27.03.07 07:55 Uhr
 404
 

Urteil: ING-DiBa-Bank muss Künstlersozialabgaben für Nowitzki Werbespots zahlen

Werbespots mit dem in den USA lebenden und spielenden deutschen Basketballspieler Nowitzki können selbst für eine Bank ungeahnte Kosten mit sich bringen. Die ING-DiBa-Bank muss nach einem Gerichtsurteil Abgaben an die Künstlersozialkasse nachzahlen.

Das hessische Landessozialgericht gab dem Antrag der Künstlersozialkasse Recht, wonach Dirk Nowitzki in den Werbespots der Bank "künstlerisch tätig" geworden sei und daher seien seine Honorare auch sozialversicherungspflichtig.

Die Bank muss jetzt einen fünfstelligen Betrag an die Kasse nachzahlen.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Bank, Künstler, Dirk Nowitzki, Werbespot, ING-DiBa
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketball: Dirk Nowitzki plant Karriereende
Basketball: Dirk Nowitzki löst den Vertrag mit den Dallas Mavericks auf
NBA: Dirk Nowitzki blamiert sich mit Dallas Mavericks im ersten Playoff-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketball: Dirk Nowitzki plant Karriereende
Basketball: Dirk Nowitzki löst den Vertrag mit den Dallas Mavericks auf
NBA: Dirk Nowitzki blamiert sich mit Dallas Mavericks im ersten Playoff-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?