26.03.07 16:42 Uhr
 322
 

BMW: Produktivitätssteigerung um 10 % und weniger Zulieferteile

Wie das Magazin "Automobilwoche" berichtet, ist bei BMW für dieses Jahr eine zehnprozentige Produktivitätssteigerung vorgesehen, um höhere Absatzzahlen erreichen zu können. Für das Jahr 2007 sind demnach 1,4 Millionen produzierte Fahrzeuge geplant.

Diese Angaben machte Frank-Peter Arndt, seines Zeichens Produktionsvorstand bei dem bayerischen Automobilhersteller. Für die kommenden Jahre rechnet er mit einer durchschnittlichen Steigerung der Produktivität von 5 %.

Weiterhin will das Unternehmen zukünftig wieder wesentlich mehr Automobilteile selber produzieren und weniger auf Zulieferteile angewiesen sein, so wie es bereits Toyota vormacht.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Produkt, Produktivität
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
Tempo 80 in Frankreich - In Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2007 17:07 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde bmw ist und bleibt eine der besten und komfortabelsten automarken.
ich selbst fahre einen bmw. und ich finde gut, dass sich bmw als einer der ersten deutschen automobilhersteller gedanken um den co2 ausstoß macht! bmw 4 ever
Kommentar ansehen
27.03.2007 10:54 Uhr von Ensiferum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ajo: in meiner abteilung im werk regensburg werden zur zeit große anstrengungen unternommen um produktiver zu werden... kann somit des ziel von 10% voll bestätigen :P
Kommentar ansehen
27.03.2007 11:42 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ trux: Wobei BMW (im direkten Vergleich zu Mercedes) immer mehr auf Sportlichkeit als auf Komfort setzt.
Ich fahr zwar auch gerne mal ne Runde Autobahn mit dem 523i meines Vaters (der 2.5L-Sechszylinder ist schon nicht schlecht), aber auf die Dauer ist mir doch mein 230E lieber. Mit dem cruist es sich schöner (und preiswerter).
Kommentar ansehen
27.03.2007 19:57 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: du hast recht. n mercedes ist auch was schönes. aber irgendwie hat man das gefühl in einem alt-herren-fahrzeug zu sitzen. versteh mich bitte nicht falsch :D

ich finde gerade die sportlichkeit an bmw, bringt doch die "freude am fahren"

gruß
Kommentar ansehen
28.03.2007 23:29 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man nur sagen "Back to roots"......
hoffentlich werden durch diese Maßnahme keine Arbeitsplätze gefährdet!!!!
Kommentar ansehen
29.03.2007 16:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird: nicht das letzte unternehmen sein das auf zulieferfirmen verzichten wird.....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?