehen
28.03.2007 00:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Wer meint das Zensur Mist ist der kann sich ja mal Gedanken machen was passieren würde, wenn man Bin Laden oder ähnliche Menschen in eine TV-Show einladen und diese Sendung live ausstrahlen würde.

Und wer meint das würde nie geschehen weil er sei ja ein Verbrecher, der sollte bedenken das "Wetten dass....?" nicht zwingend in der BRD aufgenommen werden muss !
Kommentar ansehen
28.03.2007 02:15 Uhr von Frasier2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Tom C. eingladen gewesen wäre hätte man sich Sorgen machen müssen das er sein Geistigen Müll verbreitet.
Bei Travolta glaube ich der ist nur Scientology-Mitglied wegen der Steuerlichen Vorteilen in den USA.
Oder zumindest gibt Travolta nicht so einen seelischen Müll von sich.

Und zu Müntesfeind
Dein Vergleich hinkt bei der Scientology wird erwiesender Weise Gehirnwäsche betrieben um ihre Mitglieder abhängig zu machen.(Das fängt schon bei den Kindern an)
Und wenn sich jemand der Mitglied war von ihnen absagt, wird versucht ihn psychisch fertig zumachen.
Und meines wissens nach macht das keine andere Weltreligon.
Kommentar ansehen
28.03.2007 06:34 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens: ist Travolta nicht so krass drauf, jemanden 14x in der Stunde anzurufen...

Ach ja:

Platz 4: Krankenkassen (immer mehr Geld für immer weniger Leistung)
Platz 5: Anwälte (Abmahnungen)
Kommentar ansehen
28.03.2007 07:42 Uhr von TheCatstein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Travolta würde eine ausladung begrüssen,

hier gehts nicht mehr um meinungfreiheit, religionsfreiheit usw. travolta vertritt eine menschenverachtende sekte solchen leuten bietet man einfach keine millionen plattform nur um die einschaltqoten zu pushen.
ist halt meine meinung dazu.

mfg aus wien

fritz
Kommentar ansehen
28.03.2007 07:47 Uhr von Raikkonen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Platz 6: eBay
Kommentar ansehen
28.03.2007 07:56 Uhr von JohaGle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: <<Wer meint das Zensur Mist ist der kann sich ja mal Gedanken machen was passieren würde, wenn man Bin Laden oder ähnliche Menschen in eine TV-Show einladen und diese Sendung live ausstrahlen würde.>>>

Selbst wenn er kommen würde.. vor was hast du Angst? Das er was falsches sagt? Wer seine Auftraggeber sind?
Kommentar ansehen
28.03.2007 08:46 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Münte: Scientology ist KEINE religion! also was habt ihr? es reicht ja dass uns die USA vorwerfen wir würden mit den Scientology_Leutens so umgehen wie damals mit den Juden...*rolleyes*

@Müntesfeind:

"dürfte man nicht einen Vertreter der Kirchen in Shows einladen,da die Kirche auch nichts anderes ist als eine Sekte und mehr Verbrechen verübt hat als mancher sich vorstellen kann"

naja bisschen einfach gedacht. aber diese S-Sekte ist halt in Deutschland KEINE anerkannte kirche (und hat de facto auch einen etwas anderen aufbau^^ aber die details kannst ja selber nachlesen^^)

schade, dass du kirche und glauben anscheinend nur restriktiv erfahren hast! in diesem fall versteh ich deine etwas vereinfachende sicht der dinge. oder ist es einfach nur "in" auf religionen zu schimpfen...?

und das mit der gehirnwäsche trifft sicher auf einige formen der christlichen kirchen in den USA zu, siehe JesusCamps, wo schon kinder zum kampf für ihre eher obskuren glaubenansichten ausgebildet werden! nach dem motto: who would jesus shoot at (WWJSA)

ps: trotz alledem finde ich JT einfach nur cool!!!
Kommentar ansehen
28.03.2007 11:28 Uhr von fraggle16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glauben... oder es lassen Wenn man anfängt so zu diferenzieren, darf man niemanden mehr ins deutsche Fernsehen lassen. Angefangen bei denen, die nicht den "Weltkirchen" angehören, über die, die ins Ausland abwandern und dadurch hier in der BRD keinerlei Steuern mehr bezahlen bis hin zu den Verbrechern.

Herr Travolta hat einen Film gemacht, für den er Werbung machen möchte, so wie schon hunderte Schauspieler vor ihm, bei denen es auch egal war, welcher Glaubensgemeinschaft sie angehören.

Außerdem kann ich mich nicht erinnern, dass Travolta in der Öffentlichkeit solchen Mist verzapft wie Tom Cruise es beispielsweise tut.

Außerdem... was passiert denn letztendlich bei dieser ganzen Diskussion?
John Travolta darf natürlich zu "Wetten dass...??" kommen, die Einschaltquoten werden noch mehr als sonst in die Höhe schnellen, weil alle wissen wollen, ob John Travolta die Chance nun doch nutzt und über Scientology spricht, was er meines wissen noch nicht gemacht hat. Die Zuschauer werden enttäuscht sein und nach der Sendung sucht Herr Oettinger sich ein neues Ziel...
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:33 Uhr von Langfinger0100000000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein hoch auf John Travolta: also nun mal Butter bei den Fischen.
J.T. ist doch eigentlich der absolute Held. Der Mann opfert sein ganzes Leben den Kampf gegen Scientology.
Würde sich Herr Travolta hinstellen und wie viele andere GEGEN diesen Verein agieren, hätte das doch keine Auswirkungen.

Aber bei den SCHEISS der von IHM erzählt wird, ist das doch die absolute WAFFE gegen diesen Verein.
Jeder Mensch mit IQ <= 69 merkt doch gerade bei seinen Äußerungen, dass die eine Klatsche haben.

Grüße
Vince
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:02 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: wüßte überhaupt nicht warum er über seinen Glauben sprechen sollte. Er macht bestimmt wie jeder nur Werbung für seinen neuen Film.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:16 Uhr von howks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wüßte auch nicht warum er über seinen Glauben sprechen sollte.
Meine Meinung ist auch:
Lasst die Menschen einfach nach ihrem Glauben leben,egal ob Mormonen, Amish, Zeugen Jehovas oder Scientologie.
Solange sie andere nicht belästigen und ihre eigenen Wege gehen,ist das doch in Ordnung.
Ich lasse mir auch nicht vorschreiben was ich glaube und was nicht. Diese sch.... bevormundung in Deutschland NERVT gewaltig.

MfG
HOWKS
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:18 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse: Ich hätte BinLaden lieber bei "III nach Neun" als bei "Wetten dass", aber ansonsten sehe ich nicht, wo das Problem wäre.

Im Gegenteil, vielleicht wäre es gar nicht mal schlecht, von dem Mann selber zu hören, wogegen er eigentlich kämpft.

Wenn das dann zu Unterstützung einer weniger investigativen Politik der USA führt, wäre schon einiges gewonnen.

Ich würde sehr gerne mehr Leute aus dem Kulturkreis im Fernsehen sehen, um zu lernen, was die bewegt und antreibt.
Nur was ich kenne, kann ich verstehen, integrieren und ggf. auch (demokratisch) bekämpfen.


Input kann man eigentlich nie genug haben.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:21 Uhr von Langfinger0100000000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwerti: du vielleicht schon aber leider nicht genügend andere Menschen und da liegt der Hund begragen.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?