27.03.07 08:05 Uhr
 1.319
 

Urteil: Fütterverbot für Tauben stellt keine Einschränkung der Grundrechte dar

Ein von einer Gemeinde erlassenes Fütterverbot für Tauben stellt nach einem Urteil des 2. Senats des Oberlandesgerichts Hamm keinen Eingriff in die Grundrechte desjenigen dar, der die Tauben füttern will.

Auch gegen die Staatszielbestimmung des Tierschutzes wird nach dem Urteil des Gerichts nicht verstoßen. Das Gericht sieht es eher so, dass Taubenkot Schäden verursachen kann und Menschen durch Verunreinigungen beeinträchtigt werden.

Geklagt hatte ein Mann, der zu einer Geldbuße von 20 Euro verurteilt wurde, weil er trotz des Verbotes Tauben fütterte. Der Mann sah in seinem Handeln "eine das Wohlbefinden von Tieren unterstützende Äußerungsform von Tierliebe".


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Grund, Einschränkung, Grundrecht
Quelle: www.olg-hamm.nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2007 09:43 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtiges Urteil: Das Füttern von Tauben stellt eben KEINE "das Wohlbefinden von Tieren unterstützende Äußerungsform von Tierliebe", sondern schlicht und einfach falsch verstandene Tierliebe und Umweltverschmutzung dar. Sonst könnte man ja gleich Ratten im Park füttern. 20 EUR sind als Buße für so eine Handlung noch viel zu wenig, 2000 EUR wären angebrachter.
Kommentar ansehen
27.03.2007 09:47 Uhr von maqz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für 20 Euro vor Gericht gezogen mei oh mei
gibt´s nichts wichtigeres?
Kommentar ansehen
27.03.2007 09:51 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maqz: ´Das war eine ABM für unsere Juristen!

Die haben nichts besseres zu tun!
Kommentar ansehen
27.03.2007 10:35 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinniges Urteil: Mein Gott, wieviel Kot entsteht denn bitte aus ein paar Brotkrumen? Das bewegt sich wohl im Gramm oder gar Milligramm-Bereich. Ausserdem kacken Tauben nunmal wie jeder andere Vogel auch. Egal ob die nun gefüttert werden oder nicht. Und wenns dann mal ne Windschutzscheibe trifft ... tja Pech!
Kommentar ansehen
27.03.2007 10:48 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ChaoticVorteX: Würdest du Kanalratten füttern?Ich denke nicht! Und Tauben sind nun mal nichts anderes als fliegende Ratten - vermutlich ein Stück dümmer als die Nager und nicht so scheu, aber auch sie sind Krankheitsüberträger.

Eine Taube ist kein Problem, aber viele Tauben scheißen viel. Und hier gehts nicht um des Deutschen Liebstes Spielzeug und dessen verschmutzte Windschutzscheibe. Taubenkot ist aggressiv, zerstört Mauerwerk und ist voll von Krankheitserregern. Schau dir mal deutsche Altstädte an, in denen Tauben noch leben. Dass sowas nicht schön aussieht, ist nicht das Problem.
Kommentar ansehen
27.03.2007 10:57 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Ja aber das liegt zu 99% sicherlich nicht am füttern sondern an Nahrung, die die Tauben selbstständig fressen. Und wen oder was ich hier füttere tut eigentlich nichts zur Sache oder? Aber wenns dich interessiert: ich sitze gerne mal in ner ruhigen Stunde am Teich und füttere Enten. Genauso wirds wohl Leute geben die gerne Tauben füttern, oder streunende Katzen oder wasweißich. Sich deswegen aufzuregen ist ist doch absolut lächerlich.
Kommentar ansehen
27.03.2007 11:19 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chaotic: hady hat schon vollkommen Recht, Tauben sind die Ratten der Lüfte.
Wenn du einmal gesehen hast, wie eine Taube gegen das Sonnenlicht startet und was sie dabei so alles an Dreck verliert, dann würdest du die Viecher nie wieder füttern wollen.

Es macht schon einen Unterschied, ob man Tiere füttert, die sich - sprichwörtlich - wie die Karnickel vermehren oder eben Tiere, deren Population deutlich geringer ist - und auch bleibt.

Wenn die Tauben in unseren Städten nicht zusätzlich gefüttert würden, dann wären es auch nicht so viele und niemand müsste sich aufregen.

Damit zurück zur News!
Den Typen hätte jedes Gericht achtkantig rausschmeißen sollen!
Für 20 Euro vor den Kadi ziehen, als gäbe es nichts wichtigeres zu tun.
Spinner.
Kommentar ansehen
27.03.2007 11:23 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Also sorry, aber ich sehe fast nie Leute die Tauben füttern. Höchstens mal im Park und auch da nur selten. Von daher sehe ich die Mehrbelastung an Kot da als völlig irrelevant an.
Kommentar ansehen
27.03.2007 11:34 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ChaoticVorteX: "ich sehe fast nie Leute die Tauben füttern."

Hm... dann überleg mal, warum die keiner mehr füttert! Vielleicht weil außer dir und dem hier verurteilten Mann so ziemlich jeder inzwischen kapiert hat, dass Tauben keine "niedlichen fütterungsbedürftigen Vögelchen" sind, sondern eher eine Seuche für unsere Städte?
Hier geht es nicht um die einzelne Brieftaube, die tausende von Kilometern zurücklegt und ihre Heimat wieder findet. Hier geht es um die Viecher in den Städten, die sich unkontrolliert vermehren, Krankheiten (z.B. Vogelgrippe) verbreiten und vor lauter Inzest ihre eigene Art zugrunde richten.
Kommentar ansehen
27.03.2007 13:22 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tierliebe: weil der natürliche Lebensraum von Tauben ja auch Denkmäler und Kirchentürme sind und sie unbedingt erhalten werden müssen.

Ich mag Tauben, aber ich würde sie gerne mal wieder dort sehen, wo sie hingehören. Wer was für Tauben tun will, sollte lieber Sträuche und Bäume setzen.
Kommentar ansehen
27.03.2007 13:35 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LoL: Ungeziefer diskutiert über Ungeziefer.lol

Hatte mal 7 Ratten weil sie mir im Tiergeschäft ne schwangere Ratte angedreht haben.
Sehr soziale Tiere im übrigen und sehr sauber.
Taubenkot kann Krankheiten verursachen.
Stimmt.
Ich glaube aber das die Schäden an alten Gebäuden gravierender sind.
Die Chance an Taubenkot zu erkranken , dürfte geringer sein als von einem Pkw auf dem Zebrastreifen überfahren zu werden.
Kommentar ansehen
27.03.2007 14:43 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank habe ich es aufgegeben den Taubenkot von den Gebäuden abzulecken. Übrigens hasse ich Tauben als Ratten der Lüfte auch ...dennoch nur ein Beispiel für die Regelwut und Kontrollsucht ....
Kommentar ansehen
27.03.2007 15:58 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muß ich sagen, richtiges Urteil denn wenn man Tauben und auch Möwen mit Brot füttert bekommen dieses Durchfall und sch**ssen in Folge alles voll.
Aber besse als Bußgelder wäre wenn man die Menschen aufklären würde, WARUM die Tauben nicht gefüttert werden sollen, ich denke wenn die Leute das wüssten würde es auch keiner mehr machen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?