27.03.07 08:53 Uhr
 304
 

Tour de France: Riis soll beim Sieg 1996 gedopt gewesen sein

Wie ein ehemaliger Masseur des dänischen Radsport-Profis Bjarne Riis jetzt zugibt, war der Fahrer bei seinem Tour de France-Sieg 1996 gedopt.

Der Masseur sagte in einem TV-Interview, Riis habe die Tour 1996 mit dem Ausdauermittel EPO bestritten. Er sei von diesem Mittel "randvoll" gewesen.

Sein Hämatokritwert soll bei 64 gelegen haben. Riis, dem jetzt der CSC-Rennstall gehört, bestreitet diese Anschuldigung.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg, Tour, France, Tour de France
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France 2018: Legendärer L´Alpe d´Huez und berüchtigtes Kopfsteinpflaster
Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2007 08:24 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ob es noch Sportler gibt, die auch ohne Doping hohe Leistungen erbringen können, oder ob es nur noch mit Doping geht!
Kommentar ansehen
27.03.2007 15:04 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann lasst se doch dopen, mein gott, die lernens eh nemmer, un wenn se sich die gesundheit kaputt machn woln, bidde schön
Kommentar ansehen
27.03.2007 19:42 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der radsport: wird leider viele fans verlieren.......wie kann man ihn ueberhaupt noch ernst nehmen.....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France 2018: Legendärer L´Alpe d´Huez und berüchtigtes Kopfsteinpflaster
Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?