26.03.07 19:24 Uhr
 757
 

Müllermilch: Vom Käse-Abfall zum Bio-Ethanol

Ab dem Jahr 2008 will Müllermilch den im Konzern anfallenden Käse-Abfall zu Bio-Ethanol verarbeiten. Es ist geplant, jährlich zehn Millionen Liter herzustellen. Das Bio-Ethanol soll dem Kraftstoff als Energieträger beigemischt werden.

Durch die Filtration wird das Fluid befreit und es entsteht der Rohstoff. Das bei diesem Prozess entstehende Kohlenstoffdioxid soll zum größten Teil in der eigenen Müllermilch-Produktion eingesetzt werden und erspart so Zukäufe.

Im April 2007 will das Unternehmen beginnen, die zur Produktion notwendigen technischen Voraussetzungen in Leppersdorf (Sachsen) zu schaffen. Müllermilch hat für die notwendigen Investitionen 20 Millionen Euro eingeplant.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bio, Käse, Abfall, Müller-Milch
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2007 19:17 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Leider wird die Produktion erst Ende des Jahres beginnen. Meines Erachtens hätte die Produktion durch einen frühzeitigen Weitblick viel eher beginnen können. Gutes Vorhaben!
Kommentar ansehen
26.03.2007 19:52 Uhr von charleen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut? von der Grundidee her sicher schon. Seitdem ich las dass die Firma Müller genmanipuliertes Futter verwendet (zu lesen bei Greenpeace), der NPD Parteispenden zukommen lässt, von der immer noch kursierenden Geschichte "von Herrn Müller" mal noch abgesehen, kommen mir keine Produkte mehr von Müller oder Weihenstephan ins Haus.
Kommentar ansehen
26.03.2007 23:54 Uhr von IcedEyes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch: nen guter ansatz oder?
Kommentar ansehen
27.03.2007 18:44 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müller ist bei mir schon sehr sehr viele Jahre auf der Boykott-Liste. Seit deren Umweltskandal kauf ich von denen grundsätzlich nichts mehr. Gab´ auch bisher keinen Grund dies zu ändern, da bis heute keine Besserung der Unternehmenspolitik sichtbar wurde.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?