26.03.07 20:03 Uhr
 423
 

Außergewöhnliche Werbeaktion mit Spucktüten beim Langenscheidt-Verlag

Der Langenscheidt-Verlag aus München macht mit einer außergewöhnlichen Werbeaktion auf seine Neuerscheinung "Chef-Deutsch/Deutsch-Chef" aufmerksam. Das Buch erklärt Formulierungen von Vorgesetzten gegenüber ihren Mitarbeitern.

Um die Aufmerksamkeit von potentiellen Kunden auf sich zu ziehen, lässt der Verlag an verschiedenen deutschen Flughäfen Spucktüten mit der Aufschrift "Wenn Sie sich über Ihren Chef schon immer mal auskotzen wollten ... bitte sehr! (...)" verteilen.

Die Aktion startet am Dienstag. Eine deutsche Fluglinie hat die Verteilung der Spucktüten bereits abgelehnt, da diese mögliche negative Reaktion bei humorlosen "Chef-Fluggästen" befürchtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlag
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst
Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2007 19:53 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine große PR-Aktion und es wird bereits schon vorher darüber gesprochen. Das ist das Positive. Aber ich weiß nicht, ob man mit solcher Tüte dann mal seinem Arbeitgeber gegenüber treten sollte. In diesem Sinne: Reden ist silber, schweigen ist gold. ;-)
Kommentar ansehen
26.03.2007 21:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: der sich das ausgedacht hat ......hat wirklich gute arbeit geleistet....ist sein geld wert

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?