27.03.07 18:11 Uhr
 460
 

Prozessauftakt: Wer trägt die Schuld am Tod von Oury Jalloh?

Vor dem Dessauer Landgericht wurde am heutigen Dienstag der Prozess um den Tod des aus Sierra Leone stammenden Asylbewerbers Oury Jalloh eröffnet. Bei der Befragung der beiden angeklagten Polizisten bestritten diese alle Vorwürfe.

Der zum Zeitpunkt seines Todes 21-Jährige war im Januar 2005 bei einem Brand im Polizeirevier Dessau ums Leben gekommen. Das Feuer hatte der Inhaftierte zuvor selbst gelegt, indem er eine Matratze in seiner Zelle anzündete.

Die beiden Angeklagten sollen den Rauchmelder bewusst ignoriert und dem Afrikaner ein bei der vorhergehenden Durchsuchung gefundenes Feuerzeug nicht abgenommen haben.


WebReporter: jansz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Prozess, Schuld, Prozessauftakt
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2007 17:15 Uhr von jansz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den ersten Blick scheint es ganz einfach: Polizisten werden zu Rassisten- ignorieren die Hilferufe eines jungen Mannes und lassen in qualvoll sterben. Auf den zweiten Blick bleibt jedoch die Frage Vorsatz oder Fahrlässigkeit?
Kommentar ansehen
28.03.2007 13:57 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Wenn die den Rauchmelder wirklich gehört haben, wovon man ausgehen muss, denn die sind so gebaut, dass man sie hört, dann sind sie schuldig.

Mag sein, dass man nciht jedem Radau aus den Zellen nachgehen kann, aber dem Ruf "Feuer" sollte man nachgehen, egal, wie einen das ankotzt.

Egal, was der Mann verbochen hat, ihn bewusst verbrennen zu lassen, nach dem Motto "hat er ja selbst Schuld", bedeutet, das Urteil des Richters vorweg zu nehmen, also ein Lynchurteil.
Und sowas kann man ja wohl nicht durchgehen lassen?!

Ihr habt ein seltsames Rechtsverständnis.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:00 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Nach Lesen der Quelle sieht es ja so aus, als wenn sich die Beamten gleich nach Ertönen des Alrms auf den Weg gemacht hätten, jedenfalls laut Aussage.

Wenn sie stimmt, war es ein tragischer Unfall für den Inhaftierten, wenn sie nicht stimmt, bleibe ich bei dem oben geschriebenen Text.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:02 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merkwürdig: 1. ein feuerzeug bei der visitation übersehen? unwahrscheinlich, der polizist bestreitet dies auch.

2. ein an händen und füßen fixierter häftling fummelt ein feuerzeug aus der tasche? nicht so einfach (nichtsdestotrotz möglich)

3. so weit ich weiß war das eine schwer entflammbare matratze.

ich weiß nicht ob es die polizisten waren. aber ein fremdverschulden liegt hier m. e. vor. ich bin sehr gespannt was dieser prozess ergibt.
Kommentar ansehen
28.03.2007 14:09 Uhr von RiXa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz Fesselung an Händen und Füßen: soll er mit einem Feuerzeug einen Brand ausgelöst haben???
Kommentar ansehen
28.03.2007 17:18 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sluebbers: So unmöglich ist das nicht.

Es hat schon Fälle gegeben, in denen sich Häftlinge tortz Handschellen in ihrer Zelle erhängt haben (sollen(?))

Eine Fremdeinwirkung muss nicht unbedingt vorliegen, und sowas ist wahrscheinlich nur schwer nachzuweisen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?